WTA LUGANO

Bacsinszky muss für Lugano passen

Nach Belinda Bencic muss auch Timea Bacsinszky (WTA 46) für das Ladies Open in Lugano Forfait erklären.
07.04.2018 | 16:07
Aktualisiert:  07.04.2018, 17:31

Die in diesem Jahr in einem WTA-Hauptfeld noch sieglose Waadtländerin verpasst das Heimturnier von kommender Woche wegen einer Handgelenkverletzung.

Es handelt sich dabei um eine Entzündung in dem Handgelenk, das im vergangenen Herbst operiert werden musste. Die dennoch nach Lugano gereiste Bacsinszky zeigte sich enttäuscht: "Es tut mir sehr leid. Es war ein schwieriger Entscheid, weil mir das Turnier sehr am Herzen liegt." Sie habe am Donnerstag ihren Arzt in Mailand besucht. "Er sagte, die Entzündung komme von der Überbelastung des letzten Monats, dass es aber kein grosses Problem sei." Da sie in diesem Jahr noch drei Grand-Slam-Turniere spielen wolle, habe eine Pause jetzt aber Sinn gemacht. Die 28-jährige Waadtländerin spielte in diesem Jahr erst drei Einzel.

Damit stehen mit Viktorija Golubic (WTA 108) und Jil Teichmann (WTA 137), die beide von den Organisatoren eine Wildcard erhielten, noch zwei Schweizerinnen auf der Teilnehmerliste. Stefanie Vögele (WTA 124) muss im Tessin die Qualifikation bestreiten. (sda)

Weitere Artikel