Erster Tour-Etappensieg für Bauke Mollema

  • Gewinnt in Le Puy-en-Velay solo seine erste Tour-Etappe: der 30-jährige Niederländer Bauke Mollema vom Team Trek-Segafredo
    Gewinnt in Le Puy-en-Velay solo seine erste Tour-Etappe: der 30-jährige Niederländer Bauke Mollema vom Team Trek-Segafredo (KEYSTONE/EPA/GUILLAUME HORCAJUELO)
16.07.2017 | 18:03

TOUR DE FRANCE ⋅ Bauke Mollema heisst der Sieger der 15. Etappe der Tour de France. Der Niederländer gewinnt in Le Puy-en-Velay solo. Chris Froome behält trotz eines Defekts in einem dummen Moment das Leadertrikot.

Am Sonntag bildete sich auf den 189,5 km von Laissac-Sévérac L'Eglise nach Le Puy-en-Velay früh eine grosse Spitzengruppe. Das Team Sky von Tour-Leader Chris Froome liess die gleich 28 Ausreisser gewähren. Deren Vorsprung stieg auf mehr als neun Minuten an. Früh war damit klar, dass der Tagessieger aus dieser Gruppe kommen würde.

Die entscheidende Attacke gelang Bauke Mollema rund 27 km vor dem Ziel. Der 30-jährige Niederländer vom Team Trek-Segafredo hielt am Ende eine vierköpfige Verfolgergruppe knapp auf Distanz. 19 Sekunden hinter Mollema sprintete der Italiener Diego Ulissi in einer vierköpfigen Verfolgergruppe zum 2. Platz. Dritter wurde der Franzose Tony Gallopin.

Froome mit Defekt

Das kleine Feld mit fast allen Favoriten folgte mit mehr als sechs Minuten Rückstand. An der Spitze der Gesamtwertung ergab sich am Sonntag keine Veränderung. Froome hatte nach einem Defekt gut 40 km vor dem Ziel allerdings eine brenzlige Situation zu überstehen. Kurz zuvor hatte der Franzose Romain Bardet in seiner engeren Heimat sein ganzes Team eingespannt, um in einer Abfahrt einen Angriff auf den Briten zu lancieren.

Froome konnte aber dank grossem Kraftaufwand wieder zu seinen direkten Konkurrenten aufschliessen. Der Vorjahressieger führt nach wie vor mit 18 Sekunden Vorsprung vor dem Italiener Fabio Aru. Knapp dahinter folgen Bardet (0:23 zurück) und der Kolumbianer Rigoberto Uran (0:29).

Quintana nicht mehr in Top 10

Mit Nairo Quintana fiel allerdings einer der Favoriten endgültig aus dem Kreis der Sieganwärter. Der Kolumbianer verlor fast vier Minuten auf seine direkten Konkurrenten. Im Gesamtklassement büsste Quintana drei Positionen ein. Mit 6:16 Minuten Rückstand auf Froome ist er nur noch Elfter.

Am Montag folgt der zweite Ruhetag, ehe es am Dienstag mit der 16. Etappe über 165 km von Le Puy-en-Velay nach Romans-sur-Isère weitergeht. (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Schreiben Sie bitte Tagblatt rückwärts?
 

Meistgelesen

Peter Spuhler.
Kanton Thurgau: 20.09.2017, 13:50

"Es wird nie einen Bundesrat Peter Spuhler geben"

Am Morgen, als in Bern die Wahl des Nachfolgers von Bundesrat Didier Burkhalter anstand, hat ...
Bundesratskandidat Ignazio Cassis, FDP-TI, Mitte, lacht, waehrend er von Celine Amaudruz, SVP-GE, begruesst wird, waehrend der Ersatzwahl in den Bundesrat durch die Vereinigte Bundesversammlung, am Mittwoch, 20. September 2017 im Nationalratssaal in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Schweiz: 20.09.2017, 10:09

Ignazio Cassis ist der 117. Bundesrat der Schweiz

Der neue Bundesrat heisst Ignazio Cassis. Die Vereinigte Bundesversammlung hat den 56-jährigen ...
Der Patron und sein Nachfolger: Peter Spuhler (links) und Thomas Ahlburg.
Wirtschaft: 20.09.2017, 16:22

Das Ende einer Ära: Stadler-CEO Peter Spuhler tritt ab

Peter Spuhler übergibt die operative Leitung beim Schienenfahrzeughersteller Stadler an Thomas ...
Schweiz: 20.09.2017, 12:16

"Jetzt ist die Ostschweiz an der Reihe"

Chefredaktor Stefan Schmid beantwortet vier drängende Fragen nach der Wahl von Ignazio Cassis ...
Geschäftsführer Markus Rusch in der Druckereihalle. Die 6-Farben-Druckmaschine (im Hintergrund) soll verkauft werden.
Appenzellerland: 20.09.2017, 07:18

«Druckbranche ist kaputt»

Dieser Tage erfuhren die Mitarbeitenden der Appenzeller Druckerei AG von einem Stellenabbau.
Die Olma - ein Happening für Gross und Klein.
Ostschweiz: 20.09.2017, 15:25

Das sind die 75 Olma-Botschafter

Die Olma feiert diesen Oktober ihren 75. Geburtstag.
Lukas Stüble mit Mia und vier neuen Tickets.
Schauplatz Ostschweiz: 20.09.2017, 05:21

Hund zerkaut Rolling-Stones-Tickets

Eine St.Galler Familie kauft für 1400 Franken Billette für das heutige Rolling-Stones-Konzert im ...
Peter Spuhler (links) mit seinem Nachfolger Thomas Ahlburg.
Wirtschaft Ostschweiz: 20.09.2017, 15:45

Auch in Zukunft der starke Mann bei Stadler Rail

"Mit dem Rücktritt als CEO der Firma Stadler Rail schafft sich Peter Spuhler Raum, um sich ...
Die St.Galler Stadtpolizei musste eine verwirrte Frau von der Autobahnausfahrt St.Fiden holen.
Unfälle & Verbrechen: 20.09.2017, 13:47

Polizei fängt Fussgängerin auf Autobahnausfahrt ab

Bei der Ausfahrt St.Fiden auf der St.Galler Stadtautobahn war eine psychisch kranke Frau auf der ...
Pascal Hollenstein Leiter Publizistik Regionalmedien.
Schweiz: 20.09.2017, 09:27

"Cassis ist die einzig richtige Wahl"

Der publizistische Leiter Pascal Hollenstein schreibt in seinem Kommentar: "Gewonnen hat der ...
Zur klassischen Ansicht wechseln