Duell Küng gegen Dennis zum Zweiten

  • Stefan Küng tritt heute als einer der Favoriten auf den Sieg im Zeitfahren der Tour de Suisse an
    Stefan Küng tritt heute als einer der Favoriten auf den Sieg im Zeitfahren der Tour de Suisse an (KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
18.06.2017 | 08:46

TOUR DE SUISSE ⋅ Zum Abschluss der 81. Tour de Suisse haben die Fahrer heute Sonntag in Schaffhausen 28,6 Kilometer in Form eines Einzelzeitfahrens zu bewältigen. Stefan Küng gehört zu den Favoriten.

Der Parcours präsentiert sich zu Beginn leicht wellig. 4,7 km vor dem Ziel gibt es einen kleinen Anstieg. Allzu schwierig ist das Profil der Prüfung nicht. Zu erwarten sind "zwei Rennen": eines um den Etappensieg und eines um den Gesamtsieg.

Im Kampf um den Tagessieg möchte auch Stefan Küng mitmischen. Der Thurgauer Zeitfahr-Spezialist hat die Strecke mehrmals abgefahren und strahlt Zuversicht aus. Er hat die vergangenen Tage gut überstanden und schonte sich auch, so gut es ging. "Ich bin sicher bereit für die Prüfung", sagte Küng.

"Mein härtester Gegner kommt aus den eigenen Reihen", so Küng zu seinen Chancen auf den Sieg. Damit sprach er Rohan Dennis an. Der Australier hatte den Prolog dominiert und dort Küng um acht Sekunden auf Platz 2 verwiesen.

Was für einen Zweikampf zwischen dem Duo des Teams BMC spricht: Zahlreiche Spezialisten für Prüfungen gegen die Uhr sind im Verlauf der Woche aus der Tour de Suisse ausgestiegen: der Niederländer Tom Dumoulin, der Österreicher Matthias Brändle oder auch der Spanier Jonathan Castroviejo.

Sowohl Dennis wie auch Küng gewannen noch nie ein Zeitfahren bei den Profis in dieser Länge. Je länger die Distanz wird, umso grösser werden die Vorteile auf dem Papier für "Puncher" Küng. Der Schweizer hat zudem den Vorteil, dass er deutlich nach Dennis startet und damit die Zeit des Australiers bereits kennt, wenn er unterwegs ist.

Im Kampf um den Gesamtsieg steigt der Leader Simon Spilak mit einer Reserve von 52 und mehr Sekunden auf seine Konkurrenten in das Rennen. Kommt er nur annähernd auf Touren, dann wird der Slowene die Tour de Suisse ein zweites Mal nach 2015 für sich entscheiden. (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist jedes Jahr am 24.12.: Weihnachten oder Ostern??
 

Meistgelesen

Verteilte Autogramme in St.Gallen: Pamela Anderson.
Ostschweiz: 25.06.2017, 07:49

Pamela Anderson in St.Gallen

Schauspielerin Pamela Anderson hat sich im St.Galler Nachtleben getummelt.
Kämpfen Ignazio Cassis und Karin Keller-Sutter bald gegeneinander um einen Bundesratssitz?
Ostschweiz: 25.06.2017, 08:25

Neuer Bundesrat: Ostschweiz meldet Anspruch an

Die FDP sucht nach Bundesratskandidaten aus der lateinischen Schweiz.
Heftige Blitzgewitter entluden sich in der Nacht auf Sonntag im Tessin. Es fiel viel, sehr viel Regen. (Archivbild)
Panorama: 25.06.2017, 08:28

Heftige Gewitter beenden Hitzewelle

Die Hitzewelle im Tessin ist in den frühen Morgenstunden vom Sonntag mit unwetterartigen ...
Beim Kaffeehaus des zweithöchsten Stadtsanktgallers fand die Kontrolle statt.
St.Gallen: 24.06.2017, 18:49

Eistee, Wasser und zwei Polizisten

Wer in der Stadt wirtet, ist auch mit Vorschriften konfrontiert, die kurios erscheinen.
Die genaue Schadenssumme konnte die Kantonspolizei St.Gallen noch nicht beziffern.
Unfälle & Verbrechen: 25.06.2017, 10:12

Grossbrand in Schwarzenbacher Logistikfirma

Am Sonntag hat ein Grossbrand einen grossen Schaden in einer Logistikfirma verursacht.
Das jüngst in Obwalden ausgewilderte Bartgeierweibchen, ist tot. Kurz nach seinem Erstflug wurde der Jungvogel in der Nacht auf Samstag von einer Böe erfasst. Daraufhin stürzte er vermutlich in die Tiefe.
Schweiz: 24.06.2017, 10:37

Bartgeier stirbt kurz nach erstem Flug

Das jüngst im Kanton Obwalden ausgewilderte Bartgeierweibchen BG960 ist tot.
Fussball der anderen Art - ein Schnappschuss vom Calcio Storico.
Sport: 24.06.2017, 14:41

Im Vorhof der Hölle

Wie jedes Jahr duellieren sich heute am Johannistag auf der Piazza Santa Croce in Florenz zwei ...
Die Autofahrer freut’s: In Rorschach sind seit vergangenem Mai 744 Bussenzettel weniger verteilt worden als im Jahr zuvor.
Rorschach: 24.06.2017, 08:00

Wilder Westen in Rorschach?

Raser, Rowdys, Falschparkierer hätten derzeit ein leichtes Spiel, mutmasst ein Leser.
Am Freitagabend feierte die Oper «Loreley» von Alfredo Catalani an den St. Galler Festspielen ihre Schweizer Erstaufführung.
Ostschweizer Kultur: 24.06.2017, 14:12

Tabledance vor der St.Galler Kathedrale

Mit Alfredo Catalanis «Loreley» ging am Freitag bei den St.
Am Freitagabend ist ein pensionierter Fahrlehrer an seinem ersten Tag als Taxifahrer mit seinem Fahrzeug auf der Martkplatztreppe verunfallt.
Unfälle & Verbrechen: 23.06.2017, 19:40

Ex-Fahrlehrer verursacht spektakulären Taxi-Unfall

Am Freitagnachmittag ist ein pensionierter Ex-Fahrlehrer auf der Rorschacher Marktplatztreppe ...
Zur klassischen Ansicht wechseln