RAD

Alaphilippe schlägt Roglic im Sprint

Der Rennkalender lässt den Radprofis im April kaum Zeit zum Durchschnaufen. Der Franzose Julien Alaphilippe lässt sich davon nicht beirren.
02.04.2018 | 18:22

Zwischen den beiden Monumenten Flandern-Rundfahrt und Paris - Roubaix geht in dieser Woche etwas südlicher die Baskenland-Rundfahrt über die Bühne. Mit dabei sind mit Danilo Wyss (BMC), Steve Morabito (FDJ) und Michael Albasini (Mitchelton-Scott) auch drei Schweizer; letzterer war im Vorjahr sogar Etappensieger.

Der Start in seine 16. Profisaison verlief für Albasini allerdings nicht nach Wunsch. Wegen einer hartnäckigen Grippe musste der 37-jährige Thurgauer im Februar für drei Wochen mit dem Training aussetzen.

Zum Auftakt der gewohnt hügeligen Rundfahrt im Norden Spaniens hielt sich Albasini (noch) zurück. Gewonnen wurde die 1. Etappe rund um die Stadt Zarautz vom Franzosen Julian Alaphilippe. Der 25-Jährige vom Team QuickStep Floors setzte sich im Zweiersprint gegen Primoz Roglic durch und übernahm damit das gelbe Leadertrikot.

Der Slowene Roglic zählt nebst dem Kolumbianer Nairo Quintana (Sieger 2013) und dessen spanischem Teamkollegen Mikel Landa zu den heissesten Anwärtern auf den Gesamtsieg. Das Duo vom Team Movistar handelte sich in der Startetappe allerdings bereits ein Handicap von 29 Sekunden auf Roglic ein. Vorjahressieger Alejandro Valverde, der sich momentan einer ausgezeichneten Form erfreut, lässt das Rennen in diesem Jahr aus. (sda)

Weitere Artikel