HANDBALL

Kadetten gewinnen mit Mühe

Die Kadetten Schaffhausen tun sich auch im zweitletzten Spiel der Finalrunde schwer. Der Titelverteidiger setzt sich gegen Suhr Aarau erst dank einem Zwischenspurt in der zweiten Halbzeit 26:22 durch.
15.03.2018 | 22:55

In der 42. Minute lag das Heimteam 14:16 zurück, ehe die Schaffhauser dank sechs Toren in Serie die Partie noch drehten. Massgeblichen Anteil an der Wende hatte Torhüter Nikola Marinovic, der in der 42. Minute das Feld betrat und bis zum Schlusspfiff sieben Paraden zeigte.

Wie so oft in den letzten Wochen vermochten die Kadetten nicht zu überzeugen. Die Stilsicherheit fehlt, Leistungsträger wie der ungarische Spielmacher Gabor Csaszar sind ausser Form. Zudem beklagte die Mannschaft von Arno Ehret auch gegen Suhr Aarau eine schwache Chancenauswertung.

Womöglich treffen die beiden Teams in den Playoff-Viertelfinals wieder aufeinander. Suhr Aarau wird die Finalrunde auf Platz 6 abschliessen, vor den Kadetten sind weiterhin Pfadi Winterthur und Wacker Thun, die am Donnerstag aufeinandertreffen, klassiert. (sda)

Weitere Artikel