Tottenham siegt dank Kane gegen Dortmund

  • Dortmund kam in London zu Fall: Mahmoud Dahoud (19) im Zweikampf mit Tottenhams Mousa Dembélé.
    Dortmund kam in London zu Fall: Mahmoud Dahoud (19) im Zweikampf mit Tottenhams Mousa Dembélé. (KEYSTONE/EPA/ANDY RAIN)
13.09.2017 | 22:39

CHAMPIONS LEAGUE ⋅ Nach drei Bundesliga-Runden ohne Gegentor erleidet Dortmund auf Champions-League-Niveau einen Rückschlag: 1:3 gegen Tottenham am 1. Spieltag. Roman Bürki erlebt einen unangenehmen Abend.

Die Premier League hat nach einer aktuellen FIFA-Erhebung in den letzten drei Sommermonaten 1,4 Milliarden Dollar in neues Personal investiert. Die englische Finanzkraft bekommt die europäische Konkurrenz nun ungefiltert zu spüren. Am Tag nach Chelsea (6:0 gegen Karabach) und Manchester United (3:0 gegen Basel) legten zwei von drei weiteren hoch dotierten Insel-Vertretern nach. Manchester City und Tottenham erweiterten die imposante Bilanz der "Money League": vier Siege, ein Remis, 18:3 Tore.

Einzig der FC Liverpool fiel leicht ab. Trotz 21:2 Torschüssen in den ersten 75 Minuten und wegen eines verschossenen Penaltys entglitt den Reds gegen den robusten FC Sevilla ein 2:1-Vorteil. Der erste Verfolger der La-Liga-Tenöre aus Madrid und Barcelona erkämpfte sich in Anfield ein Unentschieden - notabene nach sechs Europacup-Heimsiegen der Merseysider in Folge.

Bürki im zweifelhaften Fokus

Einen ungemütlichen Abend hatte Roman Bürki im Londoner Wembley auszuhalten. Die ambitionierte Nummer 2 des Schweizer Nationalteams liess sich in der hektischen Startphase von Tottenhams Angriff innerhalb einer Viertelstunde zweimal aus relativ spitzem Winkel düpieren. Der frühere Bundesliga-Professional Heung-Min Son und Harry Kane, in den letzten zwei Saisons mit 54 Treffern in 68 Liga-Partien der mit Abstand beste Stürmer, profitierten aber nicht nur von den unvorteilhaften Aktionen des BVB-Keepers, sie hatten sich in zwei 1:1-Situationen aus Sicht der Gäste zu leicht absetzen können. Der Auftritt verlief für die Westfalen generell ohne Fortune. Unmittelbar vor dem entscheidenden 3:1 Kanes (60.) war den Deutschen ein reguläres Tor von Aubameyang aberkannt worden.

Das negative Ergebnis im Direkt-Duell um Position 2 erhöht den Druck auf Dortmund in der Gruppe H bereits. Titelverteidiger Real Madrid erfüllte die Pflicht gegen den zypriotischen Ex-Viertelfinalisten APOEL Nikosia (3:0) ohne das geringste Problem: Cristiano Ronaldo, in der Liga wegen einer Sperre noch ohne Einsatz, markierte in der Elite-Klasse seine Treffer 106 und 107.

Feyenoord chancenlos

Manchester City führte Feyenoord im De Kuip mit einer Triplette in den ersten 25 Minuten schonungslos vor. Eine kuriose Szene von Vilhena, der einen harmlosen Kopfball ins eigene Tor abfälschte, leitete den Untergang des niederländischen Champions ein. Der 5:0-Gala gegen Liverpool folgte unvermittelt die nächste Demonstration des beeindruckenden Offensiv-Repertoires.

Einen überraschenden Fehltritt leistete sich Napoli. Der Serie-A-Spitzenklub unterlag dem ukrainischen Meister Schachtar Donezk 1:2. Pepe Reinas Fehleinschätzung vor dem zweiten Gegentor passte zur enttäuschenden Performance: Der Società Sportiva Calcio fehlte das Timing nicht nur in jener Szene.

Benaglios Debüt

Forsch und unbeeindruckt vom prominenten Kontrahenten Monaco startete Leipzig vor über 40'000 Zuschauer in der eigenen Arena mit einem 1:1 zur ersten Champions-League-Kampagne der jungen Klubgeschichte. Ralph Hasenhüttl hatte den direkten Vorstoss in den besten Vereinswettbewerb im ersten Frühling seit dem Bundesliga-Aufstieg als "Karrieresprung" bezeichnet.

Entsprechend fokussiert trat sein erstaunlich abgebrühtes Ensemble gegen den Halbfinalisten der letzten Champions-League-Saison auf, verspielte aber das Führungstor von Emil Forsberg. Beim diskreten französischen Titelhalter debütierte der frühere SFV-Goalie Diego Benaglio, weil der kroatische Stammtorhüter Danijel Subasic sich beim 0:4-Debakel gegen Nice verletzt hatte.

Telegramme. Gruppe E:

Liverpool - FC Sevilla 2:2 (2:1). - SR Makkelie (NED). - Tore: 5. Ben Yedder 0:1. 21. Firmino 1:1. 37. Salah 2:1. 72. Correa 2:2.

Liverpool: Karius; Gomez, Matip, Lovren, Moreno; Can (76. Coutinho), Henderson, Wijnaldum; Salah (89. Oxlade-Chamberlain), Firmino, Mané (83. Sturridge).

Bemerkungen: Liverpool ohne Lallana (verletzt). 42. Firmino verschiesst Penalty. 94. Gelb-Rote Karte gegen Gomez.

Maribor - Spartak Moskau 1:1 (0:0). - 12'566 Zuschauer. - SR Aytekin (GER). - Tore: 59. Samedow 0:1. 85. Bohar 1:1.

Gruppe F:

Schachtar Donezk - Napoli 2:1 (1:0). - Charkiw. - 32'679 Zuschauer. - SR Zwayer (GER). - Tore: 15. Taison 1:0. 58. Ferreyra 2:0. 71. Milik (Foulpenalty) 2:1.

Napoli: Reina; Hysaj, Albiol, Koulibaly, Ghoulam; Zielinski (67. Allan), Diawara, Hamsik (60. Mertens); Callejon, Milik, Insigne.

Bemerkungen: Napoli ohne Chiriches (verletzt).

Feyenoord Rotterdam - Manchester City 0:4 (0:3). - 43'750 Zuschauer. - SR Marciniak (POL). - Tore: 2. Stones 0:1. 10. Agüero 0:2. 25. Gabriel Jesus 0:3. 63. Stones 0:4.

Manchester City: Ederson; Stones, Fernandinho (72. Sané), Otamendi; Walker, Bernardo Silva, David Silva (67. Delph), De Bruyne, Mendy; Gabriel Jesus, Agüero (60. Sterling).

Bemerkungen: Manchester City ohne Kompany (verletzt) und Yaya Touré (nicht im Aufgebot).

Gruppe G:

FC Porto - Besiktas Istanbul 1:3 (1:2). - 42'429 Zuschauer. - SR Taylor (ENG). - Tore: 13. Talisca 0:1. 21. Tosic (Eigentor) 1:1. 28. Tosun 1:2. 86. Babel 1:3.

RB Leipzig - Monaco 1:1 (1:1). - 40'068 Zuschauer. - SR Oliver (ENG). - Tore: 33. Forsberg 1:0. 34. Tielemans 1:1.

Leipzig: Gulacsi; Klostermann, Orban, Upamecano, Halstenberg; Sabitzer, Demme, Ilsanker, Forsberg (63. Kampl); Poulsen (80. Augustin), Werner.

Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz), Coltorti (nicht im Aufgebot), Keïta und Compper (beide verletzt). Monaco mit Benaglio.

Gruppe H:

Real Madrid - APOEL Nikosia 3:0 (1:0). - SR Bastien (FRA). - Tore: 12. Ronaldo 1:0. 51. Ronaldo (Handspenalty) 2:0. 61. Sergio Ramos 3:0.

Real Madrid: Navas; Carvajal, Nacho, Sergio Ramos, Marcelo; Modric, Casemiro, Kovacic (25. Kroos); Isco (73. Ceballos), Ronaldo, Bale (82. Mayoral).

Bemerkungen: Real Madrid ohne Benzema und Asensio (beide verletzt).

Tottenham - Dortmund 3:1 (2:1). - 67'343 Zuschauer. - SR Rocchi (ITA). - Tore: 4. Son 1:0. 11. Jarmolenko 1:1. 15. Kane 2:1. 60. Kane 3:1.

Tottenham: Lloris; Aurier, Alderweireld, Sanchez, Vertonghen, Davies; Son (83. Sissoko), Dembélé, Dier, Eriksen; Kane (87. Llorente).

Dortmund: Bürki; Piszczek, Sokratis, Toprak (80. Zagadou), Toljan; Dahoud (72. Castro), Sahin, Kagawa (66. Götze); Jarmolenko, Aubameyang, Pulisic.

Bemerkungen: Tottenham ohne Wanyama, Rose (beide verletzt) und Alli (gesperrt). Dortmund ohne Durm, Schmelzer, Rode, Guerreiro, Bartra (alle verletzt) und Subotic (krank). 92. Gelb-Rote Karte gegen Vertonghen. (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welches der Begriffe ist ein Vorname: Laus, Klaus, Haus?
 

Meistgelesen

Thomas Studer ist die Lust nach nur einem Meisterschaftsspiel mit Thurgau vergangen.
HC Thurgau: 26.09.2017, 06:06

Knallende Türen: Thurgau-Trainer wirft Stürmer aus der Kabine

Stürmer Thomas Studer gehört ab sofort nicht mehr zum Kader des HC Thurgau.
Attraktiv für die Zuschauer, aber nicht ungefährlich: Motocross.
Amriswil: 25.09.2017, 17:13

"Er ist noch nicht über dem Berg"

Nach zwei schweren Unfällen stehen die Veranstalter des Amriswiler Motocross am Pranger.
E-Mountainbikes erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit.
Panorama: 26.09.2017, 09:00

E-Bike: Feine Sache oder Sportgerät für Unsportliche?

Immer mehr Unfälle passieren mit E-Bikes. Gleichzeitig erobern die Velos mit Elektromotor die ...
Sollte Sonja Lüthi (GLP) gewählt werden, wäre der Sturz der CVP aus dem St.Galler Stadtrat historisch.
St.Gallen: 26.09.2017, 07:18

St.Galler Stadtratswahl: Eine Niederlage der CVP wäre historisch

Dass sich Jürg Brunner von der SVP aus dem Rennen um den freien Stadtratssitz genommen hat, ist ...
Diana Gutjahr rückt für Hansjörg Walter in den Nationalrat nach.
Kanton Thurgau: 25.09.2017, 13:23

Diana Gutjahr: "Ich will im Unternehmen bleiben"

Die 33-jährige Unternehmerin Diana Gutjahr rückt für Hansjörg Walter in den Nationalrat nach.
Alexander Stoffel (links) trat 1957 als Geschäftsleiter in das von seiner Familie gegründete Unternehmen Hügli Nährmittel ein. (Archivbild)
Wirtschaft Ostschweiz: 26.09.2017, 07:53

Hügli-Verwaltungsrat Alexander Stoffel verstorben

Unternehmer Alexander Stoffel ist tot. Er ist in seinem 89. Lebensjahr verstorben.
Beim Wahlapéro übergibt der demissionierende Hansruedi Bänziger dem gewählten Gemeindepräsidenten Michael Litscher symbolisch den Schlüssel für das Gemeindehaus.
Appenzellerland: 26.09.2017, 08:23

Streit um die Wahl des Gemeindepräsidenten

Das Verfahren zur Wahl des neuen Gemeindepräsidenten Michael Litscher gibt weiter zu reden.
Blick in die heutige Sauna im Thermalbad Egelsee.
Kreuzlingen: 26.09.2017, 07:36

Rote Köpfe bei Kreuzlinger Saunagängern

Dass im neuen Projekt für das Schwimmbad Egelsee keine finnische Sauna vorgesehen ist, stösst ...
Die Froneri-Fabriken in Goldach und Rorschach produzieren im Jahr 30000 Tonnen Glace und Tiefkühlkost.
Wirtschaft: 25.09.2017, 12:35

Frostige Zeiten bei Froneri

In den beiden ehemaligen Frisco-Findus-Fabriken in Goldach und Rorschach wird jede dritte Stelle ...
Wenn im Dorf etwas läuft, fühlt sich Norbert Rüttimann am wohlsten.
Rorschach: 26.09.2017, 07:39

«Ich bin mit dem Lohn zufrieden»

Der 1000-Seelen-Gemeinde Untereggen steht Grosses bevor: Eine Velo- und Fussgängerbrücke könnte ...
Zur klassischen Ansicht wechseln