Bayern mit knappem Sieg in Gladbach

  • Bayern München feiert mit Torschütze Thomas Müller (hinter Arjen Robben, Nr. 10)
    Bayern München feiert mit Torschütze Thomas Müller (hinter Arjen Robben, Nr. 10) (Keystone/AP/Martin Meissner)
19.03.2017 | 17:39

DEUTSCHLAND ⋅ Bayern München gewinnt beim 1:0 auch das zweite Spiel in dieser Bundesliga-Saison gegen Borussia Mönchengladbach. Selbstverständlich ist das nicht: Zuvor hatte es zwei Jahre lang keinen Sieg gegeben.

Dank des vierten Erfolgs in Serie vergrösserten die Bayern den Vorsprung auf das zweitklassierte RB Leipzig auf 13 Punkte. Es geht in der Meisterfrage längst nur noch um das Wann und nicht mehr um das Ob. Bayern siegt sich zum fünften souveränen Meistertitel in Folge entgegen.

Der Auftritt in Mönchengladbach war indes weniger souverän als andere in den letzten Wochen. Das lag auch am Gegner, der gut dagegen hielt und in der Schlussminuten die Bayern sogar richtig bedrängte. Der eingewechselte Josip Drmic hatte eine (halbe) Chance, zwingende Abschlüsse blieben auf Seiten der Gladbacher aber aus.

Yann Sommer im Tor des Heimteams hatte seine beste Szene in der ersten Halbzeit, als er einen Kopfball von Robert Lewandowski (nach Lattenschuss von Arjen Robben) abwehrte. Beim Gegentor von Thomas Müller in der 63. Minute war Sommer ohne Chance. Für Müller war es erst das zweite Saisontor in der Bundesliga. Das Zuspiel kam von Thiago Alcantara.

Nach dem 1:0-Auswärtssieg in Mainz ist Schalke als Neunter erst zum dritten Mal in dieser Saison in der vorderen Tabellenhälfte klassiert. Der Rückstand auf Eintracht Frankfurt (7. Platz) beträgt nur noch drei Punkte und die Formkurven der beiden Mannschaften verlaufen klar zugunsten von Schalke. S04 hat damit die Europacup-Plätze wieder im Blick.

Die Entscheidung in Mainz führte Aussenverteidiger Sead Kolasinac kurz nach der Pause herbei. Der bosnische Internationale traf mit links flach in die weite Ecke. Es war das dritte Saisontor des umworbenen 23-Jährigen.

Während Schalke nach vorne blickt, muss Mainz, das Team des Schweizer Trainers Martin Schmidt, vorsichtigere Ziele anpeilen. Die Reserve auf Platz 16 beträgt nur noch zwei Punkte. Der Abstiegskampf hat sich in der 25. Runde verschärft, weil Werder Bremen, Wolfsburg und der Hamburger SV, die Mannschaften auf den Rängen 14 bis 16, am Samstag alle gewannen. Deshalb trennen die Hamburger nur noch fünf Punkte vom zehntklassierten Borussia Mönchengladbach.

Mainz - Schalke 0:1 (0:0). - 30'800 Zuschauer. - Tor: 50. Kolasinac 0:1. - Bemerkung: Mainz ohne Frei (Ersatz), Schalke ohne Embolo (verletzt).

Borussia Mönchengladbach - Bayern München 0:1 (0:0). - 54'010 Zuschauer. - Tor: 63. Müller 0:1. - Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und ab 73. mit Drmic.

Rangliste: 1. Bayern München 25/62 (61:13). 2. RB Leipzig 25/49 (43:28). 3. Borussia Dortmund 25/46 (54:27). 4. Hoffenheim 25/45 (46:25). 5. Hertha Berlin 25/40 (34:30). 6. 1. FC Köln 25/37 (37:29). 7. Eintracht Frankfurt 25/36 (26:27). 8. SC Freiburg 25/35 (32:42). 9. Schalke 04 25/33 (32:27). 10. Borussia Mönchengladbach 25/32 (30:34). 11. Bayer Leverkusen 25/31 (37:40). 12. Mainz 05 25/29 (33:41). 13. Werder Bremen 25/29 (34:44). 14. Augsburg 25/29 (24:34). 15. Wolfsburg 25/29 (23:34). 16. Hamburger SV 25/27 (24:46). 17. Ingolstadt 25/19 (23:42). 18. Darmstadt 25/15 (17:47). (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist das Gegenteil von Weiss??
 

Meistgelesen

Ermittlungen am Ort, wo mehrere Menschen bei einer Terrorattacke zu Tode gefahren wurden.
International: 17.08.2017, 17:21

Im Zickzack Menschen niedergemäht

Nach einem Terroranschlag im Zentrum Barcelonas mit einem Lieferwagen sind zwei Personen ...
Blick auf die Unfallstelle.
Unfälle & Verbrechen: 17.08.2017, 17:27

Lieferwagen fährt auf Postauto auf

An der Langgasse in St.Gallen ist am frühen Donnerstagabend ein Postauto in eine ...
Gegen die Mutter könnte ein Strafverfahren eröffnet werden.
Panorama: 17.08.2017, 09:42

17-Jährige lässt ihr Baby im Auto schlafen - Hitzetod

Tragischer Vorfall im vorarlbergischen Bludenz: Ein zweijähriger Bub ist tot im Auto gefunden ...
René Quellet - hier 2003 mit Franz Hohler an einer Gala im Zürcher Volkshaus - ist am Donnerstag 86-jährig gestorben.
Kultur: 17.08.2017, 20:32

Der Mime René Quellet ist tot

Einem breiten Publikum ist René Quellet bekannt als Partner von Franz Hohler in der Sendung ...
Auch dieses Pferd aus dem Bestand von Ulrich K. wurde verkauft.
Ostschweiz: 17.08.2017, 19:55

Entwurmt und geputzt in neue Hände

Hunderte Personen haben sich in der Nähe von Bern am Verkauf der Hefenhofer Pferde beteiligt.
Der Tatort: In der Seerheinbadi in Tägerwilen wurde am 15. Mai 2016 eine weibliche Leiche gefunden.
Kanton Thurgau: 17.08.2017, 15:02

Tötungsdelikt in Tägerwilen: Mutmasslicher Täter widerruft Geständnis

An Pfingsten 2016 hatte eine Spaziergängerin am Ufer der Seerheinbadi in Tägerwilen eine ...
Beliebte Exil-Thurgauerin: Mona Vetsch lebt und arbeitet in Zürich.
Ostschweiz: 17.08.2017, 14:27

Mona - das umtriebige «Faultier»

Die Thurgauer Moderatorin Mona Vetsch wird in der neuen SRF-Dok- Sendung ins kalte Wasser geworfen.
Standbild aus dem Skandalvideo
Schweiz: 17.08.2017, 15:54

Nach Skandalvideo aus Rekrutenschule: Sieben Tage Arrest für Armee-Vorgesetzten

In einer Schiessübung forderte ein Armee-Vorgesetzter seine Rekruten auf, einen Konflikt mit ...
Unter Druck: Der Thurgauer Kantonstierarzt Paul Witzig.
Ostschweiz: 17.08.2017, 20:11

"Über Witzig wurde nicht gesprochen"

Am Donnerstag gaben Regierungsrat Walter Schönholzer und Generalsekretär Andreas Keller der ...
Diese Stop-Signalisation in Bütschwil stammt nicht von offizieller Seite. Sie entstand in Eigenregie eines Anwohners.
Toggenburg: 17.08.2017, 13:07

Anwohner pinselt eigenes Verkehrssignal - verkehrt herum

Eine «Stop»-Signalisation in Bütschwil zieht derzeit die Aufmerksamkeit auf sich.
Zur klassischen Ansicht wechseln