Madrider Derby im Halbfinal

  • Der walisische Final-Botschafter Ian Rush zieht am UEFA-Sitz in Nyon das Los von Atletico Madrid
    Der walisische Final-Botschafter Ian Rush zieht am UEFA-Sitz in Nyon das Los von Atletico Madrid (KEYSTONE/AP Keystone/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
21.04.2017 | 12:37

EUROPACUP ⋅ In den Halbfinals der Champions League kommt es erneut zum Madrider Derby zwischen Real und Atletico. Juventus Turin kann gegen Monaco zuerst auswärts antreten.

Das Kräftemessen zwischen Real und Atletico in entscheidenden Phasen des Europacups ist in den letzten Jahren zum "Dauerbrenner" geworden. 2014 in Lissabon (4:1 n.V. unter Carlo Ancelotti) und 2016 in Mailand (im Penaltyschiessen unter Zinédine Zidane) behielt Real gegen den von Diego Simeone trainierten Rivalen jeweils im Final das bessere Ende für sich, ebenso 2015 im Viertelfinal mit dem Gesamtskore von 1:0. Dazu kommen zwei Spiele, die wesentlich weiter zurückliegen, die aber ebenfalls die "Königlichen" als Sieger hervorbrachten: jene im Halbfinal des Meistercups 1958/59.

Durch die Auslosung, die Cardiffs Final-Botschafter Ian Rush vornahm, steht bereits jetzt fest, dass am 3. Juni zum vierten Mal in Folge ein spanisches Team im Endspiel der "Königsklasse" stehen wird. Die Statistik spricht dafür, dass es Titelverteidiger Real sein wird. Der Leader der spanischen Liga ist seit dem 0:2 im Halbfinal-Hinspiel 2011 gegen Barcelona in sämtlichen sieben Europacup-Vergleichen mit Teams aus dem eigenen Land ungeschlagen. Real gehört zum siebten Mal in Folge zu den Top 4 des Wettbewerbs.

Ebenfalls kein Novum ist das Duell zwischen der AS Monaco und Juventus Turin. Die aktuellen Leader der Ligue 1 respektive der Serie A sind im Viertelfinal der Champions League 2014/15 und im Halbfinal 1997/98 aufeinandergetroffen. Beide Male setzte sich Juve durch: 2015 mit einem einzigen Treffer, einem verwandelten Penalty von Arturo Vidal, und 1998 mit dem Gesamtskore von 6:4. Den folgenden Final verloren die Italiener gegen Real Madrid.

Die "Alte Dame", wie Real Madrid in dieser Champions-League-Saison noch ungeschlagen, steht zum zwölften Mal im Halbfinal, acht Mal stiess sie ins Endspiel vor (letztmals 2015). Monaco gehört zum vierten Mal insgesamt und erstmals seit 2004 (Final-Niederlage gegen José Mourinhos FC Porto) zu den letzten vier. Die Monegassen mit ihrem umworbenen Youngster Kylian Mbappé boten bislang in allen Wettbewerben reichlich Spektakel: In 54 Pflichtspielen erzielten sie 144 Tore, 90 davon in der Ligue 1.

Manchester United in der Europa League gegen Celta Vigo

In der Europa League bekommt es Manchester United im Halbfinal mit Celta Vigo zu tun. Die Engländer haben dabei im Rückspiel Heimvorteil. Den zweiten Final-Teilnehmer vom Mittwoch, 24. Mai, in Solna/Stockholm ermitteln Ajax Amsterdam und Lyon. Die Halbfinals finden am Donnerstag, 4. respektive 11. Mai, statt. (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welcher der folgenden Begriffe ist keine Farbe: Gelb, Blau, Tisch?
 

Meistgelesen

Beim Kaffeehaus des zweithöchsten Stadtsanktgallers fand die Kontrolle statt.
St.Gallen: 24.06.2017, 18:49

Eistee, Wasser und zwei Polizisten

Wer in der Stadt wirtet, ist auch mit Vorschriften konfrontiert, die kurios erscheinen.
Am Freitagabend feierte die Oper «Loreley» von Alfredo Catalani an den St. Galler Festspielen ihre Schweizer Erstaufführung.
Ostschweizer Kultur: 24.06.2017, 14:12

Tabledance vor der St.Galler Kathedrale

Mit Alfredo Catalanis «Loreley» ging am Freitag bei den St.
Fussball der anderen Art - ein Schnappschuss vom Calcio Storico.
Sport: 24.06.2017, 14:41

Im Vorhof der Hölle

Wie jedes Jahr duellieren sich heute am Johannistag auf der Piazza Santa Croce in Florenz zwei ...
Der Segler Fabian Trüb erreichte mit seinem Team diese Woche den dritten Platz im Youth America’s Cup in Bermuda.
Kanton Thurgau: 24.06.2017, 05:19

In der Königsklasse der Segler

Florian Trüb segelte diese Woche als einziger Deutschschweizer beim Youth America's Cup in Bermuda.
Am Freitagabend ist ein pensionierter Fahrlehrer an seinem ersten Tag als Taxifahrer mit seinem Fahrzeug auf der Martkplatztreppe verunfallt.
Unfälle & Verbrechen: 23.06.2017, 19:40

Ex-Fahrlehrer verursacht spektakulären Taxi-Unfall

Am Freitagnachmittag ist ein pensionierter Ex-Fahrlehrer auf der Rorschacher Marktplatztreppe ...
"Nein, ich könnte mir niemals vorstellen, bei diesem Konstrukt Sportchef des FC St.Gallen zu werden", sagt Fredy Bickel, Sportchef Rapid Wien.
FC St.Gallen: 24.06.2017, 12:02

«Der Sportchef muss der CEO sein»

Fredy Bickel ist einer der profiliertesten Sportchefs der Schweiz. Dass im FC St.
Sollte beim FC St.Gallen der starke Mann sein: Präsident Stefan Hernandez.
FC St.Gallen: 24.06.2017, 07:30

Haben Sie die Situation im Griff, Herr Präsident?

Christian Stübi hat den Bettel hingeworfen. Doch wie ist es dazu gekommen?
Das jüngst in Obwalden ausgewilderte Bartgeierweibchen, ist tot. Kurz nach seinem Erstflug wurde der Jungvogel in der Nacht auf Samstag von einer Böe erfasst. Daraufhin stürzte er vermutlich in die Tiefe.
Schweiz: 24.06.2017, 10:37

Bartgeier stirbt kurz nach erstem Flug

Das jüngst im Kanton Obwalden ausgewilderte Bartgeierweibchen BG960 ist tot.
Die Autofahrer freut’s: In Rorschach sind seit vergangenem Mai 744 Bussenzettel weniger verteilt worden als im Jahr zuvor.
Rorschach: 24.06.2017, 08:00

Wilder Westen in Rorschach?

Raser, Rowdys, Falschparkierer hätten derzeit ein leichtes Spiel, mutmasst ein Leser.
Das Bewässern von Gemüse ist bei dieser Hitze wichtig.
Schauplatz Ostschweiz: 24.06.2017, 13:33

Jetzt wird das Wasser knapp

Die Wasservorräte der Gemeinden schrumpfen. Vor allem für Gemüsebauern ist das ein Problem.
Zur klassischen Ansicht wechseln