Busse und Bewährung für Lyon und Besiktas

  • Sowohl Besiktas wie auch Lyon werden für das unrühmliche Verhalten ihrer Fans von der UEFA bestraft
    Sowohl Besiktas wie auch Lyon werden für das unrühmliche Verhalten ihrer Fans von der UEFA bestraft (KEYSTONE/EPA/SEBASTIEN NOGIER)
19.04.2017 | 19:10

FUSSBALL ⋅ Nach den Ausschreitungen rund um das Viertelfinal-Hinspiel in der Europa League zwischen Lyon und Besiktas Istanbul hat die UEFA beide Klubs mit einer Busse und einer Bewährungsstrafe belegt.

Den beiden Mannschaften droht ein Ausschluss aus den europäischen Wettbewerben, falls ihre Anhänger in den nächsten zwei Jahren erneut unrühmlich auffallen sollten. Zudem müssen Lyon und Besiktas eine Busse von 100'000 Euro bezahlen.

Die UEFA hielt fest, dass beide Vereine für die Krawallen ihrer Fans vor und während der Partie verantwortlich seien. Die Europacup-Sperre würde für den nächsten UEFA-Klubwettbewerb gelten, für den sich der jeweilige Verein qualifiziert.

Beim Viertelfinal-Hinspiel in Lyon vom letzten Donnerstag hatten Supporter von Besiktas kurz vor dem ursprünglichen Beginn des Spiels Feuerwerkskörper in Richtung anderer Zuschauer geworfen, woraufhin hunderte Fans auf den Rasen flüchteten. Die Partie konnte daraufhin erst mit 45-minütiger Verspätung angepfiffen werden. Zudem war es auch vor dem Stadion zu Ausschreitungen der beiden Fan-Lager gekommen. Lyon gewann das Heimspiel 2:1.

Für Besiktas "skandalöses" Urteil

Ein Sprecher von Besiktas bezeichnete das Urteil der UEFA als "skandalös" und "parteiisch". Besiktas sei auf eine Stufe wie Lyon gestellt worden. "Für Vorfälle, für die wir nicht verantwortlich waren", sagte Metin Albayrak im türkischen Fernsehsender NTV. Lyons Polizei sei für die Vorfälle verantwortlich.

Die Türken erwägen gegen die Sanktion Einspruch zu erheben. Lyon dürfte darauf verzichten, wie Klub-Präsident Jean-Michel Aulas erklärte. "Wir werden sehen, aber in einer ersten Analyse ist es eine Strafe, die wir annehmen", so Aulas. (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welche Farbe hat eine reife Banane??
 

Meistgelesen

Am Donnerstag wurde in der Kathedrale Abschied vom St.Galler Stadtrat Nino Cozzio genommen.
St.Gallen: 21.09.2017, 16:32

St.Gallen nimmt Abschied von seinem Stadtrat Nino Cozzio

Eine selten grosse Trauergemeinde hat in der Kathedrale Abschied genommen von Nino Cozzio.
Drehte nach dem Spiel gegen Lugano durch: Sion-Präsident Christian Constantin.
Sport: 21.09.2017, 22:24

FC-Sion-Präsident Christian Constantin wird gegen Fussballexperte Rolf Fringer handgreiflich

Sions Präsident Christian Constantin hat sich nach dem 2:1-Erfolg seiner Mannschaft in Lugano ...
Das Kultur- und Eventzentrum in der Kirche St.Leonhard lässt auf sich warten.
St.Gallen: 21.09.2017, 21:57

St.Leonhardskirche ist ein unrühmliches Beispiel

Vor bald zehn Jahren brannte in St.Gallen die Kirche St. Leonhard.
Keith Richards von den Rolling Stones an der Gitarre im Zürcher Letzigrund.
Kultur: 21.09.2017, 07:43

Rolling Stones: Die Magie ist verflogen

Am Mittwochabend sind die Rolling Stones im Letzigrund-Stadion in Zürich aufgetreten.
Reto Scherrer ist zum dritten Mal Vater geworden.
Kanton Thurgau: 21.09.2017, 11:04

Zwei Babys an einem Tag

Radio- und Fernsehmoderator Reto Scherrer 42 und seine Ehefrau Melanie 34 wurden zum dritten Mal ...
Thomas Ahlburg übernimmt 2018 die Unternehmsleitung der Stadler-Gruppe von Peter Spuhler.
Wirtschaft: 21.09.2017, 20:06

Das will der neue Stadler-Chef

Thomas Ahlburg ist ab 2018 operativer Chef von Stadler.
Keine Chilbi-Post für Oberuzwils Bevölkerung: Ihre Exemplare landeten im Abfall.
Region Wil: 22.09.2017, 05:18

Die Post schreddert 2500 Werbebroschüren für die Bichwiler Chilbi

2500 Haushalte in der Gemeinde Oberuzwil hätten mit einer über 20-seitigen Werbebroschüre für ...
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat US-Präsident Donald Trump nach dessen jüngsten Drohungen gegen sein Land gewarnt, er werde dafür "teuer bezahlen". (Archivbild)
International: 22.09.2017, 06:23

Kim Jong Un zu Trump: "Geisteskranker, dementer Greis"

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un will US-Präsident Donald Trump für dessen Drohungen ...
Kanton Thurgau: 21.09.2017, 18:07

«Sie hatte keine Chance, die Person zu erkennen»

Vor zwei Jahren überfuhr eine Frau in Neunforn am frühen Morgen einen Betrunkenen, der auf der ...
Links im Bild: So war die Skulptur früher positioniert. Nun stehen die beiden Figuren etwas verloren nebeneinander auf dem Buchser Bahnhofsplatz. Die Stadt will den Lapsus so bald wie möglich korrigieren. (Bilder: Hansruedi Rohrer (links), Hans Rohner (rechts))
WO lokal: 21.09.2017, 15:57

Skulptur falsch aufgestellt: Stadt Buchs hat wenig Sinn für Kunst

Viele Jahre stand vor dem Buchser Bahnhofplatz eine Skulptur.
Zur klassischen Ansicht wechseln