Aleksandrs Starkovs zum Dritten

  • Aleksandrs Starkovs kehrt bei der lettischen Nationalmannschaft an die Seitenlinie zurück
    Aleksandrs Starkovs kehrt bei der lettischen Nationalmannschaft an die Seitenlinie zurück (KEYSTONE/EPA/VALDA KALNINA)
19.04.2017 | 18:38

LETTLAND ⋅ Lettland, der Gruppengegner der Schweiz in der laufenden WM-Qualifikation, hat einen neuen, alten Trainer. Aleksandrs Starkovs übernimmt zum dritten Mal als Fussball-Nationaltrainer des Baltenstaats.

Der 61-jährige soll die Letten in der laufenden Qualifikation für die WM 2018 in Russland betreuen und auch auf dem Weg zur EM 2020 begleiten. Dies teilte der lettische Fussballverband am Mittwoch in Riga mit. Starkovs tritt die Nachfolge von Marians Pahars an, der im März nach einer 0:5-Niederlage im Testspiel gegen Georgien zurückgetreten war. Er wird damit Nachfolger seines Nachfolgers im lettischen Nationalteam. 2013 trat Strakvos als Nationalcoach zurück und übergab das Zepter an Pahars, von dem er das Amt nun wiederum erbt.

Bereits 2001 trainierte Starkovs erstmals die lettische Nationalmannschaft und führte sie zur Europameisterschaft 2004. Die erstmalige EM-Teilnahme ist bis heute der grösste Erfolg der lettischen Fussball-Geschichte.

Lettland, bei dem FCZ-Goalie Andris Vanins im Tor gesetzt ist, belegt mit drei Punkten nach fünf Spielen den vorletzten Platz in der Gruppe B und hat kaum noch Chancen auf die WM-Teilnahme. Im Vorfeld des nächsten Qualifikationsspiels gegen Portugal am 9. Juni gibt es zudem Wirbel um das Skonto-Stadion in Riga. Im Zuge eines Streits zwischen den privaten Eigentümern der Arena wurden dort mehrere Sitzplatzreihen und Flutlichter demontiert. Der Verband bemüht sich nach eigenen Angaben um eine Lösung. (sda/dpa)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Buchstaben hat das Wort Schweiz??
 

Meistgelesen

Andri Bösch.
St.Gallen: 26.09.2017, 15:44

St.Galler Juso-Kandidat Bösch: Rückzug und Breitseite gegen Tschirky

Jungsozialist Andri Bösch nimmt am zweiten Umgang der Ersatzwahl in den St.Galler Stadtrat nicht ...
St.Galler Meisterspieler von 1904, jubelnde FCSG-Fans im Jahr 2000 und der feiernde Marco Aratore in der laufenden Saison.
Gegentribüne: 26.09.2017, 14:22

St.Galler Meisterjubel: 1904 - 2000 - 2018?

Der FC St.Gallen hat nach neun Runden sechs Punkte mehr auf dem Konto als zur gleichen Zeit vor ...
E-Mountainbikes erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit.
Panorama: 26.09.2017, 09:00

E-Bike: Feine Sache oder Sportgerät für Unsportliche?

Immer mehr Unfälle passieren mit E-Bikes. Gleichzeitig erobern die Velos mit Elektromotor die ...
Ein Deckel über der Autobahn soll der Olma neues Bauland verschaffen.
St.Gallen: 26.09.2017, 20:08

Ein klares Bekenntnis zur Olma

Ohne Gegenstimmen hat das Stadtparlament am Dienstagabend in der Schlussabstimmung einem ...
Aus ihrem Küchenfenster hat Beatrice Mülli den Freihof im Blick. Sie setzt alles daran, dass dies so bleibt.
Region St.Gallen: 26.09.2017, 17:29

13 Jahre für den «Freihof»

Mit ihrer Einsprache gegen den Abbruch des «Freihofs» zwang Beatrice Mülli die Gemeinde in die ...
Blick in die heutige Sauna im Thermalbad Egelsee.
Kreuzlingen: 26.09.2017, 07:36

Rote Köpfe bei Kreuzlinger Saunagängern

Dass im neuen Projekt für das Schwimmbad Egelsee keine finnische Sauna vorgesehen ist, stösst ...
Sollte Sonja Lüthi (GLP) gewählt werden, wäre der Sturz der CVP aus dem St.Galler Stadtrat historisch.
St.Gallen: 26.09.2017, 07:18

St.Galler Stadtratswahl: Eine Niederlage der CVP wäre historisch

Dass sich Jürg Brunner von der SVP aus dem Rennen um den freien Stadtratssitz genommen hat, ist ...
Attraktiv für die Zuschauer, aber nicht ungefährlich: Motocross.
Amriswil: 25.09.2017, 17:13

"Er ist noch nicht über dem Berg"

Nach zwei schweren Unfällen stehen die Veranstalter des Amriswiler Motocross am Pranger.
Bei der Frontalkollision wurde der Rollerfahrer schwer verletzt.
Unfälle & Verbrechen: 26.09.2017, 10:44

Rollerfahrer bei Frontalkollision schwer verletzt

Am Montagmittag wurde ein Rollerfahrer in Niederbüren auf der Arneggerstrasse schwer verletzt.
Beim Wahlapéro übergibt der demissionierende Hansruedi Bänziger dem gewählten Gemeindepräsidenten Michael Litscher symbolisch den Schlüssel für das Gemeindehaus.
Appenzellerland: 26.09.2017, 08:23

Streit um die Wahl des Gemeindepräsidenten

Das Verfahren zur Wahl des neuen Gemeindepräsidenten Michael Litscher gibt weiter zu reden.
Zur klassischen Ansicht wechseln