FC Wil mit zwei Geschäftsführern

  • Die neuen CEO's Adam Mechergui und Jan Wegmann sind beide erst 27 Jahre alt.
    Die neuen CEO's Adam Mechergui und Jan Wegmann sind beide erst 27 Jahre alt. (PD)
19.05.2017 | 21:04

FC WIL ⋅ Der Äbtestädter Fussballclub rüstet sich für die Zukunft – und das gleich doppelt: Mit Adam Mechergui und Jan Wegmann nimmt er zwei vollamtliche CEOs unter Vertrag. Beide sind gerade einmal 27-Jährig.

Simon Dudle
Obwohl der FC Wil die Challenge-League-Saison wahrscheinlich auf dem letzten Platz beendet, ist der Ligaerhalt gesichert – dem freiwilligen Rückzug von Le Mont sei Dank. Die Vorbereitungen auf die nächste Saison laufen auf Hochtouren.

Nun steht fest, dass der Verein ab kommendem Monat von zwei verhältnismässig jungen Geschäftsführern operativ geführt wird: Adam Mechergui und Jan Wegmann. Letzterer ist seit sechseinhalb Jahren für den Verein tätig, zum Beispiel als Webmaster. Seit letztem Herbst amtet Wegmann auch als Stadionsprecher. Für den 27-jährigen Hinterthurgauer ist es eine Beförderung innerhalb des FC Wil. Seine Hauptaktivitäten liegen künftig in der Leitung der Geschäftsstelle und der Administration.
 

Das Vertrauen zurückgewinnen

Mechergui, ebenfalls 27-jährig, wechselt vom 1.-Liga-Eishockeyclub EHC Uzwil zum FC Wil. Er wird «CEO Front Office», soll also ein «Gesicht» des Vereins werden. Ab Juni wird Mechergui beim FC Wil und dem EHC Uzwil je eine 50-Prozent-Anstellung inne haben, ab Oktober zu 100-Prozent für den Fussballverein arbeiten. «Wäre die Situation nicht so herausfordernd, wie sie es gerade ist, hätte ich das Angebot des FC Wil abgelehnt. Ich habe einigen anderen Vereinen abgesagt», sagt Mechergui. Eine seiner Hauptaufgaben wird sein, das verloren gegangene Vertrauen in der Bevölkerung zurückzugewinnen. Wie stark diese «Beziehung» gelitten hat, zeigt ein Blick auf die Zuschauerzahlen der letzten beiden Heimspiele: Gegen Xamax kamen trotz Gratiseintritt auf den Stehplätzen nur gut 800 Fans. Im Regionalderby gegen Winterthur waren es trotz einer stattlichen Anzahl Anhänger aus der Eulachstadt auch nicht mehr. «Es braucht verschiedene kleine Aktionen, um etwas Grosses auf die Beine zu stellen. Die Emotionen müssen zurück ins Stadion», sagt Mechergui.

Der Sohn eines tunesischen Vaters wollte einst Lehrer werden und hatte sich bereits für die Pädagogische Hochschule in Rorschach eingeschrieben. Kurz vor Ausbildungsbeginn kam aber Ugur Uzdemir, der Präsident des EHC Uzwil, auf ihn zu und lotste Mechergui zum Eishockey. Die «Hawks» waren damals gerade in die 2. Liga abgestiegen und der Verein glich einem Scherbenhaufen – auf und neben dem Feld. Nun kommt Mechergui erneut zu einem Verein, bei dem viel Aufbauarbeit zu verrichten ist. Wer die Leitung der Geschäftsstelle beim EHC Uzwil übernimmt, ist noch offen. Gespräche laufen.
 

Jacobacci möchte auch nächste Saison Trainer sein

Und was geschieht mit Murat Gusinali, der momentan die Geschäftsstelle des FC Wil leitet? «Per Ende Saison erfolgt die Trennung», sagt Mediensprecher Patrick Bitzer auf Anfrage zu dieser Personalie. Eine Frage aber bleibt: Wie kann sich der FC Wil zwei vollamtliche Geschäftsführer leisten, nachdem er noch vor zwei Monaten vor dem finanziellen Kollaps stand? «Es handelt sich bei der Stelle von Adam Mechergui um eine Marketing-Position, die refinanziert werden muss. Administrativ gibt es bei einem Challenge-League-Club viel zu machen. Punkto Stellenprozente sind wir weiter unter dem, was vor den Türken war», sagt Bitzer.

Noch nicht geklärt ist, wie es in der sportlichen Führung des FC Wil weitergeht. Maurizio Jacobacci hatte aber bereits vor Wochenfrist Interesse signalisiert, auch über Saison hinaus Trainer zu bleiben.
 

TV-Mann Dani Wyler wird Medienchef

Beim FC Wil gibt es hinsichtlich der nächsten Saison eine weitere Rochade: Pressechef Patrick Bitzer, der das Amt sechs Jahre ausgeführt hat, will sich künftig vermehrt auf seine eigene Firma und die Familie konzentrieren und dementsprechend beim FC Wil kürzertreten. Sein Nachfolger ist Dani Wyler, der bis im vergan­genen Winter für das Schweizer Fernsehen kommentiert hat. Seither ist er – trotz Erreichen des Pensionsalters – für den Bezahlsender Teleclub im Einsatz. Beim FC Wil arbeitet Wyler seit Ostern im Medienteam mit und übernimmt im Juni die Leitung. (sdu)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Räder hat ein Motorrad??
 

Meistgelesen

Die Rodelbahn am Kronberg war schon mehrfach Schauplatz von Unfällen.
Unfälle & Verbrechen: 23.05.2017, 17:12

Zwei Verletzte bei Unfall auf Rodelbahn am Kronberg

Bei einem Zusammenstoss zweier Bobs auf der Rodelbahn am Kronberg sind am Dienstagmittag zwei ...
In Bielefeld hat Jeff Saibene sein Meisterstück abgeliefert. Sein Marktwert steigt.
Fussball: 24.05.2017, 05:18

Der Graf von Bielefeld

In nur acht Wochen hat sich Jeff Saibene in Bielefeld zum gefeierten und besungenen Trainer ...
Präsidentenwechsel bei der CVP-Stadtpartei: Michael Hugentobler (links) übergibt an Raphael Widmer.
St.Gallen Aufschlag: 23.05.2017, 21:42

Hugentobler nimmt sich aus dem Rennen

An der gestrigen Hauptversammlung der CVP Stadt St.
Sinnbild für den Wandel in St.Gallen: Unter Joe Zinnbauer spielte Mario Mutsch keine Rolle mehr - nach dem GC-Match wurde er vom Espenblock gefeiert.
Gegentribüne: 23.05.2017, 14:42

Die Zinnbauer-Verweigerer sind zurück

St.Gallen – Grasshoppers: Das war weit mehr als nur ein Testspiel im Hinblick auf die nächste ...
Bewaffnete Polizisten in Manchester
International: 24.05.2017, 05:18

Drei weitere Festnahmen in Manchester

Die Polizei in Manchester sucht nach dem Anschlag vom Dienstag mit mindestens 22 Toten nach ...
Der Wolf M75 ist nun auch in Appenzell Ausserrhoden nicht mehr sicher. (Symbolbild)
Ausserrhoden: 24.05.2017, 09:39

Appenzell Ausserrhoden gibt Wolf M75 zum Abschuss frei

Wie die Kantone Graubünden, Tessin und St.Gallen hat sich nun auch Appenzell Ausserrhoden dazu ...
Die Feuerwehr musste den Fahrer aus der Führerkabine befreien.
Unfälle & Verbrechen: 23.05.2017, 18:19

Lastwagen fährt in Muldenkipper: Ein Verletzter

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahnausfahrt St.Margrethen ist am Dienstagnachmittag der ...
105 junge Flüchtlinge sind derzeit in der Marienburg in Thal untergebracht.
Ostschweiz: 24.05.2017, 05:18

«Wir sind ihre Familie»

Im Kanton St.Gallen werden Asylsuchende unter 18 Jahren zentral im Internat Marienburg in Thal ...
Roger Moore hat nicht nur in der Schweiz gelebt, sondern sich auch engagiert - wie hier beim Werben für Organspenden in Anzere (Wallis) im Jahr 2002.
Kultur: 24.05.2017, 06:32

007 und seine Liebe zur Schweiz

Wie so viele Prominente aus aller Welt liess sich auch der britische Schauspieler Roger Moore ...
Roger Hochreutener und Zentrumsleiter Daniel Kälin (rechts) müssen zahlreiche Fragen beantworten.
Rorschach: 24.05.2017, 05:18

Die Angst vor den jungen Fremden

In der Marienburg Thal werden 105 unbegleitete, minderjährige Asylbewerber betreut.
Zur klassischen Ansicht wechseln