UNRUHE

Umwälzungen beim FCSG - Kesseli geht

Es rumort weiter im Gebälk des FC St.Gallen. Die Ostschweizer werten die Position des Sportchefs wieder auf. Derweil verlässt der bisherige CEO der FC St.Gallen Event AG, Pascal Kesseli, das Unternehmen.
04.09.2017 | 16:27
Der FC St.Gallen kommt nicht aus den Schlagzeilen. Seit Wochen und Monaten rumort es im Gebälk des Vereins - ein Auslöser: die Führungsstruktur, die noch unter dem mittlerweile abgetretenen Präsidenten Dölf Früh umgebaut worden war. Die Konflikte rund um die teilweise Entmachtung des Sportchefs gipfelten in der Kündigung und der darauffolgenden Freistellung von Amtsinhaber Christian Stübi. Nun vermelden die St.Galler in einem Communiqué eine Anpassung in der Führungsstruktur - und geben gleichzeitig bekannt, dass Pascal Kesseli, CEO der FC St.Gallen Event AG, das Unternehmen verlässt.
 

"Kompetenzen breiter verteilen"

Nach eingehender Prüfung habe der Verwaltungsrat der FC St.Gallen AG und der FC St.Gallen Event AG beschlossen, die organisatorischen Kompetenzen im sportlichen Bereich neu zu organisieren, heisst es in einem Communiqué. "Neu wird wieder ein Sportchef die Leitung über den Trainerstab und die erste Mannschaft verantworten. Die Suche nach einer entsprechenden Persönlichkeit ist eingeleitet." Verwaltungsratspräsident Stefan Hernandez lässt sich in der Mitteilung wie folgt zitieren: "Die Analyse hat gezeigt, dass wir die Kompetenzen im Profibereich breiter verteilen müssen. Mit der Ernennung eines Sportchefs erhöhen wir gezielt das sportliche Knowhow des FC St.Gallen 1879."

Künftig teilen sich der CEO von Future Champos Ostschweiz (FCO), Ferruccio Vanin, und der noch zu bestimmende Sportchef gemäss der Mitteilung die Leitung der sportlichen Belange. Aufgrund der strategischen Tragweite von FCO bleibe Vanin Mitglied im Verwaltungsrat. Laut Stefan Hernandez unterstreicht das neue Organigramm die Bedeutung von FCO. Er zeigt sich überzeugt, dass man mit den getroffenen Massnahmen nun optimal positioniert sei für die unmittelbare wie auch die künftige sportliche Entwicklung.
 

Trennung per sofort

Des Weiteren wird im Communiqué vermeldet, dass die FC St.Gallen Event AG und deren CEO Pascal Kesseli übereingekommen sind, inskünftig getrennte Wege zu gehen - unabhängig von den Veränderungen in der Führungsstruktur beim FCSG, wie die Event AG betont. Die Trennung erfolgt per sofort im gegenseitigen Einvernehmen. Kesseli tritt gleichzeitig aus dem Verwaltungsrat zurück, wie es, verbunden mit einem Dank an Kesseli, heisst.

Bis der Nachfolger von Pascal Kesseli gefunden ist, führt Verwaltungsratspräsident Stefan Hernandez das Unternehmen interimistisch. (pd/red.)
Leserkommentare
Weitere Artikel