15.03.2017 | 05:00

Quietschvergnügt rennen die Schweinchen um die Wette


Susanne MILZ ⋅ Wenn es in der Arena tost und brodelt, wenn gewettet und mitgefiebert wird, dann ist es soweit: Die Säuli sind los! Susanne Milz sorgt dafür, dass die kleinen Schweinchen fit sind für das grosse Rennen.

Täglich um 16 Uhr fiebern Tausende von Besuchern an der Olma mit, wenn Tschili, die Heisse Heidi, Taifun oder wie sie alle heissen (die Namen werden vom Arena-Sprecher Christian Manser bestimmt), durch die Arena spurten. Beim legendären Säulirennen geht es hoch her. Die Schweinchen geben alles! - Das Publikum tobt!

 

Wie selbstverständlich springen die Rennschweine über die Hindernisse. (GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))
Betreut und trainiert werden die rosa Vierbeiner mit den Ringelschwänzchen von Susanne Milz. Sie sorgt dafür, dass die Schweinchen eine gute Kondition haben und in guter Verfassung an die Olma kommen. Dort werden sie von einem ehemaligen Lehrling der Familie Milz betreut. "Sobald die Schweine übergeben sind, kann ich aufatmen", sagt Susanne Milz. Und der Moment, wenn Christian Manser mit dem Song von Status Quo "Whatever you want" das Rennen eröffnet, ist für die Sauentrainerin jedes Mal etwas ganz Besonderes. "Klappt dann alles, bin ich hin und weg."  

Seit 20 Jahren trainiert Susanne Milz die Olma-Rennschweine

Wie bringt man Schweine dazu, sich ein Rennen zu liefern? "Für die ganze Vorbereitung brauchen wir ungefähr drei Monate", sagt Susanne Milz. Auf dem Bauernbetrieb der Familie werden neben Kühen auch Schweine gehalten. Sobald die jungen Ferkel auf dem Hof sind, geht Susanne Milz immer wieder in den Stall, beobachtet das Verhalten sowie den Charakter der Tiere und wählt dann 20 von ihnen aus. Diese werden in einen Stall gebracht, der gleich aussieht, wie an der Olma und wo viel Betrieb herrscht. Die Schweinchen sollen sich an Menschenstimmen, Lärm und unterschiedliche Geräusche gewöhnen. Spielerisch beginnt sie mit den Tieren das Training. Jeden Tag legt sie ihnen Mäntelchen um, erst anschliessend gibt es Futter.
 

Olma in drei Worten:
Treffpunkte, Schweinerennen, Einkehren

 

Sobald das reibungslos geht, wird auf dem Hof der Milzens die Olma-Rennbahn nachgebaut. Schritt für Schritt lernen nun die Schweine in die Box zu gehen, zu starten und an den Futternapf zu rennen. "Eigentlich ist es nichts anderes als Schweine füttern, jedoch mit einem Wettrennen im voraus", sagt sie. Susanne und Hans Milz konnten kürzlich den Bauernbetrieb ihrem Sohn übergeben. "Früher musste ich das Sauentraining und alle anderen Arbeiten unter einen Hut bringen. Nun bleibt mir mehr Zeit für die Rennschweine", freut sich die initiative Bäuerin. (cs)

Zurück zur Übersicht
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist das Gegenteil von Gut??
 

Meistgelesen

Vor dem Ausserrhoder Kantonsgericht ging es am Montag um schwere Misshandlungen an einem Kleinkind.
Ausserrhoden: 11.12.2017, 10:28

Ausserrhoder Baby-Quäler erhält fünfjährige Freiheitsstrafe - keine Massnahme, keine Verwahrung

Zu fünf Jahren unbedingter Freiheitsstrafe hat das Ausserrhoder Kantonsgericht am Montag einen ...
Tiziana und Stavros Ghiatras im neuen «Kostas der Grieche» an der Goliathgasse.
St.Gallen: 11.12.2017, 06:47

"Kostas der Grieche" hat gezügelt

Das Restaurant Kostas der Grieche ist von der Katharinen- an die Goliathgasse umgezogen.
Wenn ein angeblicher Polizist hochdeutsch spricht, sollte man laut Kantonspolizei Thurgau misstrauisch werden. "Schweizerische Polizisten sprechen in der Regel schweizerdeutsch und werden niemals am Telefon Geld verlangen."
Unfälle & Verbrechen: 11.12.2017, 16:31

Thurgauer Polizei warnt vor falschen Polizisten

In den vergangenen Tagen haben falsche Polizisten in betrügerischer Absicht mehrere Bewohner im ...
An den Daypartys legt der DJ im BBC schon am Nachmittag los.
Gossau: 11.12.2017, 05:17

Partymachen am heiterhellen Tag: Tagsüber trinken, am Abend ins Bett

Am Nachmittag im Club feiern, früh ins Bett und am nächsten Tag ausgeschlafen sein: Dayparty ...
Daniel Lehmann (mitte) von der CVP kandidiert tritt auch im zweiten Wahlgang für das Gossauer Stadtpräsidium an.
Gossau: 11.12.2017, 13:47

Gossauer Stadtpräsidentenwahl: Lehmann kämpft nach Bedenkzeit weiter

Ende Januar duellieren sich der Einheimische Daniel Lehmann und der Auswärtige Wolfgang Giella ...
Die Pausenaufsicht im Kindergarten teilen sich oft weniger Lehrpersonen als jene in der Schule.
Ostschweiz: 11.12.2017, 18:49

«Arbeitszeit muss bezahlt werden»

Die St.Galler Kindergartenlehrpersonen würden gegenüber den übrigen Lehrpersonen und ...
Spricht während einer Medienkonferenz beim New Yorker Busbahnhof Port Authority über den versuchten Terroranschlag: Bürgermeister Bill de Blasio.
International: 11.12.2017, 14:05

Versuchter Terroranschlag in Manhattan

Bei einem mutmasslichen Anschlagsversuch mit terroristischem Hintergrund sind am Montagmorgen im ...
Die Enttäuschung über die 0:3-Niederlage in Basel steht Peter Tschernegg und Goalie Daniel Lopar  ins Gesicht geschrieben.
FC St.Gallen: 11.12.2017, 08:11

Stillstand in St.Gallen: Die ersten Krisenmomente unter Contini

Die Vorrunde des FC St.Gallen ist durchzogen verlaufen. Der Beginn war gut, das Ende schlecht.
Die Unfallstelle.
Unfälle & Verbrechen: 11.12.2017, 10:01

Wer hat den Unfall-VW gelenkt?

In Niederteufen ist am Montagmorgen eine unbekannte Person mit einem Auto in einen Kandelaber ...
In Ermenswil ist ein Auto in einen Schneepflug gerutscht.
Unfälle & Verbrechen: 10.12.2017, 09:51

Sturm hält Kantonspolizei St.Gallen und Feuerwehren auf Trab

Der Schnee hat in den Kantonen Appenzell Ausserhoden, St.Gallen und Thurgau zu zahlreichen ...
Zur klassischen Ansicht wechseln