• IHK-SymposiumErfolg durch Internationalisierung
    Eine gefragte Referentin: Ruth Metzler-Arnold spricht am IHK-Symposium. (Urs Jaudas)
  • Wirtschaft Symposium St. Gallen 2015 an der Hochschule HSG St. Gallen
    Gut vernetzt: Alt Bundesrätin Ruth Metzler-Arnold begrüsst Bundesrat Johann Schneider-Ammann am St.Gallen Symposium. (Urs Bucher)
  • 44. St. Gallen Symposium 2014
    Alt Bundesrätin Ruth Metzler-Arnold am 44. St.Gallen Symposium 2014. (Urs Bucher)
05.04.2017 | 05:00

"Die Olma gehört zum Herbst wie die bunten Wälder"


Ruth METZLER-ARNOLD ⋅ Alt Bundesrätin Ruth Metzler-Arnold ist vielbeschäftigt – und nimmt sich trotzdem immer wieder gerne Zeit für die Olma.

Der Terminkalender von Ruth Metzler-Arnold ist voll – die alt Bundesrätin ist eine gefragte Managerin in der Wirtschaftswelt. «Aber auch wenn ich nicht jedes Jahr mehrere Tage an der Olma verbringe, gehört die Olma für mich zum Herbst wie die bunten Wälder», sagt Ruth Metzler-Arnold.

Engagiert war sie schon stets: Als im März 1999 die damals 35-Jährige aus Appenzell Innerrhoden in den Bundesrat gewählt wird, macht rasch das Wort «Metzler-Effekt» die Runde. Unkompliziert und unbefangen analysiert die junge CVP-Magistratin die politischen Probleme und macht sich zielorientiert an die Arbeit. Sie bewältigt die Auswirkungen des Kosovo-Konflikts auf die Schweiz, definiert eine Migrationspolitik, setzt sich für das Dossier Schwangerschaftsabbruch ein, kämpft für den bezahlten Mutterschaftsurlaub, initiiert die Schengen-Dublin-Verhandlungen und befürwortet eine aktive Europapolitik.

Neue Aufgaben und Funktionen

Bei den Gesamterneuerungswahlen des Bundesrats vom 10. Dezember 2003 wurde sie nicht wiedergewählt, mit fünf Stimmen Differenz unterlag Ruth Metzler-Arnold dem SVP-Mann Christoph Blocher. Auf diese eine Episode in ihrem Leben fühlt sie sich aber «überhaupt nicht» reduziert, wie sie in einem Interview mit der NZZ kürzlich sagte. «Aber ich stelle fest, dass die Ereignisse von damals in den Köpfen vieler Menschen noch immer verankert sind.» Heute nimmt sie sehr vielfältige Aufgaben und Funktionen wahr. So hat die Juristin und diplomierte Wirtschaftsprüferin verschiedene Verwaltungsratsmandate inne, ist Mitglied des Universitätsrates der Universität St.Gallen, Inhaberin von Metzler Strategie, Führung, Kommunikation AG und war Mitglied der Geschäftsleitung bei Novartis Frankreich.

 

Olma in drei Worten: Bi de Lüüt!


Zuhause ist die gebürtige Luzernerin weiterhin in der Ostschweiz, wo sie 1991 in Appenzell Wohnsitz nahm und 1996 von der Landsgemeinde zum Mitglied der Standeskommission gewählt wurde. Und, falls es ein freies Zeitfenster gibt, sei sie auch an der Olma anzutreffen – in den verschiedensten Ausstellungs- und Eventhallen. «Überall da, wo Freunde sind», sagt die 52-Jährige. Ein spezieller Messebesuch bleibt Ruth Metzler-Arnold besonders in Erinnerung: «Das Durchstreifen der Ausstellungshallen während der Planungsphase unseres Bauernhaus-Umbaus. Das war eines meiner schönsten Olma-Erlebnisse.» (mlu)

Zurück zur Übersicht

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist das Gegenteil von dick??
 

Meistgelesen

St.Galler Jubel: Torschütze Albian Ajeti sprintet zu den mitgereisten Espen-Fans. Rechts im Bild Tranquillo Barnetta.
FC St.Gallen: 16.08.2017, 20:44

Ajeti im Hochsommer eiskalt

Der FC St.Gallen sichert sich in Lugano den zweiten Saisonsieg.
Regierungsrätin Carmen Haag, Stellvertreterin von Walter Schönholzer, spricht am Rande der heutigen Sitzung des Thurgauer Grossen Rates mit Demonstranten vor dem Rathaus.
Ostschweiz: 16.08.2017, 18:08

Warten auf die Konsequenzen

Die Thurgauer Regierung bedauert den Fall K., gibt aber keine Fehler zu.
Beim Unfall erlitt die E-Bike-Fahrerin so schwere Verletzungen, dass sie daran starb.
Unfälle & Verbrechen: 16.08.2017, 10:23

E-Bikefahrerin stürzt, wird von Anhänger überrollt und stirbt

Am Dienstagnachmittag ist eine in der Region wohnhafte 35-jährige Frau auf der Dorfstrasse in ...
Die Villa Jacob wird verschoben.
St.Gallen: 16.08.2017, 11:55

Die Villa hat das Ziel erreicht

Das kommt nicht alle Tage vor: Am Mittwoch wurde die historische Villa Jacob um 20 Meter ...
Im Rathaus Wil ist man "gespannt auf die 'neuen' 'Wiler Nachrichten'".
Wirtschaft: 16.08.2017, 16:54

Zehnder-Übernahme: Aufhorchen in der Stadt Wil

Die Stadt Wil ist vom Kauf der Zehnder Regionalmedien durch die BaZ Holding AG besonders ...
Will publizistisch an Einfluss gewinnen: Christoph Blocher.
Wirtschaft: 16.08.2017, 18:30

Medien in Blochers Griff

SVP-Chefdenker Christoph Blocher hat via den BaZ-Verlag die Zehnder Regionalmedia AG übernommen.
Arthur "Turi" Honegger posiert anlässlich der Verleihung des Menschenrechtspreises der Anna-Göldi-Stiftung, aufgenommen am 13. Juni 2015 in Ennenda.
Panorama: 16.08.2017, 15:56

Der Toggenburger Verdingbub ist verstummt

Am Dienstag ist der Schriftsteller und Journalist Arthur Honegger in Nesslau 92jährig gestorben.
Der ausgesetzte Welpe hat sich im Tierheim erholt
Region St.Gallen: 16.08.2017, 06:25

Ausgesetzter Dalmatiner: Paar unter Verdacht

Die Suche nach dem Besitzer des ausgesetzten Dalmatiners hat eine neue Wendung genommen.
Zielpublikum der fliegenden Händler: Sonnenbadende an einem Strand von Barcelona
Panorama: 16.08.2017, 20:49

Ekelverpflegung am Strand von Barcelona

Fliegende Händler verkaufen am Strand der spanischen Mittelmeermetropole Barcelona mit ...
Motionär Hanspeter Gantenbein spricht im Frauenfelder Rathaus zu den Mitgliedern des Thurgauer Grossen Rats.
Kanton Thurgau: 16.08.2017, 17:55

Das Aus für jährliche Lohnerhöhungen des Staatspersonals

Der Grosse Rat kippt die Regelung, dass die Lohnsumme der Kantonsangestellten jährlich zwingend ...
Zur klassischen Ansicht wechseln