• IHK-SymposiumErfolg durch Internationalisierung
    Eine gefragte Referentin: Ruth Metzler-Arnold spricht am IHK-Symposium. (Urs Jaudas)
  • Wirtschaft Symposium St. Gallen 2015 an der Hochschule HSG St. Gallen
    Gut vernetzt: Alt Bundesrätin Ruth Metzler-Arnold begrüsst Bundesrat Johann Schneider-Ammann am St.Gallen Symposium. (Urs Bucher)
  • 44. St. Gallen Symposium 2014
    Alt Bundesrätin Ruth Metzler-Arnold am 44. St.Gallen Symposium 2014. (Urs Bucher)
05.04.2017 | 05:00

"Die Olma gehört zum Herbst wie die bunten Wälder"


Ruth METZLER-ARNOLD ⋅ Alt Bundesrätin Ruth Metzler-Arnold ist vielbeschäftigt – und nimmt sich trotzdem immer wieder gerne Zeit für die Olma.

Der Terminkalender von Ruth Metzler-Arnold ist voll – die alt Bundesrätin ist eine gefragte Managerin in der Wirtschaftswelt. «Aber auch wenn ich nicht jedes Jahr mehrere Tage an der Olma verbringe, gehört die Olma für mich zum Herbst wie die bunten Wälder», sagt Ruth Metzler-Arnold.

Engagiert war sie schon stets: Als im März 1999 die damals 35-Jährige aus Appenzell Innerrhoden in den Bundesrat gewählt wird, macht rasch das Wort «Metzler-Effekt» die Runde. Unkompliziert und unbefangen analysiert die junge CVP-Magistratin die politischen Probleme und macht sich zielorientiert an die Arbeit. Sie bewältigt die Auswirkungen des Kosovo-Konflikts auf die Schweiz, definiert eine Migrationspolitik, setzt sich für das Dossier Schwangerschaftsabbruch ein, kämpft für den bezahlten Mutterschaftsurlaub, initiiert die Schengen-Dublin-Verhandlungen und befürwortet eine aktive Europapolitik.

Neue Aufgaben und Funktionen

Bei den Gesamterneuerungswahlen des Bundesrats vom 10. Dezember 2003 wurde sie nicht wiedergewählt, mit fünf Stimmen Differenz unterlag Ruth Metzler-Arnold dem SVP-Mann Christoph Blocher. Auf diese eine Episode in ihrem Leben fühlt sie sich aber «überhaupt nicht» reduziert, wie sie in einem Interview mit der NZZ kürzlich sagte. «Aber ich stelle fest, dass die Ereignisse von damals in den Köpfen vieler Menschen noch immer verankert sind.» Heute nimmt sie sehr vielfältige Aufgaben und Funktionen wahr. So hat die Juristin und diplomierte Wirtschaftsprüferin verschiedene Verwaltungsratsmandate inne, ist Mitglied des Universitätsrates der Universität St.Gallen, Inhaberin von Metzler Strategie, Führung, Kommunikation AG und war Mitglied der Geschäftsleitung bei Novartis Frankreich.

 

Olma in drei Worten: Bi de Lüüt!


Zuhause ist die gebürtige Luzernerin weiterhin in der Ostschweiz, wo sie 1991 in Appenzell Wohnsitz nahm und 1996 von der Landsgemeinde zum Mitglied der Standeskommission gewählt wurde. Und, falls es ein freies Zeitfenster gibt, sei sie auch an der Olma anzutreffen – in den verschiedensten Ausstellungs- und Eventhallen. «Überall da, wo Freunde sind», sagt die 52-Jährige. Ein spezieller Messebesuch bleibt Ruth Metzler-Arnold besonders in Erinnerung: «Das Durchstreifen der Ausstellungshallen während der Planungsphase unseres Bauernhaus-Umbaus. Das war eines meiner schönsten Olma-Erlebnisse.» (mlu)

Zurück zur Übersicht

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist das Gegenteil von Weiss??
 

Meistgelesen

Die Migros Neumarkt hat drei bediente Kassen abgeschafft. Dafür wurde das Self-Scanning ausgebaut.
St.Gallen: 18.10.2017, 11:45

Kritik an Self-Scanning: "Und den Kassierinnen wird dann wohl gekündigt?"

Mehr Self-Scanning und weniger bediente Kassen in der Migros Neumarkt in St.Gallen: Diese ...
Ab und an kommt es nach Fouls zu Gerichtsprozessen - so im Fall des Wil-Goalies.
Kanton St.Gallen: 18.10.2017, 14:43

"Krass die Regeln verletzt": Goalie des FC Wil nach Foul verurteilt

Ein Goalie aus der Breitensportabteilung des FC Wil stand am Mittwoch wegen eines Fouls vor ...
Die Rundfunkgebühren betragen 2019 365 Franken für jeden Haushalt - egal, ob er ein Empfangsgerät besitzt.
Schweiz: 18.10.2017, 13:05

Der Bundesrat senkt die Empfangsgebühren auf 365 Franken - dafür müssen alle zahlen

365 Franken im Jahr oder ein Franken pro Tag: Diese Empfangsgebühr für Radio und Fernsehen ...
Ein Torhüter der Breitensportabteilung des FC Wil ist am Mittwoch vom Kreisgericht Wil wegen fahrlässiger Körperverletzung verurteilt worden. (AP Photo/Thomas Kienzle, File/Symbolbild)
Region Wil: 18.10.2017, 16:37

"Dieses Urteil hat eine nachhaltige Wirkung für alle Hobbyfussballer"

"Nun muss man als Breitensportler jederzeit damit rechnen, dass es nach einem gröberen Foul zu ...
Bei diesem Unfall entstanden Zehntausende Franken Blechschaden.
Unfälle & Verbrechen: 18.10.2017, 11:33

Beim Überholen in Traktor gekracht

Eine Autofahrerin ist am Mittwochmorgen in Oberneunforn bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt ...
Wo bis vor kurzem drei bediente Kassen standen, wurde in der Migros Neumarkt ein dritter Eingang geschaffen.
St.Gallen: 18.10.2017, 06:36

Migros ersetzt weitere Kassen im St.Galler Neumarkt durch Selbstbedienung

Die Migros Neumarkt hat im Bleicheli einen neuen Eingang geschaffen.
Einen Franken pro Tag - soviel müssen die Haushalte ab 2019 an Radio- und TV-Gebühren bezahlen.
Schweiz: 18.10.2017, 19:42

Leuthards Coup hilft der SRG

"Die SRG muss nun aufzeigen, wozu sie 1,2 Milliarden an Gebührengeldern braucht", schreibt ...
Paarungszeit und Balzverhalten setzen bei den Reptilien in freier Wildbahn durch Vibrationen des Bodens ein.
Schauplatz Ostschweiz: 18.10.2017, 05:21

Walter-Zoo: Handgranaten-Lärm macht Krokodile scharf

In der Nähe des Walter-Zoos übt das Militär. Den Tieren macht das offenbar nichts aus.
Im thurgauischen Mattwil hatte der Mann einen Reitstall gemietet - Geld dafür sah die Vermieterin immer weniger.
Kanton Thurgau: 18.10.2017, 13:47

Verteidiger des Reitstall-Betrügers: "Ein Telefonat hätte genügt"

Der hochverschuldete Reitstallbetreiber soll vor Gericht vom Betrugsvorwurf freigesprochen werden.
In diesem Haus an der Neugasse in Bazenheid kam es zum Streit.
Kanton St.Gallen: 18.10.2017, 09:17

Bruder getötet: Täter ist in der Klinik

Der 28-jährige Schweizer, der am Montagnachmittag in Bazenheid seinen Bruder mit einem Messer ...
Zur klassischen Ansicht wechseln