• Roger Spirig
    Als Polizist ist Roger Spirig Ansprechperson für Messebesucher, Aussteller und Olma-Mitarbeitende.
05.04.2017 | 05:00

Dein Freund und Helfer
auf dem Messegelände


Roger SPIRIG ⋅ Als Quartierpolizist von St.Fiden ist Roger Spirig während der Olma zuständig für die Anlieferungen, die Verkehrsführung, das Parking Ost und den mobilen Polizeiposten.

An Grossanlässen wie der Olma braucht es polizeiliche Präsenz, sei es zur Verkehrsregelung, zur Sicherheit oder einfach als Ansprechpersonen. Roger Spirig ist einer der Polizisten, der täglich im Messeareal sowie am Herbstjahrmarkt anzutreffen ist. "Diese Arbeit gefällt mir, weil nicht alles planbar und deshalb Flexibilität gefordert ist. Das macht es spannend", sagt er. "Flexibel kann man nur sein, wenn man seine üblichen Aufgaben im Griff hat. Dies ist der Fall und deshalb freue ich mich auf die täglichen Herausforderungen an der diesjährigen Olma." Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Europa ist die Sicherheit an Veranstaltungen zum grossen Thema geworden. Die Polizei hat bereits 2016 ihr Sicherheitsdispositiv angepasst und wird auch in diesem Jahr eine Lagebeurteilung vornehmen und darauf basierend Vorkehrungen treffen.

Schöne und unschöne Momente

Als Freund und Helfer hat Roger Spirig schon einiges erlebt. Gerne erinnert er sich an die strahlenden Augen einer Mutter, als er und seine Kollegen ihr vermisstes Kind beim Jahrmarkt wiedergefunden hatten und ihr wohlbehalten zurückbringen konnten. Andererseits gibt es auch Situationen, die zu eskalieren drohen. So wurde Roger Spirig schon von einer stark alkoholisierten Person angegriffen. Zum Glück waren vier Polizisten ausser Dienst in der Halle, die ihm zu Hilfe eilten und den Randalierer überwältigten. Die angeforderte Verstärkung konnte den Mann dann in Gewahrsam nehmen.

Maestrani-Männlein

Roger Spirig ist in Diepoldsau, genauer im Schmitter, aufgewachsen. Seine Kindheitserinnerungen an die Olma sind noch sehr präsent. "Ich kann mich gut an die laufenden Männlein der Maestrani-Werbung auf dem Dach der legendären Halle 7 erinnern. Ausserdem hatte es immer sehr viel Leute. Und die ausgestellten Baumaschinen auf dem Messegelände waren sehr eindrucksvoll."

Olma in drei Worten: Menschen, Verkehr, Messe

Der Ordungshüter hat heute selber zwei Buben. Mit Frau und Kindern besucht er jeweils gerne die Olma und anschliessend den Jahrmarkt. Wenn er als Privatmann an der Messe ist, geniesst er Gespräche mit Personen aus seinem Olma-Netzwerk. (cs)

Zurück zur Übersicht

Videos zum Artikel (1)
  • Roger Spirig

    Roger Spirig: Beruflich und privat gerne an der Olma

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was wird am 31.12 jeden Jahres gefeiert??
 

Meistgelesen

Wenn sich Gewalt ihren Bann bricht, sind alle gefordert - Beteiligte, Arbeitgeber, und oftmals auch Richter.
Kanton Thurgau: 28.06.2017, 06:31

Rote Köpfe und blaue Augen

Ein Mitarbeiter der Ernst Fischer AG wird am Arbeitsplatz handgreiflich gegen eine ...
Manch einer kommt von weit her und ist noch nicht mit den Gepflogenheiten vom Sittertobel vertraut.
Ostschweiz: 28.06.2017, 10:56

Liebe Nicht-Ostschweizer, das muss man über das OASG wissen!

Wer in der Ostschweiz aufgewachsen ist, hat das Open Air St.Gallen schon mit der Muttermilch ...
Im Gegensatz zu vielen anderen Festivals darf man im Sittertobel noch grillieren. Doch auch sonst bleiben kaum Wünsche offen.
Ostschweiz: 28.06.2017, 14:40

Open Air: Es muss nicht immer vom eigenen Grill sein

Wer am Open Air lange feiern will, muss sich stärken.
Der Absender «Kantonspolizei» sei eine Fälschung, warnt die Polizei.
Unfälle & Verbrechen: 28.06.2017, 15:54

St.Galler Polizei warnt vor gefälschten E-Mails

Die St.Galler Kantonspolizei warnt vor gefälschten E-Mails, die im Umlauf sind.
Der Rettungsdienst sowie ein Notarzt seien rasch vor Ort gewesen und hätten den 15-Jährigen reanimiert. Anschliessend ist er ins Spital geflogen worden.
Unfälle & Verbrechen: 28.06.2017, 18:22

15-Jähriger ertrinkt beinahe im Seerhein

Ein 15-jähriger ist am Mittwoch nach einem Badeunfall in Tägerwilen mit der Rega ins Spital ...
In diesem Bild ist ein Hinweis enthalten, der bei unserem Quiz von Nutzen sein könnte.
Ostschweiz: 28.06.2017, 16:33

Open Air: Wie gut kennen Sie Ihr Lieblingsfestival?

Alter Schlamm-Hase oder Neuling? Bereits zum 41. Mal findet dieses Wochenende das Open Air ...
Dieses Jahr wird es mehr Regentropfen als Sonnenstrahlen geben.
Ostschweiz: 26.06.2017, 13:46

Sonnencreme oder Gummistiefel? - So wird das Open-Air-Wetter

Gewitter, kalt und Sonnenschein: Am diesjährigen Open Air St.Gallen ist von allem etwas dabei.
Fabian Füger in seiner Bäckerei.
Rorschach: 27.06.2017, 10:49

Steinacher Beck holt nationalen Preis

Der junge Bäcker-Konditor Fabian Füger ist mit der nationalen Branchenauszeichnung "Bäckerkrone" ...
Matthias Glarner muss nach dem Unfall zuerst zur Ruhe kommen.
Schwingen: 28.06.2017, 14:38

Schwingerkönig mit Glück im Unglück

Am Tag nach seinem schweren Unfall mit dem Sturz von der Gondel äussert sich Schwingerkönig ...
Die Verhafteten wurden der Kantonspolizei Thurgau übergeben.
Unfälle & Verbrechen: 28.06.2017, 13:40

Fingerabdrücke überführen Mazedonier

Am Sonntag haben Grenzwächter in Tägerwilen einen Mann festgenommen.
Zur klassischen Ansicht wechseln