• Nöldi Forrer
    Der erfolgreiche Schwinger freut sich über seinen Sieg. (PETER KLAUNZER/KEYSTONE)
  • Nöldi Forrer
    Der Schwinger Nöldi Forrer ist eine Frohnatur. (Urs Bucher)
  • Der St. Galler Arnold Forrer posiert mit seinem 137. Kranz vor dem Glaernisch. (GIAN EHRENZELLER/KEYSTONE)
15.03.2017 | 05:00

"In der sennischen Tracht an die Olma"


Nöldi FORRER ⋅ Auf einem Bauernhof aufgewachsen, besuchte Nödli Forrer sechsjährig erstmals die Olma. Die Wahl zum Olma-Botschafter ist für ihn deshalb eine grosse Ehre.

Nöldi Forrer ist der erfolgreichste noch aktive Schwinger und dank seiner offenen und aufgestellten Art auch einer der populärsten. Der Schwingerkönig von 2001 in Nyon gewann sechs Eidgenössische Kränze und ist mit 142 Kranzgewinnen der mit Abstand erfolgreichste Kranzschwinger. 

In die eindrückliche Erfolgsliste des Toggenburgers gehören auch drei Erfolge (2000, 2006, 2009) beim nur alle drei Jahre stattfindenden Olma-Schwinget. «Das Olma-Schwinget ist etwas ganz Besonderes. Es ist das letzte Schwingfest im Jahr und richtet sich nicht ausschliesslich an ein schwingaffines Publikum», sagt Nöldi Forrer. Im Verlaufe eines Tages schauen viele Olma-Besucher den sportlichen Aktivitäten zu. «Das ist für unseren Sport sehr wertvoll», so der Käsermeister, der mit dem feinen, milden «Königchäs» sogar seinen eigenen Käse entwickelt hat. So ist es nicht verwunderlich, dass für Forrer bei einem Olma-Besuch, der jedes Jahr ein «Muss» ist, ein Rundgang durch die Ernährungshalle Pflicht ist. 

Besuch an der Messe möchte er nicht missen

Für Nöldi Forrer ist die Olma nicht erst seit seiner Berufswahl zum Käser ein Fixpunkt. «Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen. Da war es selbstverständlich, mit dem Zug an die Olma nach St. Gallen zu reisen», erinnert sich Forrer. Als Sechsjähriger durfte er erstmals mit an die Olma. «Weil dies für uns ein Festtag war, kleideten wir uns sennisch – das heisst in der Toggenburger Tracht.» Auch heute noch will er einen Besuch an der Messe nicht missen.
 

Olma in drei Worten: Ort der Begegnung


Umso grösser ist seine Freude darüber, dass er zum Olma-Botschafter auserkoren wurde. «Dies ist für mich eine grosse Ehre. Als Botschafter will ich Gross und Klein dazu ermuntern, sich für einen Besuch der Olma genügend Zeit zu nehmen, denn durch die Hallen zu hetzten bringt nichts – den Rundgang muss man geniessen.» Getreu diesem Grundsatz fasst Nöldi Forrer, der auch in diesem Jahr nochmals in den Sägemehlringen aktiv sein und den jungen Schwingern immer wieder einmal ein Bein stellen will, die Olma in drei Worten zusammen: «Ort der Begegnung.» (fb.)


 

Zurück zur Übersicht

Videos zum Artikel (1)
  • Arnold Forrer

    Nöldi Forrer: Drei Siege am Olma-Schwinget

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welches der Begriffe ist ein Vorname: Laus, Klaus, Haus?
 

Meistgelesen

St.Galler Jubel: Torschütze Albian Ajeti sprintet zu den mitgereisten Espen-Fans. Rechts im Bild Tranquillo Barnetta.
FC St.Gallen: 16.08.2017, 20:44

Ajeti im Hochsommer eiskalt

Der FC St.Gallen sichert sich in Lugano den zweiten Saisonsieg.
Regierungsrätin Carmen Haag, Stellvertreterin von Walter Schönholzer, spricht am Rande der heutigen Sitzung des Thurgauer Grossen Rates mit Demonstranten vor dem Rathaus.
Ostschweiz: 16.08.2017, 18:08

Warten auf die Konsequenzen

Die Thurgauer Regierung bedauert den Fall K., gibt aber keine Fehler zu.
Beim Unfall erlitt die E-Bike-Fahrerin so schwere Verletzungen, dass sie daran starb.
Unfälle & Verbrechen: 16.08.2017, 10:23

E-Bikefahrerin stürzt, wird von Anhänger überrollt und stirbt

Am Dienstagnachmittag ist eine in der Region wohnhafte 35-jährige Frau auf der Dorfstrasse in ...
Die Villa Jacob wird verschoben.
St.Gallen: 16.08.2017, 11:55

Die Villa hat das Ziel erreicht

Das kommt nicht alle Tage vor: Am Mittwoch wurde die historische Villa Jacob um 20 Meter ...
Im Rathaus Wil ist man "gespannt auf die 'neuen' 'Wiler Nachrichten'".
Wirtschaft: 16.08.2017, 16:54

Zehnder-Übernahme: Aufhorchen in der Stadt Wil

Die Stadt Wil ist vom Kauf der Zehnder Regionalmedien durch die BaZ Holding AG besonders ...
Will publizistisch an Einfluss gewinnen: Christoph Blocher.
Wirtschaft: 16.08.2017, 18:30

Medien in Blochers Griff

SVP-Chefdenker Christoph Blocher hat via den BaZ-Verlag die Zehnder Regionalmedia AG übernommen.
Arthur "Turi" Honegger posiert anlässlich der Verleihung des Menschenrechtspreises der Anna-Göldi-Stiftung, aufgenommen am 13. Juni 2015 in Ennenda.
Panorama: 16.08.2017, 15:56

Der Toggenburger Verdingbub ist verstummt

Am Dienstag ist der Schriftsteller und Journalist Arthur Honegger in Nesslau 92jährig gestorben.
Der ausgesetzte Welpe hat sich im Tierheim erholt
Region St.Gallen: 16.08.2017, 06:25

Ausgesetzter Dalmatiner: Paar unter Verdacht

Die Suche nach dem Besitzer des ausgesetzten Dalmatiners hat eine neue Wendung genommen.
Zielpublikum der fliegenden Händler: Sonnenbadende an einem Strand von Barcelona
Panorama: 16.08.2017, 20:49

Ekelverpflegung am Strand von Barcelona

Fliegende Händler verkaufen am Strand der spanischen Mittelmeermetropole Barcelona mit ...
Motionär Hanspeter Gantenbein spricht im Frauenfelder Rathaus zu den Mitgliedern des Thurgauer Grossen Rats.
Kanton Thurgau: 16.08.2017, 17:55

Das Aus für jährliche Lohnerhöhungen des Staatspersonals

Der Grosse Rat kippt die Regelung, dass die Lohnsumme der Kantonsangestellten jährlich zwingend ...
Zur klassischen Ansicht wechseln