• Für Steingruber Eliane
    Für Eliane Steingruber ist nach der Olma vor der Olma.
01.06.2017 | 05:00

Als wäre es Weihnachten – nur viel besser!


Eliane STEINGRUBER ⋅ Sie ist ein richtiger Olma-Freak. Eliane Steingruber überzeugt ihre Freunde und Bekannten davon, dass es eine Bildungslücke ist, noch nie an der Olma gewesen zu sein.

Bereits im Januar gibt Eliane Steingruber im Geschäft ihre Freitage für die Olma ein. Sie schwärmt Kolleginnen und Kollegen vor, und überzeugt sie, dass ein Besuch der Messe ein absolutes Muss ist. Man lernt dort viele Leute kennen. Manchmal entwickelt sich daraus eine lange Freundschaft, wie bei Eliane Steingruber. Seit 2013 trifft sie sich nicht nur regelmässig an Olma und Offa mit einer Freundin, sondern manchmal auch an anderen Festen. Dieses Jahr ist Eliane Steingruber sogar an der Hochzeit dieser "Olma-Bekanntschaft" dabei. Die Jury hat sich für Eliane Steingruber entschieden, weil sie tatkräftig für Nachwuchs-Besucher an der Olma sorgt. Hier ihre Beweggründe für die Bewerbung:

Hier trifft man mich an der Olma:
Hmm... Halle 4 und 5 sind das glaub ich. Da, wo es jeweils so eng ist, man Schüga degustieren kann und auf sein ganzes Dorf aus Kindertagen trifft. Immer wieder schön!

 

Olma in (drei) Worten: sorry mehr als 3 Worte
"Die heilige Zeit des Jahres"


Mein schönstes Olma-Erlebnis:
Da gibt es viele. Vor ein paar Jahren hiess ein Nachwuchs-Rennsäuli Eliane. Sehr toll! Oder als ich noch bei der Olma in der Gastronomie gearbeitet habe, hat mich ein Security-Vertreter an einem Morgen beim Haupteingang persönlich mit Namen begrüsst. Er habe mich tags zuvor aus der Halle 5 begleitet, als sie geschlossen wurde. Das nenn ich mal Service!  Aber das Allerschönste: Ich habe an der Olma 2013 eine liebe Freundin kennengelernt. Wir sehen uns eigentlich nur zweimal pro Jahr: an der Olma und an der Offa. Oder maximal an weiteren Festen, gerade aktuell: sie heiratet nächsten Monat, da darf ich natürlich nicht fehlen.

Deshalb sollte ich Olma-Botschafterin werden:
Ich freue mich bereits am Montag nach dem letzten Olma-Tag auf das nächste Mal. Im Januar werden die ersten Freitage im Geschäft für die nächste Olma eingegeben. Das Gästebett bei meinem Bruder in St.Gallen ist jeweils fix für mich reserviert. Ich lade eigentlich jeden ein, zusammen mit mir an die Olma zu gehen. Nach meinem halbstündigen Vorschwärmen hält es auch jeder absolut für notwendig und versteht es als Bildungslücke, wenn man noch nie da war. Die Äuglein glänzen, als wäre es Weihnachten, nur viel besser! (cs)

Zurück zur Übersicht
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Türen hat ein Adventskalender??
 

Meistgelesen

Sollte beim FC St.Gallen der starke Mann sein: Präsident Stefan Hernandez.
FC St.Gallen: 24.06.2017, 07:30

Haben Sie die Situation im Griff, Herr Präsident?

Christian Stübi hat den Bettel hingeworfen. Doch wie ist es dazu gekommen?
Am Freitagabend ist ein pensionierter Fahrlehrer an seinem ersten Tag als Taxifahrer mit seinem Fahrzeug auf der Martkplatztreppe verunfallt.
Unfälle & Verbrechen: 23.06.2017, 19:40

Ex-Fahrlehrer verursacht spektakulären Taxi-Unfall

Am Freitagnachmittag ist ein pensionierter Ex-Fahrlehrer auf der Rorschacher Marktplatztreppe ...
Kinder beobachten ihre Schulkollegin beim Sprung ins kühle Nass.
Kreuzlingen: 23.06.2017, 17:54

Muslimisches Mädchen darf nicht baden

Ein Vater bleibt uneinsichtig: Er verweigert seiner 8-jährigen Tochter die Teilnahme am ...
"Nein, ich könnte mir niemals vorstellen, bei diesem Konstrukt Sportchef des FC St.Gallen zu werden", sagt Fredy Bickel, Sportchef Rapid Wien.
FC St.Gallen: 24.06.2017, 12:02

«Der Sportchef muss der CEO sein»

Fredy Bickel ist einer der profiliertesten Sportchefs der Schweiz. Dass im FC St.
Will für die Grünen in den St.Galler Stadtrat: Ingrid Jacober.
St.Gallen: 24.06.2017, 10:12

Ingrid Jacober will in die Stadtregierung

Die Grünen der Stadt St.Gallen beteiligen sich an der Ersatzwahl vom Herbst für den Stadtrat.
Der Lastwagen erfasste beim Abbiegen in die St.Leonhardstrasse eine Frau.
Unfälle & Verbrechen: 23.06.2017, 16:40

Lastwagen erfasst Fussgängerin

Am Freitagnachmittag ist eine Frau im Bereich eines Fussgängerstreifens an der ...
Das Bewässern von Gemüse ist bei dieser Hitze wichtig.
Schauplatz Ostschweiz: 24.06.2017, 13:33

Jetzt wird das Wasser knapp

Die Wasservorräte der Gemeinden schrumpfen. Vor allem für Gemüsebauern ist das ein Problem.
Der frischgebackene Nummer-1-Draft Nico Hischier (Mitte) posiert im Trikot der New Jersey Devils
Eishockey International: 24.06.2017, 07:40

Nico Hischier als Nummer 1 gezogen

Nico Hischier schreibt Schweizer Sportgeschichte. Der 18-jährige Walliser wird im NHL-Draft in ...
Die Autofahrer freut’s: In Rorschach sind seit vergangenem Mai 744 Bussenzettel weniger verteilt worden als im Jahr zuvor.
Rorschach: 24.06.2017, 08:00

Wilder Westen in Rorschach?

Raser, Rowdys, Falschparkierer hätten derzeit ein leichtes Spiel, mutmasst ein Leser.
Beim Unfall entstand Sachschaden von rund 10'000 Franken.
Unfälle & Verbrechen: 23.06.2017, 11:09

Bei Tempo 100 Reifen geplatzt

Am Donnerstag ist auf der Autobahn A13 bei Widnau bei einem Lieferwagen eines 49-jährigen Mannes ...
Zur klassischen Ansicht wechseln