• Nähen
    Alle Hände voll zu tun: Teilnehmer des ersten Männer-Nähkurses der noch jungen Modeschule Unique. Leiterin Barbara Keel steht mit Rat und Tat zur Seite. (Mareycke Frehner)
09.03.2017 | 05:00

Wie Mann ein T-Shirt näht


Modeschule Selbernähen liegt im Trend – zahlreiche Online-Stoff-Shops, Kreativ-Ateliers und Textil-Werkstätten in der Region bieten Einsteigerkurse für Nähbegeisterte an. Seit Februar lockt in St.Gallen ein weiteres Angebot, eines speziell für Männer.

SANDRA METZGER
Wer im Internet nach Tipps zum Selbernähen von Kleidern sucht, hat die Qual der Wahl. Weit über 300000 Vorschläge spuckt die Suchmaschine aus –  von «musterkitz» über «stoff-und-so» bis zur «Nähprinzessin» ist alles vertreten. Sucht man jedoch nach Nähkursen für Männer, sind es nur gegen 300. «Wir entdeckten jedoch nur einen, der genau unseren Bedürfnissen entsprach, nämlich in einer reinen Männerrunde nach Feierabend ein Kleidungsstück von A bis Z unter Fachkundiger Anleitung fertigen zu können», sagt Gerry Gasser. Hierfür reiste der Leiter eines privaten Psychiatrie-Instituts, zusammen mit seinem Sohn Rico, seinem Schwiegersohn, einem Berufskollegen und einem befreundeten Tierarzt aus Stein am Rhein nach St. Gallen. Ihr Ziel: In fünf Abendkursen an je drei Stunden ein eigenes T-Shirt und eine Grillschürze zu nähen, dabei auch etwas über Stoffkunde zu ­erfahren und den Umgang mit Schnittmustern und Nähtechniken zu üben. «So dass man sich auch zu Hause mal an die Nähmaschine getraut», sind sich die fünf Männer im Alter zwischen 27 und 60 Jahren einig.

Die Tücken von Stoff und Maschine

Noch braucht es aber die tatkräftige Unterstützung der Kursleiterin Barbara Keel. Denn einen elastischen T-Shirt-Stoff zu vernähen, hat so seine Tücken. «Ich habe die ganze Naht nochmals aufmachen müssen», sagt Chris Strub. Lorenz Graf dagegen wird von allen «Streber» genannt, da er als einziger schon etwas Näh-
erfahrung mitbringt – «eine Pixi-Büechli-Tasche für den jüngsten Sohn», sei eines seiner ersten Werke gewesen. «Sie lernen alle schnell», sagt Keel. «Probleme gab’s eigentlich nur beim Einfädeln der Nähmaschine.» Als gelernte Fachlehrerin für Handarbeit und Hauswirtschaft auf der Oberstufe bringt sie viel pädagogisches Geschick und Geduld im Umgang mit ihren Näh-Sprösslingen mit. Nur ganz nebenbei verrät sie, dass sie ein solches T-Shirt, für das die Herren rund 15 Stunden Zeit haben, eigentlich in zwei Stunden fertig hätte. Im Kurs sei aber natürlich der Weg das Ziel, meint sie, die sich, zusammen mit zwei Bekleidungsgestalterinnen, mit der Gründung der Modeschule Unique, Fachschule für Mode und Schnitt, diesen Februar an der Heiligkreuzstrasse 2  in St. Gallen einen lange gehegten Traum ­erfüllt hat. Und dass gleich der erste Männerkurs ausgebucht sein würde, hätte sie nicht gedacht. Täglich erhalte sie neue Anfragen – nun sind bereits zwei weitere Kurse voll besetzt. Dabei seien diese Abendkurse für Männer mehr als Hobby von ihr gedacht gewesen, meint die Altstätterin. Denn Hauptstandbein von «Unique» sind die beiden Lehrgänge «Fashion Stylist» und «Fashion Professional» für alle, die sich die Grundlagen zur Führung eines eigenen Ateliers verschaffen möchten. Inzwischen haben die Frauen von «Unique» aber auch einen Schnitt-Zeichnungs-Kurs speziell für Männer in ihr Ausbildungsprogramm genommen. Ganz zur Freude von Gerry Gasser, der mitten im Grillschürze- und T-Shirt-Nähfieber bereits Richtung Weiterbildung zum Mode-Designer schielt.

Zurück zur Übersicht

 

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist jedes Jahr am 24.12.: Weihnachten oder Ostern??
 

Meistgelesen

Ermittler untersuchen die Spuren des Terroranschlags in der Nähe des britischen Parlaments. 5 Menschen starben bei dem Anschlag, mindestens 40 wurden teilweise schwer verletzt.
International: 22.03.2017, 16:10

Doppelanschlag erschüttert London

Bei dem Doppelanschlag am britischen Parlament in London sind nach jüngsten Angaben der Polizei ...
Die zwei Buchen und die Eiche waren für viele Anwohner des Quartiers mehr als nur eine hübsche Bepflanzung. Jetzt sind sie Geschichte.
Rorschach: 21.03.2017, 21:39

«Ich habe null Verständnis»

Weil sie Schatten auf sein Haus warfen, liess ein Steinacher drei Bäume im «Böllentretter» ...
Julia Samoilowa 2014 bei der Eröffnungszeremonie der Paralympics in Sotchi. Dieses Jahr hätte sie Russland am ESC in Kiew vertreten sollen. Aber weil sie - aus Sicht der Ukraine - illegal auf der Krim aufgetreten ist, wird ihr die Einreise in die Ukraine verweigert.
Kultur: 22.03.2017, 17:17

Russische Sängerin von ESC ausgeschlossen

Der Eurovision Song Contest (ESC) hat einen politischen Skandal: Wegen eines früheren Auftritts ...
Unfälle & Verbrechen: 22.03.2017, 11:53

Enkeltrickbetrügen knöpfen zwei Frauen grosse Beträge ab

Am Dienstag haben Enkeltrickbetrüger in Kreuzlingen und Bürglen grosse Geldbeträge erbeutet.
Christian Lohr wäre es lieber, Prozesse wie jener gegen das Heilbad Unterrechstein wären gar nicht erst nötig.
Ostschweiz: 22.03.2017, 13:34

"Nicht ungeschickt, schlicht daneben"

Das Ausserrhoder Kantonsgericht hat festgestellt, dass das Heilbad Unterrechstein Menschen mit ...
Ein umgekippter Wagen eines entgleisten Eurocity-Neigezugs. Sieben Menschen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Ursache war zunächst noch unbekannt.
Panorama: 22.03.2017, 18:41

Zugsentgleisung fordert sieben Verletzte

Zwei Wagen eines Eurocity sind am Mittwoch bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Luzern entgleist.
Der Wiler Imam Bekim Alimi vor der vor der Vollendung stehenden Moschee bei der Autobahn.
Stadt Wil: 22.03.2017, 20:47

Ein Halbmond für die Wiler Moschee

Auf der Kuppel des islamischen Begegnungszentrums im Wiler Südquartier wird ein Emblem installiert.
Die Post will Briefsendungen, deren Adresse nicht vollständig von den Sortiersystemen gelesen werden können, in Zukunft doch nicht in Vietnam verarbeiten lassen.
Wirtschaft: 22.03.2017, 17:22

Post stoppt Adressbearbeitung in Vietnam

Nach heftiger Kritik verzichtet die Schweizerische Post darauf, unstimmig adressierte Briefe in ...
Unfälle & Verbrechen: 22.03.2017, 15:24

Nach Ladendiebstahl zwei Georgier festgenommen

Am Dienstag, kurz vor 17 Uhr, hat die Kantonspolizei St.Gallen an der St.Gallerstrasse in Gossau ...
Seit 1. Januar haben bereits 24'000 Besucher ein Ticino Ticket ausgehändigt bekommen - es bietet freie Fahrt mit dem Öffentlichen Verkehr im gesamten Kanton.
Wirtschaft: 22.03.2017, 17:29

Erste Gäste profitieren vom "Ticino Ticket"

Seit dem 1. Januar dürfen Gäste von Hotels, Campingplätzen und Jugendherbergen den ÖV im Tessin ...
Zur klassischen Ansicht wechseln