LICHTENSTEIG

Ladestation für Lichtensteig

Im Parkhaus Wolfhalden hat die SAK kürzlich ihre Ladestation Nummer 65 in Betrieb genommen, dies im Rahmen des «Evpass»-Ladenetzes für E-Mobilität.
14.04.2018 | 05:20

Die St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) baut gemeinsam mit Green Motion und seinen Partnern das «Evpass»-Ladenetz aus. Die weltweit steigenden Absatzzahlen von Elektroautos bestätigen, die E-Mo­bilität ist im Hier und Jetzt angekommen. Auch in der Schweiz rollt die E-Mobilität und die Nachfrage wird immer grösser», schreiben die Verantwortlichen der SAK in ihrer Mitteilung. Parallel dazu baut die SAK – gemeinsam mit Green Motion und seinen Partnern – das «Evpass»-Ladenetz aus. Bis 2019 werden in der ganzen Schweiz 1600 Ladestationen installiert. In ihrem Heimmarkt, der Ostschweiz, installiert die SAK 230 Ladestationen.

Im Parkhaus Wolfhalden in Lichtensteig wurde Anfang April die Ladestation Nummer 65 in Betrieb genommen. Die Gemeinde Lichtensteig stellt dafür einen Parkplatz zur Verfügung. Die Ladestation ist mit Naturstrom betrieben und wird mit der «Evpass»-App, «Evpass»- Karte oder dem SBB «SwissPass» bedient. Gemeinsam in die Energiezukunft «Lichtensteig stark – energieautark», dieser Slogan unterstreicht die langfristige Ambition in Bezug auf die Energiewende der Gemeinde Lichtensteig. Stadtpräsident Mathias Müller freut sich über die neu installierte Ladestation: «Als Energiestadt wollen wir uns in allen Bereichen für innovative und nachhaltige Lösungen zu Gunsten aller Bewohner einsetzen. Mit einer Elektrotankstelle nehmen wir unsere Vorbildfunktion in der Region wahr.» Die SAK als erfahrener ­E-Mobilitätsdienstleister übernimmt die Wartung und das Pikett in Bezug auf die neue Ladestation. (pd/aru)

Weitere Artikel