KANTON THURGAU

Passagier-Rekord im Thurgauer ÖV

Im Jahr 2016 haben die öffentlichen Verkehrsmittel im Kanton Thurgau 39,2 Millionen Menschen transportiert. Das sind rund fünf Prozent mehr als noch im Vorjahr.
10.08.2017 | 08:18
Auf den Schnellzugslinien Winterthur - Romanshorn, Winterthur - Konstanz und Konstanz - St.Gallen reisten im vergangenen Jahr 9,4 Millionen Passagiere. Das sind 445'000 oder fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Die Hälfte dieses Wachstums ist auf den neuen Regionalzug Konstanz - St.Gallen zurückzuführen, der mit dem Fahrplanwechsel eingeführt wurde. Auch zwischen Winterthur und Weinfelden wurden mehr Passagiere gezählt: Insgesamt waren es 5,4 Millionen Passagiere - 140'800 Passagiere mehr als im Vorjahr. Zwischen Weinfelden und Romanshorn nutzten 1,6 Millionen Passagiere die Schnellzüge (+30'900) und zwischen Weinfelden und Konstanz waren es 2,1 Millionen Passagiere (+49'400).

Wegen unterschiedlicher Erfassungsmethoden ist ein Vergleich der Fahrgastzahlen auf den S-Bahnlinien und regionalen Buslinien in ihrer Gesamtheit nicht vergleichbar mit dem Vorjahr. Auf jenen Linien, die einen Vergleich zulassen, konnte bei den S-Bahnlinien ein Wachstum von 2,1 Prozent festgestellt werden. Gesamthaft reisten im vergangenen Jahr 17,9 Millionen Passagiere mit den S-Bahnen. Die regionalen Buslinien beförderten 6,9 Millionen Passagiere und die beiden Stadtbusbetriebe in Frauenfeld und Kreuzlingen zählten 3,4 Millionen Passagiere. Die Schifffahrtsbetriebe auf Bodensee, Untersee und Rhein konnten im Vergleich zum Vorjahr 5,3 Prozent mehr Fahrgäste begrüssen, total 1,2 Millionen. (tn) 
Leserkommentare
Weitere Artikel