Kletterpartie für Volkspartei

  • Das Parteilogo auf Steine gemalt. Die Ortspartei SVP Bussnang-Affeltrangen liess sich für die Dekoration etwas einfallen.
    Das Parteilogo auf Steine gemalt. Die Ortspartei SVP Bussnang-Affeltrangen liess sich für die Dekoration etwas einfallen. (Bild: Sebastian Keller)
15.06.2017 | 05:17

THURGAU ⋅ An der Delegiertenversammlung der SVP Thurgau appelliert Präsident Ruedi Zbinden an die Einigkeit der Mitglieder. Die Bankratswahl hat die grösste politische Kraft im Kanton noch nicht verdaut.

Sebastian Keller

Sebastian Keller

sebastian.keller@thurgauerzeitung.ch

Wienerli, Zopfbrötli, Saft mit und ohne – das Buffet in der Mehrzweckhalle Hohenalber Bussnang-Rothenhausen war reich befrachtet. Weniger reich präsentierte sich die Traktandenliste der Delegiertenversammlung der SVP Thurgau. Das liegt auch am Zeitpunkt: Es ist ein Zwischenwahljahr. Parteipräsident Ruedi Zbinden wählte das Bild von Bergsteigern, um seine Parteikollegen zu motivieren. «Die SVP ist eine Seilschaft», sagte er zu den 88 anwesenden Delegierten und appellierte zu mehr Einigkeit. In seinem Bericht kletterte Zbinden verbal durch das vergangene Parteijahr. Dass die SVP nicht mehr mit zwei Personen im Bankrat der Thurgauer Kantonalbank vertreten ist, lässt ihm keine Ruhe. «Wir sind bestrebt, das bei der nächsten Vakanz zu korrigieren.» Wie sich bei der Budgetpräsentation zeigte, wirkt sich das auf die Finanzen aus: Ein Mandatsträger liefert weniger in die Parteikasse ab als zwei.

Zbinden kam auch auf etwas zu sprechen, das «dem einen oder anderen noch den Puls hochjagen wird». Damit meinte er die von der Regierung angekündigte Massnahme, dass Gemeinden Baulandhorter enteignen können. Zbinden: «Das ist für mich ein wahrer Eingriff in die Eigentumsrechte.»

Rösti, Köppel und Co. gastieren im Thurgau

Stephan Tobler, Chef der SVP-Fraktion im Grossen Rat, sagte, dass nach den Grossratswahlen vom vergangenen Jahr zehn neue Kollegen in die 44-köpfige Fraktion zu integrieren gewesen seien. «Das ist uns gut gelungen.» Gespannt wartet Tobler auf die Diskussionen über den kantonalen Richtplan. «Dieses Geschäft kommt wohl nach den Sommerferien in den Grossen Rat.» Auch ihn stört der Ausgang der Bankratswahl. Er kündigte an: «Wir werden es wieder probieren.» Wahlen gab es trotz Zwischenwahljahr – allerdings nur intern unumstrittene. Als neue Finanzverwalterin wurde die 25-jährige Bankmitarbeiterin Isabelle Altwegg aus Sulgen gewählt. Sie löst Max Soller aus Berg ab. Neuer Präsident der Kommission Justiz, Polizei und Sicherheit wurde der 40-jährige Bezirksrichter und Kantonsrat Pascal Schmid aus Weinfelden. Er folgt auf Erwin Imhof aus Bottighofen.

Ruedi Zbinden kündigte schliesslich an, dass die Delegiertenversammlung der SVP Schweiz – quasi das SVP-Gifpeltreffen – am 28. Oktober in Frauenfeld stattfindet. «Dann gilt es wieder ernst.»

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Türen hat ein Adventskalender??
 

Meistgelesen

Die Migros Neumarkt hat drei bediente Kassen abgeschafft. Dafür wurde das Self-Scanning ausgebaut.
St.Gallen: 18.10.2017, 11:45

Kritik an Self-Scanning: "Und den Kassierinnen wird dann wohl gekündigt?"

Mehr Self-Scanning und weniger bediente Kassen in der Migros Neumarkt in St.Gallen: Diese ...
Ab und an kommt es nach Fouls zu Gerichtsprozessen - so im Fall des Wil-Goalies.
Kanton St.Gallen: 18.10.2017, 14:43

"Krass die Regeln verletzt": Goalie des FC Wil nach Foul verurteilt

Ein Goalie aus der Breitensportabteilung des FC Wil stand am Mittwoch wegen eines Fouls vor ...
Die Rundfunkgebühren betragen 2019 365 Franken für jeden Haushalt - egal, ob er ein Empfangsgerät besitzt.
Schweiz: 18.10.2017, 13:05

Der Bundesrat senkt die Empfangsgebühren auf 365 Franken - dafür müssen alle zahlen

365 Franken im Jahr oder ein Franken pro Tag: Diese Empfangsgebühr für Radio und Fernsehen ...
Ein Torhüter der Breitensportabteilung des FC Wil ist am Mittwoch vom Kreisgericht Wil wegen fahrlässiger Körperverletzung verurteilt worden. (AP Photo/Thomas Kienzle, File/Symbolbild)
Region Wil: 18.10.2017, 16:37

"Dieses Urteil hat eine nachhaltige Wirkung für alle Hobbyfussballer"

"Nun muss man als Breitensportler jederzeit damit rechnen, dass es nach einem gröberen Foul zu ...
Bei diesem Unfall entstanden Zehntausende Franken Blechschaden.
Unfälle & Verbrechen: 18.10.2017, 11:33

Beim Überholen in Traktor gekracht

Eine Autofahrerin ist am Mittwochmorgen in Oberneunforn bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt ...
Wo bis vor kurzem drei bediente Kassen standen, wurde in der Migros Neumarkt ein dritter Eingang geschaffen.
St.Gallen: 18.10.2017, 06:36

Migros ersetzt weitere Kassen im St.Galler Neumarkt durch Selbstbedienung

Die Migros Neumarkt hat im Bleicheli einen neuen Eingang geschaffen.
Einen Franken pro Tag - soviel müssen die Haushalte ab 2019 an Radio- und TV-Gebühren bezahlen.
Schweiz: 18.10.2017, 19:42

Leuthards Coup hilft der SRG

"Die SRG muss nun aufzeigen, wozu sie 1,2 Milliarden an Gebührengeldern braucht", schreibt ...
Paarungszeit und Balzverhalten setzen bei den Reptilien in freier Wildbahn durch Vibrationen des Bodens ein.
Schauplatz Ostschweiz: 18.10.2017, 05:21

Walter-Zoo: Handgranaten-Lärm macht Krokodile scharf

In der Nähe des Walter-Zoos übt das Militär. Den Tieren macht das offenbar nichts aus.
Im thurgauischen Mattwil hatte der Mann einen Reitstall gemietet - Geld dafür sah die Vermieterin immer weniger.
Kanton Thurgau: 18.10.2017, 13:47

Verteidiger des Reitstall-Betrügers: "Ein Telefonat hätte genügt"

Der hochverschuldete Reitstallbetreiber soll vor Gericht vom Betrugsvorwurf freigesprochen werden.
In diesem Haus an der Neugasse in Bazenheid kam es zum Streit.
Kanton St.Gallen: 18.10.2017, 09:17

Bruder getötet: Täter ist in der Klinik

Der 28-jährige Schweizer, der am Montagnachmittag in Bazenheid seinen Bruder mit einem Messer ...
Zur klassischen Ansicht wechseln