Indiana Jones kommt nach Frauenfeld

  • Sammler Andreas Dragone als Indiana Jones auf dem bekannten Motorrad mit Seitenwagen im Museum für Archäologie. Neben ihm ist Antonio Guarino, Doppelgänger von Sean Connery, der Indiana Jones’ Vater spielt.
    Sammler Andreas Dragone als Indiana Jones auf dem bekannten Motorrad mit Seitenwagen im Museum für Archäologie. Neben ihm ist Antonio Guarino, Doppelgänger von Sean Connery, der Indiana Jones’ Vater spielt. (Donato Caspari)
  • Ausstellungsstück im Thurgauer Museum für Archäologie.
    Ausstellungsstück im Thurgauer Museum für Archäologie. (Donato Caspari)
  • Ausstellungsstück im Thurgauer Museum für Archäologie.
    Ausstellungsstück im Thurgauer Museum für Archäologie. (Donato Caspari)
  • Ausstellungsstück im Thurgauer Museum für Archäologie.
    Ausstellungsstück im Thurgauer Museum für Archäologie. (Donato Caspari)
  • Museumsleiter Urs Leuzinger (in rot) mit Sammler Andreas Dragone und dessen Freunden - verkleidet als Figuren aus den Indiana Jones Filmen.
    Museumsleiter Urs Leuzinger (in rot) mit Sammler Andreas Dragone und dessen Freunden - verkleidet als Figuren aus den Indiana Jones Filmen. (Donato Caspari)
05.10.2017 | 18:29

FRAUENFELD ⋅ Der berühmte Schatzjäger aus der Filmgeschichte erhält eine eigenen Ausstellung im Museum für Archäologie. Möglich macht dies eine Privatperson, die ihre Sammlerstücke zeigt.

Larissa Flammer
Archäologie ist gemäss Indiana Jones Action: gegen Bösewichte kämpfen, Fallen austricksen und das begehrte Objekt aus den falschen Händen retten. «Das entspricht eigentlich gar nicht unserer Philosophie», muss Urs Leuzinger, der Leiter des Thurgauer Museums für Archäologie, zugeben. «Indiana Jones macht alles kaputt und klaut quasi Artefakten.» Trotzdem freut sich Leuzinger sehr, dass ab morgen und bis im Januar die Ausstellung «Jäger der verlorenen Schätze» im Frauenfelder Museum zu Gast ist. «Echte Archäologie verbunden mit der aus den berühmten Filmen; das ist super», sagt er.

Initiator der Tributausstellung für den berühmtesten Archäologen der Filmgeschichte ist der Frauenfelder Sammler Andreas Dragone. Unzählige Stücke hat er über die Jahre gesammelt. Als Kind Sticker und Malbücher, später vor allem originalgetreu nachgebaute Requisiten. Diesen Frühling meldete sich der Sammler beim Museum. «Mit der eigenen Ausstellung geht ein langersehnter Traum für mich in Erfüllung», sagt Dragone. In den vergangenen Jahren durfte er schon mehrfach einige seiner Sammlerstücke zeigen – zum Beispiel an der Fantasy Basel.

Filmrequisiten neben echten Artefakten

«Diese Filmfans bilden eine riesige Szene», sagt Museumsleiter Leuzinger. An einem Wochenende würden 30000 Personen an die Fantasy Basel pilgern. «Das sind so viele wie in zwei Jahren zu uns ins Museum kommen.» Leuzinger hofft, dass die Ausstellung über Indiana Jones einige neue Besucher anlockt. Schliesslich könne man neben Filmrequisiten auch echte goldene Becher sehen. 

Dragone verknüpft die Ausstellung in Frauenfeld mit einem guten Zweck und unterstützt die Kindernothilfe Schweiz. «Im zweiten Film hilft Indiana Jones Kindern in Indien und befreit sie aus der Sklaverei. Auch ich will Kindern helfen», sagt er. Dragone sammelt mit der Ausstellung Geld für die Stiftung.

Für die Vernissage morgen um 11 Uhr ist neben einem Archäologie-Experten auch Sean Connery Doppelgänger Antonio Guarino eingeladen. Andreas Dragone selber wird zusammen mit einigen Freunden wenn möglich jedes Wochenende in seiner Ausstellung sein – verkleidet als Figuren aus den Filmen. 

www.archaeologie.tg.ch, www.indianajonesausstellung.ch
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welcher der folgenden Begriffe ist kein Tier: Maus, Haus, Laus?
 

Meistgelesen

Der Thurgauer Schreiner Sven Bürki ist einer von drei Goldmedaillengewinnern an den WorldSkills, die aus der Ostschweiz kommen. (pd)
Ostschweiz: 19.10.2017, 20:16

WorldSkills: Drei Mal Gold für die Ostschweiz

Die Schweiz holt an den WorldSkills in Abu Dhabi so viele Medaillen wie noch nie.
Kein Versteck ist vor den «Jägern» an den Grenzen sicher. Im Verdachtsfall werden Proben für Drogentests genommen.
Rheintal Aufschlag: 19.10.2017, 13:36

"Wären wir mehr Leute, hätten wir den erwischt"

Abgesehen von Au sind die Grenzübergänge im Rheintal nicht durchgehend besetzt.
Wer seine Einkäufe selbst scannt, nimmt einer Kassierin die Arbeit ab - das kritisieren viele Internet-Nutzer.
St.Gallen: 19.10.2017, 08:41

Migros-Sprecher zu Kritik am Self-Scanning: "Es geht nicht um Stellenabbau"

Die Wogen gehen hoch im Internet, nachdem die Migros Neumarkt mit zusätzlichen ...
Er holte eine von insgesamt elf Schweizer Goldmedaillen an der Berufs-WM in Abu Dhabi: der Schweizer Webdesigner Emil von Wattenwyl.
Schweiz: 19.10.2017, 19:30

Schweizer räumen an den Berufs-WM ab

Die Schweizer Delegation hat an den diesjährigen Berufsweltmeisterschaften in Abu Dhabi so gut ...
Die warmen Temperaturen locken viele Besucher an den Herbstmarkt.
St.Gallen: 19.10.2017, 08:25

Warm, wärmer, Olma - Händler freuen sich über deutlich mehr Kundschaft

Mit der Olma ziehen meistens dicke Regenwolken über St. Gallen. Nicht so in diesem Jahr.
Der Leistungsdruck auf die Mitarbeiter der Sozialversicherungsanstalt St. Gallen ist hoch.
Kanton Thurgau: 19.10.2017, 08:27

Integration misslungen

Ein sehbehinderter kaufmännischer Angestellter erträgt den Druck nicht, den seine Chefin auf ihn ...
Der ferngesteuerte Bagger muss sich auf dem Felsweg im Gebiet Ruosalp UR bis zur verschütteten Baumaschine (links) vorarbeiten - dahinter werden die zwei vermissten Arbeiter vermutet.
Panorama: 19.10.2017, 14:06

Bagger gräbt Weg zu Vermissten in Uri frei

Ein ferngesteuerter Bagger hat am Donnerstagmittag damit begonnen, den Weg zu den zwei ...
Vaterschaftsurlaub? Unnötig, sagt der Bundesrat. Am Dienstag lehnte er eine Initiative für einen vierwöchigen Vaterschaftsurlaub ohne Gegenvorschlag ab.
Schweiz: 19.10.2017, 17:18

Vaterschaftsurlaub: Wickeln ist doch Frauenzeugs

Statt Kinder zu wickeln, würden moderne Väter in der Schweiz Olympische Spiele organisieren, ...
Tumultartige Szenen an der New Yorker Börse am "Schwarzen Montag" vor genau 30 Jahren. Der Dow Jones stürzte innert weniger Stunden um fast 23 Prozent ab. (Archivbild)
Wirtschaft: 19.10.2017, 10:00

Parallelen zum Börsencrash vor 30 Jahren

Vor 30 Jahren haben die Börsen weltweit einen "schwarzen Montag" erlebt.
Der Traktor wurde von seinem 20 Tonnen schweren Anhänger über den Randstein geschoben. (kapo sg)
Unfälle & Verbrechen: 19.10.2017, 16:30

Verunfallter Traktor blockiert Strasse

Am Donnerstagmorgen ist ein 16-Jähriger in Trübbach mit seinem Traktor und Anhänger verunfallt.
Zur klassischen Ansicht wechseln