GESCHÄFTSIDEE

Handtasche zu vermieten

Barbara Tschanen, die Geschäftsleiterin der Frauenfelder Lady Lederwarenfabrik AG, hat die schweizweit wohl erste Taschenvermietung über Internet eröffnet. Verschiedene Produkte stehen zur Auswahl.
27.12.2017 | 06:35
Aylin Erol

Aylin Erol

thurgau@thurgauerzeitung.ch

«Mehr als normal!» lautet der Slogan des Frauenfelder Labels «07_14», das hochwertige Taschen und Accessoires herstellt. Mehr als normal ist auch ihre neue Marketingidee: eine Handtaschenvermietung übers Internet. Geschäftsleiterin Barbara Tschanen entwickelte das Projekt aufgrund eines Gedankenblitzes innerhalb eines halben Jahres. Seit Ende November sind ausgewählte Handtaschen online – zu vermieten für zwei bis vier Wochen. «Wir merken deutlich mehr Traffic auf unserer Internetseite», erzählt Tschanen mit einem Lächeln im Gesicht.

Jede Buchung wird von Hand verarbeitet

Im Onlineshop können Interessierte aus einem periodisch wechselnden Angebot eine Tasche auswählen, die ihnen dann innerhalb von drei Tagen zugeschickt wird. Tschanen: «Wir befinden uns noch in der Anfangsphase. Jede Buchung wird einzeln von uns bearbeitet, die Taschen hier in Frauenfeld geputzt, verpackt und verschickt.» Produziert werden die Handtaschen zwar in Italien, das Design stammt jedoch aus Frauenfeld. «Unsere Taschen sind qualitativ sehr hochwertig und haben deshalb eben auch ihren Preis», sagt Tschanen, die ihre Kundschaft auf Frauen zwischen 35 und 60 schätzt. «Dass sich nicht jeder für einen speziellen Anlass gleich eine teure Tasche leisten kann, ist uns klar, weshalb wir mit diesem Angebot jenen Kundinnen entgegenkommen wollen.»

«Das Ziel ist natürlich, neue Kundinnen zu gewinnen»

Damit trifft sie ins Schwarze. «Eine teure Markenhandtasche kann ich mir kaum leisten. Ich müsste lange dafür sparen. Für einen besonderen Tag oder Event würde ich mir aber auf jeden Fall eine mieten», sagt die 18-jährige Hatixhe. Sie findet die Taschenvermietung ideal für junge Frauen, die noch in der Ausbildung sind. «Würde mir die gemietete Tasche aber sehr gut gefallen, würde ich sparen und mir sie irgendwann kaufen», sagt die junge Frau. Barbara Tschanen erhofft sich mit der Vermietung genau das: «Mit der Vermietung selbst machen wir kaum Gewinn. Das Ziel ist es natürlich, dass wir neue Kundinnen gewinnen.» Das Onlineangebot und die niedrigeren Preise sollen Kundinnen unter 35 ansprechen. Mit 37 Jahren gehört Regula eigentlich nicht mehr zur Zielgruppe. Sie findet es dennoch eine gute Sache: «Für einen sehr speziellen Anlass wie eine Hochzeit könnte ich mir es schon vorstellen, eine Tasche zu mieten, die ich mir nur für einen Tag nicht extra kaufen würde.»

Barbara Tschanen ist zuversichtlich: «Mit der Vermietung können potenzielle Kundinnen den Komfort unserer Produkte günstig im Alltag kennen lernen.» Die 24-jährige Studentin Tabea ist nicht sehr überzeugt von der Vermietung: «In unserem Alter gibt es kaum Anlässe, die speziell genug wären, als dass ich mir zu einem doch noch stattlichen Preis eine Tasche mieten würde.» Nur um eine Tasche vor dem Kauf kennenzulernen, würde sie ebenfalls keine mieten. «Dank Zalando kann ich ja gratis die Tasche bei mir zu Hause ausprobieren und wenn sie mir nicht gefällt wieder zurückschicken.»

Ob sich die «07_14»-Vermietung tatsächlich etabliert, kann Barbara Tschanen noch nicht abschätzen: «Der Stein muss erst ins Rollen kommen.» Bisher habe sie viele positive Feedbacks bekommen. Jetzt müsse dem Projekt einfach Zeit gelassen werden. «Wenn wir aber innerhalb von drei Jahren kaum eine Tasche vermieten, werden wir das Projekt wieder einstellen.» Als die erste Online-Vermietung von Schweizer Handtaschen ist das Projekt von «07_14» aber bestimmt «mehr als normal».

Online-Taschenvermietung

www.0714.ch

Weitere Artikel