BISCHOFSZELL

Erich Schildknecht tritt als Stadtrat zurück

Der SVP-Politiker hat angekündigt, seine Funktion per Ende Juni niederzulegen. Er begründet seine Demission mit beruflichen Veränderungen. Die Ersatzwahl findet am 10. Juni statt.
13.01.2018 | 05:19

Erich Schildknecht hat dem Gesamtstadtrat seinen vorzeitigen Rücktritt auf Ende Juni 2018 kurz vor Weihnachten mitgeteilt. Den Rückzug aus der Behörde begründet er mit einer beruflichen Veränderung. Die Kapazitäten für das zeitintensive Stadtratsmandat sowie die dafür notwendige Flexibilität stehen laut Schildknecht aufgrund seiner neuen beruflichen Situation nicht mehr ausreichend zur Verfügung. Der Stadtrat hat dem Entlassungsgesuch zugestimmt, bedauert die Demission jedoch ausserordentlich, verliert er mit Erich Schildknecht doch ein sehr engagiertes, prägendes und konstruktiv mitarbeitendes Mitglied.

Erich Schildknecht gehört der Bischofszeller Exekutive seit September 2012 an. Er trat damals die Nachfolge seines Parteikollegen Bruno Schwyter an. Im Rahmen der Erneuerungswahlen im Frühjahr 2015 wurde Schildknecht mit dem besten Resultat sämtlicher Kandidierenden im Amt bestätigt. Seit seinem Amtsantritt steht er dem Ressort «Kultur, Sport und Marktwesen» vor. Zu den Meilensteinen seiner knapp fünfjährigen Behördentätigkeit gehören die Erarbeitung der Richtlinien für Vereinsunterstützungen, die Schaffung eines Kulturkonzeptes, die Organisation der Landsgemeinde auf der Resiwiese im Juni 2016 anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums der Gemeindefusion Halden/Schweizersholz/Bischofszell sowie ein federführendes Engagement für die kürzlich erfolgte Gründung des regionalen Vereins Kulturpool Aach-Sitter-Thur.

Weiter gehörte der 48-jährige Landwirt diversen städtischen Delegationen und Kommissionen an. Aufgrund einer Vakanz präsidierte er vorübergehend auch den Verein Industriekultur Bischofszell-Hauptwil.

Verabschiedung an der Gemeindeversammlung

Erich Schildknecht wird an der Gemeindeversammlung vom 13. Juni offiziell verabschiedet. Er wird am 30. Juni aus dem Amt ausscheiden. Die Ersatzwahl ist vom Stadtrat auf den Blanko- Abstimmungstermin des Bundes vom 10. Juni 2018 gelegt worden. Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 1. Juli 2018 statt.

Wahlvorschläge müssen der Stadtkanzlei mit den offiziellen Formularen bis spätestens 16. April 2018 gemeldet werden, um auf die offizielle Namensliste auf- genommen zu werden. Das neu gewählte Stadtratsmitglied tritt sein Amt am 1. Juli an und wird für die restliche Dauer der laufenden Legislaturperiode bis Ende Mai 2019 gewählt.

Der Stadtrat, Stadtpräsident Thomas Weingart sowie die städtischen Dienststellen danken Erich Schildknecht herzlich für sein grosses Engagement zu Gunsten der Stadt Bischofszell. Sie wünschen ihm sowohl für die private als auch für die berufliche Zukunft alles Gute. (red/st)

Weitere Artikel