Parkgarage: FDP fordert neue Lösungen, SP tritt gegen Elmar Jud nach

  • Unter dem Union-Gebäude gibt es definitiv keine Parkgarage. Stattdessen könnten Bibliotheken einziehen.
    Unter dem Union-Gebäude gibt es definitiv keine Parkgarage. Stattdessen könnten Bibliotheken einziehen. (Benjamin Manser)
19.06.2017 | 13:34

ST.GALLEN ⋅ Roger Dornier, Fraktionspräsident der St.Galler FDP und Verwaltungsrat der Cityparking AG, fordert nach dem Ende der Parkgarage Schibenertor, dass es beim UG 25 vorwärts geht. Peter Olibet, sein Pendant bei der SP, erhofft sich hingegen ein Signal für die Verkehrspolitik.

Christoph Renn
Die Cityparking AG und die alle weiteren Investoren haben sich aus dem Parkhaus-Projekt Schibenertor zurückgezogen. Somit fehlt das Baurecht für die Tiefgarage und das seit Jahren umstrittene Projekt ist damit endgültig beerdigt. Für Peter Olibet, Präsident der SP Stadt St.Gallen, ist das ein sehr erfreulicher Entscheid: "Das ist ein richtiger Schritt hin zu einer vernünftigen Verkehrspolitik in der Innenstadt", sagt er. Die Parkgarage wäre eindeutig am falschen Ort gewesen. Sein Bedauern über das Scheitern des Projektes äussert hingegen FDP-Fraktionspräsident Roger Dornier, der auch Abgeordneter der Stadt im Verwaltungsrat der Cityparking AG ist: "Eine zentrumsnahe Parkgarage ist für das Gewerbe und das Leben in der Innenstadt unabdingbar", sagt er. Nun müssten dringend neue Lösungen gefunden werden.

Eine dieser zentrumsnahen Lösungen wäre das Parkhaus UG 25, das nur wenige hundert Meter vom Schibenertor entfernt liegt. «Dieses Projekt muss nun politisch mit Nachdruck verfolgt werden», sagt Roger Dornier. Mit dem Verzicht auf das Parkhaus Schibenertor erhalte das UG 25 eine stärkere Bedeutung als zuvor. Zuerst müssen jedoch Investoren gefunden werden. 

Peter Olibet hofft hingegen, dass der Verzicht auf die Tiefgarage eine positive Signalwirkung hat. "Es ist ein wichtiger Schritt hin zu einem fahrzeugfreien Marktplatz." Dort sollen die oberirdischen Parkplätze aufgehoben werden. Gegen diesen Entscheid sind jedoch noch Einsprachen hängig. "Nun muss auch dort reiner Tische gemacht werden." Zudem teilt Olibet einen Seitenhieb gegen Elmar Jud, Verwaltungsratspräsident der Cityparking AG, aus: "Es ist ein gutes Signal, zu sehen, dass Elmar Jud nicht mehr Mehrheitsfähig ist." Jud wurde zuletzt bei der Generalversammlung das Vertrauen der Stadt als Grossaktionärin entzogen.
Kommentare
Kommentar zu: Parkgarage: FDP fordert neue Lösungen, SP tritt gegen Elmar Jud nach
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 19.06.2017 20:29 | von Werner Streit

Ja Herr Olibet, Sie haben recht. Diese bösen, umweltverschmutzenden Autofahrer sollen doch nach Deutschland und Österreich posten fahren. Die Stadt St. Gallen macht natürlich bessere Umsätze mit ÖV-Benützern.

antworten
Kommentar zu: Parkgarage: FDP fordert neue Lösungen, SP tritt gegen Elmar Jud nach
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 19.06.2017 21:52 | von Michael Kobel

Es hat genügend Tiefgaragenparkplätze in Gehdistanz zur Altstadt. Dieses Parkhaus hätte nur unnötig zusätzlichen Verkehr angezogen und den wichtigen Verkehrsknotenpunkt Schiebenertor zusätzlich verstopft. Das hätte dann vor allem den ÖV behindert. Zudem ist in unmittelbare Nähe das UG25 mit 741 Parkplätzen (!) geplant. Dass dessen Finanzierung noch nicht mal gesichert ist, spricht nicht gerade für eine hohe Nachfrage von zusätzlichen Parkplätzen in St. Gallen.

antworten
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welches der Begriffe ist ein Vorname: Laus, Klaus, Haus?
 

Meistgelesen

St.Galler Jubel: Torschütze Albian Ajeti sprintet zu den mitgereisten Espen-Fans. Rechts im Bild Tranquillo Barnetta.
FC St.Gallen: 16.08.2017, 20:44

Ajeti im Hochsommer eiskalt

Der FC St.Gallen sichert sich in Lugano den zweiten Saisonsieg.
Regierungsrätin Carmen Haag, Stellvertreterin von Walter Schönholzer, spricht am Rande der heutigen Sitzung des Thurgauer Grossen Rates mit Demonstranten vor dem Rathaus.
Ostschweiz: 16.08.2017, 18:08

Warten auf die Konsequenzen

Die Thurgauer Regierung bedauert den Fall K., gibt aber keine Fehler zu.
Beim Unfall erlitt die E-Bike-Fahrerin so schwere Verletzungen, dass sie daran starb.
Unfälle & Verbrechen: 16.08.2017, 10:23

E-Bikefahrerin stürzt, wird von Anhänger überrollt und stirbt

Am Dienstagnachmittag ist eine in der Region wohnhafte 35-jährige Frau auf der Dorfstrasse in ...
Die Villa Jacob wird verschoben.
St.Gallen: 16.08.2017, 11:55

Die Villa hat das Ziel erreicht

Das kommt nicht alle Tage vor: Am Mittwoch wurde die historische Villa Jacob um 20 Meter ...
Im Rathaus Wil ist man "gespannt auf die 'neuen' 'Wiler Nachrichten'".
Wirtschaft: 16.08.2017, 16:54

Zehnder-Übernahme: Aufhorchen in der Stadt Wil

Die Stadt Wil ist vom Kauf der Zehnder Regionalmedien durch die BaZ Holding AG besonders ...
Will publizistisch an Einfluss gewinnen: Christoph Blocher.
Wirtschaft: 16.08.2017, 18:30

Medien in Blochers Griff

SVP-Chefdenker Christoph Blocher hat via den BaZ-Verlag die Zehnder Regionalmedia AG übernommen.
Arthur "Turi" Honegger posiert anlässlich der Verleihung des Menschenrechtspreises der Anna-Göldi-Stiftung, aufgenommen am 13. Juni 2015 in Ennenda.
Panorama: 16.08.2017, 15:56

Der Toggenburger Verdingbub ist verstummt

Am Dienstag ist der Schriftsteller und Journalist Arthur Honegger in Nesslau 92jährig gestorben.
Der ausgesetzte Welpe hat sich im Tierheim erholt
Region St.Gallen: 16.08.2017, 06:25

Ausgesetzter Dalmatiner: Paar unter Verdacht

Die Suche nach dem Besitzer des ausgesetzten Dalmatiners hat eine neue Wendung genommen.
Zielpublikum der fliegenden Händler: Sonnenbadende an einem Strand von Barcelona
Panorama: 16.08.2017, 20:49

Ekelverpflegung am Strand von Barcelona

Fliegende Händler verkaufen am Strand der spanischen Mittelmeermetropole Barcelona mit ...
Motionär Hanspeter Gantenbein spricht im Frauenfelder Rathaus zu den Mitgliedern des Thurgauer Grossen Rats.
Kanton Thurgau: 16.08.2017, 17:55

Das Aus für jährliche Lohnerhöhungen des Staatspersonals

Der Grosse Rat kippt die Regelung, dass die Lohnsumme der Kantonsangestellten jährlich zwingend ...
Zur klassischen Ansicht wechseln