WEIHNACHTSGESCHENK

Entschleunigen beim Kerzenziehen im St.Galler Cevi-Zelt

Auf dem Vadianplatz steht es jetzt wieder, das Kerzenziehzelt des Cevi St. Gallen. In den kommenden zwei Wochen können dort Kerzen aus rund 350 Kilogramm Bienenwachs gezogen werden.
07.12.2017 | 05:20

Im Inneren des Zelts ist es angenehm warm. Die Luft ist erfüllt vom Duft geschmolzenen Bienenwachses. Sechs Schmelzkessel reihen sich aneinander, daneben hängen an Gestellen zahlreiche gelbliche Kerzen in allen Formen zum Trocknen. Das Kerzenziehzelt in der Weihnachtszeit hat in der Stadt Tradition. Betrieben wird das Zelt vom Cevi St. Gallen. Es steht auch in diesem Jahr auf dem Vadianplatz beim Neumarkt. Weil derzeit der Bahnhof umgebaut wird, musste der Cevi das Zelt vom Kornhausplatz an einen neuen Standort zügeln. Obwohl man zufrieden sei mit dem Vadianplatz, würden viele den gewohnten Platz vermissen, sagt Rita Dätwyler, die das Kerzenziehzelt leitet. «Der Kornhausplatz ist zentraler und für viele gehört das Zelt einfach dorthin.»

Insgesamt werden im Kerzenziehzelt rund 350 Kilogramm Bienenwachs verarbeitet. Morgens ist das Zelt für Schulklassen reserviert. Bislang haben sich gemäss Dätwyler rund 30 Klassen angemeldet. Ein paar freie Plätze gibt es noch. An den Nachmittagen ist das Zelt für alle Besucher offen. Vor allem Familien mit Kindern würden das Angebot nutzen. Aber auch Senioren und Pärchen würden kommen, um Kerzen zu ziehen, zuzuschneiden und zu verzieren, sagt Barbara Allenspach. Sie ist eine von 50 Helfern, die während der drei Wochen täglich im Einsatz sind. «Viele Besucher sind schon als Kind hierhergekommen zum Kerzenziehen. Für viele hat das Tradition. Das Kerzenziehen entschleunigt, weil man sich Zeit dafür nehmen muss», sagt Allenspach. Sie ist überzeugt: «Wer einmal zum Kerzenziehen gegangen ist, geht wieder. (woo)

Kerzenziehen beim Vadianplatz

Noch bis 21. Dezember; Mo bis Fr von 13 bis 18 Uhr; Sa von 10 bis 17 Uhr; So von 11 bis 17 Uhr.

Leserkommentare
Weitere Artikel