Die Parkplätze werden fehlen

  • Um das Parkhaus Burggraben auf Vordermann zu bringen, wird es 2018 für rund ein halbes Jahr geschlossen.
    Um das Parkhaus Burggraben auf Vordermann zu bringen, wird es 2018 für rund ein halbes Jahr geschlossen. (Ralph Ribi)
11.10.2017 | 19:28

ST.GALLEN ⋅ Das lokale Gewerbe freut sich über die Sanierung des Parkhauses Burggraben. Dass die Garage dafür ab Frühling 2018 während rund sechs Monaten geschlossen bleibt, macht aber nicht alle glücklich.

Luca Ghiselli
Die östliche Altstadt hat dieses Jahr eine Vielzahl an Veränderungen erfahren: Im März mit dem Spisermarkt ein neues Einkaufszentrum, im September der definitive Abschied vom ehemaligen Kino Corso und diese Woche die Aussicht auf ein totalsaniertes Parkhaus. Am Montag wurde bekannt, dass die City Parking AG das Parkhaus Burggraben mit über 400 Parkplätzen gekauft hat und 2018 gesamtsanieren will. Um die Sanierung durchzuführen, bleibt das Parkhaus während rund sechs Monaten geschlossen. Man wolle die Arbeiten möglichst publikumsschonend gestalten und die Sanierung über die Sommermonate durchführen, wenn die Frequenzen in der Altstadt tiefer sind als sonst, sagten die Verantwortlichen.
 

Migros rechnet mit Rückgang

«Wir freuen uns, dass das Parkhaus saniert wird», sagt Ingo Schlütz, Geschäftsführer des Vögeli-Becks und Präsident der Spisergass-Gesellschaft. Das Parkhaus sei gut frequentiert und bringe über den direkten Zugang auch Laufkundschaft in die Spisergasse. Doch hier versteckt sich auch eine Sorge des Gassengesellschafts-Präsidenten: «Wir sind nicht glücklich darüber, dass das Parkhaus während der Sanierungsarbeiten rund ein halbes Jahr ganz geschlossen bleibt», sagt Schlütz. Denn wenn die Parkgarage über längere Zeit nicht benutzbar sei, gehe auch die Frequenz in der Gasse zurück. «Und bis sich die Leute daran gewöhnt haben, dass es wieder offen ist, dauert es dann auch wieder eine Weile.» Aus diesem Grund wäre es laut Schlütz eine Überlegung wert, die Sanierung etappiert durchzuführen, damit nur Teilschliessungen nötig sind.

Von den Sanierungsplänen für das Parkhaus Burggraben ist auch die Migros betroffen. Sie bezieht Ende Oktober ihre neue Filiale im Untergeschoss des Spisermarkts. Die Parkgarage spielte bei den Standort-Überlegungen mitunter eine entscheidende Rolle. Christian Possa, Mediensprecher der Migros Ostschweiz, sagt auf Anfrage: «Wir gehen davon aus, dass wir die temporäre Schliessung der Parkgarage spüren werden.» Vor allem bei Kunden, die einen Grosseinkauf planen, rechne man mit Einbussen, wenn auch nicht mit schwerwiegenden. Im Gegenzug erhoffe man sich aber auch, dass mit der Sanierung und der damit verbundenen Aufwertung des Parkhauses ab Herbst 2019 die Kundenströme wieder zunehmen.
 

Pro City freut sich über die Sanierung

Sehr erfreut über die Pläne für die Gesamtsanierung der Parkgarage Burggraben zeigt sich Ralph Bleuer, Präsident der Pro City. «Das Parkhaus ist in die Jahre gekommen und wirkte zuletzt fast etwas verlottert», sagt Bleuer. Der Sanierungsbedarf sei ausgewiesen und die Investitionskosten hoch.  Deshalb sei es löblich, dass die City Parking AG sich der Sache angenommen habe. «Wenn das Parkhaus dereinst wieder auf dem neusten Stand ist, wird auch das Gewerbe in der Altstadt davon profitieren.» Denn die Auslastung sei derzeit nicht befriedigend, viele wüssten nicht einmal, dass man vom Spisermarkt direkt in das Parkhaus gelangen könne. Somit falle ein Parkhaus aus, das im Moment ohnehin weniger stark als andere frequentiert werde. Zur Schliessung sagt Bleuer: «Man sollte das pragmatisch sehen. Ohne Emissionen oder Einschränkungen kann nichts Neues entstehen.» Man könne nicht einfach in die Hände klatschen, um Veränderungen hervorzurufen. Am Bahnhofplatz, wo Bleuer die Papeterie Markwalder führt, sei das ähnlich. Dort sei man seit bald vier Jahren mit einer Grossbaustelle konfrontiert. «Dafür erhalten wir einen neugestalteten Platz.» Bleuer ist zuversichtlich, dass die City Parking AG die Sanierungsarbeiten so vorbereitet, dass sie möglichst rasch über die Bühne gehen und das Parkhaus so kurz als möglich leer steht. «Das ist auch in ihrem Interesse», sagt er. Um das Parkhaus Burggraben auf Vordermann zu bringen, wird es 2018 für rund ein halbes Jahr geschlossen.
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welche Farbe hat eine reife Banane??
 

Meistgelesen

In diesem Haus an der Neugasse in Bazenheid kam es zum Streit.
Unfälle & Verbrechen: 17.10.2017, 09:11

Tödlicher Streit unter Brüdern: Der mutmassliche Täter galt als jähzornig

Am frühen Montagnachmittag hat sich in Bazenheid ein Familiendrama ereignet.
Der frühere spanische Topstar Fernando Hierro hat soeben die Schweiz aus dem Topf der gesetzten Teams gezogen.
Sport: 17.10.2017, 14:14

Die Schweizer Nationalmannschaft trifft in der WM-Barrage auf Nordirland

Das Los hat entschieden: Will die Schweizer Fussball-Nati an der WM in Russland dabei sein, muss ...
Ist eine Person vermisst, sind die ersten Stunden der Suche laut der Polizei die wichtigsten.
Kanton St.Gallen: 17.10.2017, 08:39

Spurlos verschwunden: Das Leiden der Angehörigen

Ende Oktober sind es 15 Monate, dass ein Mann aus der Ostschweiz verschwand.
Um diesen Vorfall geht es: Beim Spiel Luzern - St.Gallen vom Februar 2016 warf ein Anhänger Knallkörper auf den Rasen.
Ostschweiz: 17.10.2017, 11:28

St.Galler Pyrowerfer: Jetzt entscheidet das Bundesgericht

Der Fall eines Fans des FC St.Gallen, der in Luzern Knallkörper aufs Spielfeld geworfen hatte, ...
Die Büro- und Gewerbeliegenschaft an der Hungerbühlstrasse 15 im Westen von Frauenfeld brennt lichterloh.
Stadt Frauenfeld: 17.10.2017, 08:28

Immenser Schaden nach Vollbrand

Lichterloh brannte in der Nacht auf gestern ein altes Haus im Westen der Stadt.
Unfälle & Verbrechen: 17.10.2017, 16:40

Diebe klauen Wärmeschublade

An der Fürstenlandstrasse in St.Gallen haben sich unbekannte Täter über eine Baustelle Zutritt ...
Auch im thurgauischen Mattwil hatte der Mann einen Reitstall gemietet - das Geld blieb er zu einem grossen Teil schuldig.
Kanton Thurgau: 17.10.2017, 10:48

Reitstall-Betrüger gibt Urkundenfälschung zu

Um bei Gläubigern Kredit zu erhalten, hat ein hochverschuldeter Pferdestallbetreiber Dokumente ...
Die Arapaima schwammen am Dienstag bereits in ihren neuen Wasserbecken in der Aquatis-Anlage in Lausanne herum. Die in Südamerika heimischen Süsswasserfische können bis 4,5 Meter lang werden.
Panorama: 17.10.2017, 17:03

Am Samstag eröffnet in Lausanne das grösste Süsswasser-Aquarium Europas

Aquatis, das grösste Süsswasser-Aquarium-Vivarium Europas, wird am Samstag in Lausanne die Türen ...
Diese roten SBB-Loks werden Schritt für Schritt modernisiert. Bis 2022 sollen alle 119 Fahrzeuge in Yverdon-les-Bains VD für die nächsten zwanzig Jahren fit gemacht werden. (Archiv)
Schweiz: 17.10.2017, 11:24

Rote SBB-Loks werden moderner gemacht

Seit 25 Jahren verkehren auf dem Schweizer Schienennetz die roten Lokomotiven, die mit der ...
Vereinspräsident Bernhard Koch freut sich über die Auszeichnung für die «Freunde des Wasserschlosses Hagenwil» als Oberthurgauer des Jahres.
Amriswil: 17.10.2017, 17:51

Der Verein "Freunde des Wasserschlosses Hagenwil" wird Oberthurgauer des Jahres

Grosse Ehre für den Verein "Freunde des Wasserschlosses Hagenwil": Die Regionalplanungsgruppe ...
Zur klassischen Ansicht wechseln