Tonhalle: Burgerwagen statt Bierzelt

  • Vor der Tonhalle steht in diesem Jahr kein Olma-Zelt. Dafür gibt es im Food-Wagen selbstkreierte Bratwurst-Burger.
    Vor der Tonhalle steht in diesem Jahr kein Olma-Zelt. Dafür gibt es im Food-Wagen selbstkreierte Bratwurst-Burger. (Bild: Benjamin Manser)
12.10.2017 | 10:47

OLMA ⋅ Seit Jahren strömen Tausende ins Festzelt vor der Tonhalle. Nicht so in diesem Jahr. Der neue Pächter des Restaurants Concerto und das Theater entschieden, keines mehr aufzustellen. Leer bleibt der Platz aber nicht.

Christoph Renn

Christoph Renn

christoph.renn

@tagblatt.ch

«Das Olma-Zelt wird es sicher nicht mehr geben», sagt der neue Pächter Renato Blättler. Mit dieser Aussage kündigte er bereits Ende vergangenen Jahres eine neue Ära im Restaurant Concerto in der Tonhalle an. Heute beginnt die 75. Olma. Und Blättler hat Wort gehalten. Vor der Tonhalle steht kein Festzelt. Jedoch nicht, weil Blättler etwas gegen die Messe hat. Im Gegenteil: Das «Concerto» ist auch in diesem Jahr Teil der Olma. «Wir führen vor der Tonhalle bis zum 22. Oktober einen Food-Wohnwagen», sagt Blättler. Der Verzicht auf ein Zelt sei nicht seine Entscheidung gewesen. «Das Theater St. Gallen hat dies im neuen Pachtvertrag so gewünscht.» Damit sei die Sache für ihn erledigt gewesen.

Das Theater St. Gallen bestätigt diesen Wunsch: «Der Pächterwechsel im ‹Concerto› war eine gute Gelegenheit, die Aktivitäten rund um das Tonhalle-Restaurant neu zu regeln», sagt Werner Signer, Geschäftsführender Direktor von Konzert und Theater St. Gallen. Es hätte sich immer deutlicher gezeigt, dass das bisherige DJ-Olmazelt weder mit dem historischen Gebäude noch mit dem künstlerischen Betrieb in der Tonhalle und im Theater vereinbar gewesen sei. «Gemeinsam mit dem Gebäudeeigentümer, also dem Kanton, sind wir deshalb übereingekommen, nach der Renovation des ‹Concertos› künftig auf diese Art von Gastronomie zu verzichten.» Von einem Verlust möchte Signer jedoch nicht sprechen: «In unmittelbarer Nähe besteht ja weiterhin ein ähnlich gelagertes Angebot», begründet er.

Bratwurst-Burger und blaue Kartoffel-Chips

Weil es das Olma-Zelt vor der Tonhalle nicht mehr gibt, erhofft sich Mitorganisator René Rechsteiner, dass mehr Leute nach der Messe ins Festzelt im Waaghaus pilgern. «Das ist aber auch vom Wetter abhängig», sagt er. «Bei warmen Temperaturen bleiben die Olma-Besucher länger am Jahrmarkt.» Ganz leer bleibt der Platz vor der Tonhalle aber nicht. Mit einem Food-Wagen will Blättler auf das «Concerto» aufmerksam machen. Dieses öffnet nach Umbauarbeiten im Dezember wieder. «Deshalb haben wir uns etwas Spezielles einfallen lassen», sagt Blättler. Das «Concerto»-Team habe extra für die Olma einen Bratwurst-Burger kreiert. Mit Wurst von der Metzgerei Bechinger, blauen Kartoffel-Chips, Klosterkäse und Brot aus dem Thurgau. Ohne Senf, versteht sich, fügt der gebürtige Thurgauer lachend an.

Traditionelle Gerichte modern interpretieren

«Für uns ist es wichtig, an der Olma präsent zu sein.» Und der Burger soll zeigen, wie die Küche im neuen «Concerto» sein werde: «Wir wollen traditionelle Gerichte modern umsetzen», verrät Blättler. Dass der Platz vor der Tonhalle an der Olma interessant ist, zeigen 15 Anfragen von Festzeltbetreibern, die bei Renato Blättler eingegangen sind. Jedoch habe man sich entschieden, in Zukunft auf dieses Angebot zu verzichten. «Zudem sollte das ‹Concerto› eigentlich bereits im Oktober wiedereröffnen», sagt er. Dann wäre ein solches Zelt auf dem Vorplatz sowieso keine Option gewesen.

Somit ist klar, dass in naher Zukunft während der Olma kein Zelt mehr vor der Tonhalle stehen wird. Jedoch schliesst Blättler nicht aus, dass in den kommenden Jahren wieder entsprechende Anlässe im «Concerto» stattfinden werden.

Kommentare
Kommentar zu: Tonhalle: Burgerwagen statt Bierzelt
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 12.10.2017 12:22 | von Peter Raschle

Wir werden bei der Abstimmung für die Sanierung des Theaters daran denken, dass diese Gebäude scheinbar nur für Kunst und Kultur sind und das die Olma darin/davor keinen Platz mehr hat...

antworten
Kommentar zu: Tonhalle: Burgerwagen statt Bierzelt
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 12.10.2017 13:02 | von Daniel Demel

@Peter Raschle: Die Olma hat doch immer noch Platz an diesem Ort, halt nicht in Form eines überteuerten PSG Party Zeltes.
Und wenn Sie mal in der kommenden Zeit ins Theater kommen und die Gelegenheit haben hinter die Kulissen zu schauen, dann fragen Sie sich doch bitte auch mal, ob Sie unter den aktuellen Bedingungen, die das Gebäude bietet, zufriedenstellend arbeiten könnten.
Ich bin sicher, dass auch Sie einen Arbeitsplatz haben möchten, der Ihren und den Ansprüchen ihrer Arbeit entspricht. Daran sollten Sie bei der Abstimmung denken.

antworten
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welche Farbe hat eine reife Banane??
 

Meistgelesen

Wo bis vor kurzem drei bediente Kassen standen, wurde in der Migros Neumarkt ein dritter Eingang geschaffen.
St.Gallen: 18.10.2017, 06:36

Migros ersetzt weitere Kassen im St.Galler Neumarkt durch Selbstbedienung

Die Migros Neumarkt hat im Bleicheli einen neuen Eingang geschaffen.
Süsse Schoggikunst im Chocolarium.
Wirtschaft: 18.10.2017, 05:21

Süsse Verlockung: Ansturm aufs Flawiler Chocolarium

Mit seinem interaktiven Chocolarium zieht der Flawiler Schokoladehersteller weit mehr Besucher ...
Paarungszeit und Balzverhalten setzen bei den Reptilien in freier Wildbahn durch Vibrationen des Bodens ein.
Schauplatz Ostschweiz: 18.10.2017, 05:21

Walter-Zoo: Handgranaten-Lärm macht Krokodile scharf

In der Nähe des Walter-Zoos übt das Militär. Den Tieren macht das offenbar nichts aus.
Aus Lärmschutzgründen solle man Tempo-30-Zonen nicht einführen dürfen. Das fordert eine parlamentarische Initiative des SVP-Nationalrats Gregor Rutz.
Schweiz: 17.10.2017, 21:04

Bürgerliche bremsen Tempo 30 aus

Die Städte führen vermehrt auf Hauptverkehrsachsen Tempo 30 ein.
Marc F. Suter im Mai 2016 an einem Medienanlass auf der Bundesterrasse.
Schweiz: 18.10.2017, 06:00

Ex-FDP-Nationalrat Marc F. Suter gestorben

Der ehemalige Berner FDP-Nationalrat Marc F. Suter ist mit 64 Jahren verstorben.
In diesem Haus an der Neugasse in Bazenheid kam es zum Streit.
Unfälle & Verbrechen: 17.10.2017, 09:11

Tödlicher Streit unter Brüdern: Der mutmassliche Täter galt als jähzornig

Am frühen Montagnachmittag hat sich in Bazenheid ein Familiendrama ereignet.
In diesem Haus an der Neugasse in Bazenheid kam es zum Streit.
Kanton St.Gallen: 18.10.2017, 09:17

Bruder getötet: Täter ist in der Klinik

Der 28-jährige Schweizer, der am Montagnachmittag in Bazenheid seinen Bruder mit einem Messer ...
Am Mittwoch kommen die neuen Zehnernote in Umlauf.
Schweiz: 18.10.2017, 08:26

Quiz: Wie gut kennen Sie die Schweizer Banknoten?

Nur Bares ist Wahres: Heute kommt die neue Schweizer Zehnernote in Umlauf.
Ist eine Person vermisst, sind die ersten Stunden der Suche laut der Polizei die wichtigsten.
Kanton St.Gallen: 17.10.2017, 08:39

Spurlos verschwunden: Das Leiden der Angehörigen

Ende Oktober sind es 15 Monate, dass ein Mann aus der Ostschweiz verschwand.
Die Hostie ist für Katholiken der Leib Christi und kein Snack: Liveübertragung des Festgottesdienstes in Sachseln an den Gedenktagen für den Heiligen Niklaus von Flüe vom September.
Schweiz: 18.10.2017, 10:00

Eine Hostie ist kein Snack: Rüffel für SRF

Der SRG-Ombudsmann Roger Blum hat eine Beanstandung gegen einen Beitrag der SRF-Sendung "Schweiz ...
Zur klassischen Ansicht wechseln