Rares und Antikes aus der Confiserie

  • Förmchen und Schälchen aus alten Zeiten: Die Confiserie Pfund verkauft vor der Schliessung allerhand Zubehör.
    Förmchen und Schälchen aus alten Zeiten: Die Confiserie Pfund verkauft vor der Schliessung allerhand Zubehör. (Bild: Roger Berhalter)
17.03.2017 | 06:42

ST.GALLEN ⋅ Es ist mitten am Nachmittag, in der Confiserie Pfund am Marktplatz herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Eigentlich ist das Geschäft schon seit Anfang Jahr geschlossen, doch diese Woche hat die Confiserie noch einmal drei Tage lang geöffnet.

Roger Berhalter

Es ist mitten am Nachmittag, in der Confiserie Pfund am Marktplatz herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Eigentlich ist das Geschäft schon seit Anfang Jahr geschlossen, doch diese Woche hat die Confiserie noch einmal drei Tage lang geöffnet.

«Raritätenverkauf» steht von Hand geschrieben im Schaufenster. Marlis und Christian Pfund, die das Geschäft in der fünften Generation führen, verkaufen noch bis Samstag Utensilien aus ihrer Backstube, deren Geschichte bis auf das Jahr 1860 zurückgeht. Es sind nicht nur Raritäten, sondern auch Antiquitäten. «Vieles davon haben wir in den letzten 30 Jahren nicht mehr selber benutzt», sagt Marlis Pfund.

 

Im Schaufenster stehen Korbflaschen, die früher mit Himbeer­sirup gefüllt waren. Es gibt Bottiche, in denen einst Kirschen eingelegt wurden. In einem Regal liegen metallene Trichter, mit denen früher Zucker geformt wurde. «Ein schönes Handwerk», seufzt ein Kunde, als er all das Backzubehör sieht. Wie so viele an diesem Tag, wünscht er Marlis Pfund alles Gute. Viele Kunden schauen noch einmal vorbei, um sich zu verabschieden. Eine Stammkundin erzählt von einem Bekannten, der einen traurigen Tag hinter sich habe, «weil er den letzten Pfundstein gegessen hat». Die sechseckigen, ähnlich wie Gewichtssteine geformten Schokoladenpralinés waren die Spezialität des Hauses und weit herum bekannt.

Es gibt Aufsätze für Spritzsäcke in allen Formen, Schälchen in ­allen Grössen, Coupegläser, Tortenplatten, Ausstechformen, Konfektschächteli. «Hät schono schöni Sache», sagt ein älterer Mann zu seiner Frau. Das meiste ist allerdings schon weg. Gestern Morgen erlebte die Confiserie einen Riesenandrang. «Die Hasenformen waren schon nach fünf Minuten verkauft», sagt Marlis Pfund. Die Verkaufstheke und die Auslage im Schaufenster, am Morgen noch gut gefüllt, waren bis zum Nachmittag schon fast leer.

 

«Gluscht uf ä feins Vermicelle?»: Ein Täfelchen wirbt weiterhin für Dessert – als wäre das Café noch immer geöffnet. Auf einer Bank liegen Frauenzeitschriften und Kinderbücher, auch die Kasse ist noch in Betrieb. «Es ist noch alles da, wir könnten morgen wieder eröffnen», sagt Marlis Pfund.

Doch nach dem Raritätenverkauf schliesst die Confiserie endgültig. Das Ladenlokal wird aber nicht lange leerstehen. Man habe viele Anfragen von interessierten Mietern erhalten, sagt Pfund. ­Einiges sei «am Tun», aber noch nichts spruchreif. Klar ist nur eines: Die Pfundsteine sind Geschichte.

 

Roger Berhalter

roger.berhalter

@tagblatt.ch

Raritätenverkauf
Heute Freitag und morgen Samstag, 9–12 und 14–17 Uhr, Confiserie Pfund, Marktplatz 10

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Räder hat ein Motorrad??
 

Meistgelesen

Verteilte Autogramme in St.Gallen: Pamela Anderson.
Ostschweiz: 25.06.2017, 07:49

Pamela Anderson in St.Gallen

Schauspielerin Pamela Anderson hat sich im St.Galler Nachtleben getummelt.
Das Schönste am deutschen Bodenseeufer: die Aussicht auf den Säntis und die Alpsteinkette.
Hbos-ostschweiz: 25.06.2017, 05:17

Die Riviera am Bodensee

Das deutsche Seeufer gilt manchen als attraktiver als die Schweizer Seite.
Die genaue Schadenssumme konnte die Kantonspolizei St.Gallen noch nicht beziffern.
Unfälle & Verbrechen: 25.06.2017, 10:12

Grossbrand in Schwarzenbacher Logistikfirma

Am Sonntag hat ein Grossbrand einen grossen Schaden in einer Logistikfirma verursacht.
Die Kollision war derart heftig, sodass sich eines der Autos um rund 180 Grad gedreht hat.
Unfälle & Verbrechen: 25.06.2017, 12:00

Frontalkollision fordert vier Verletzte

Am Samstagnachmittag ist es auf der Sonnenstrasse in St.Gallen zu einer Frontalkollision gekommen.
In diesem Tresor vermutet der Besitzer einen wertvollen Schatz.
Ostschweiz: 25.06.2017, 11:51

Fünf Tonnen Geheimnis

Täglich fahren Autofahrer durch Rickenbach und staunen über den Tresor in einem Garten.
Kened und Nikoll Ukgjini sind die Väter des FC Besa St. Gallen.
Hbos-ostschweiz: 25.06.2017, 13:35

Ein fast perfektes Jubiläum

Vor 25 Jahren gründeten Albaner in St. Gallen einen eigenen Fussballclub.
Kämpfen Ignazio Cassis und Karin Keller-Sutter bald gegeneinander um einen Bundesratssitz?
Ostschweiz: 25.06.2017, 08:25

Neuer Bundesrat: Ostschweiz meldet Anspruch an

Die FDP sucht nach Bundesratskandidaten aus der lateinischen Schweiz.
Beim Kaffeehaus des zweithöchsten Stadtsanktgallers fand die Kontrolle statt.
St.Gallen: 24.06.2017, 18:49

Eistee, Wasser und zwei Polizisten

Wer in der Stadt wirtet, ist auch mit Vorschriften konfrontiert, die kurios erscheinen.
Wenn das Programm stimmt, sind auch Sporthallen geeignete Treffpunkte.
Hbos-ostschweiz: 25.06.2017, 05:17

Muslimische Jugendarbeit steht am Anfang

In der Ostschweiz mangelt es der muslimischen Jugendarbeit an Plattformen - und an Personal mit ...
Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.
Unfälle & Verbrechen: 25.06.2017, 10:00

Auto überschlägt sich

Am Samstagnachmittag ist auf der Heiterswil in Wattwil ein 73-jähriger Mann mit seinem Auto ...
Zur klassischen Ansicht wechseln