«In der Regel bleibt es noch bei einer Verwarnung»

  • Hoverboards sind auf öffentlichem Grund nicht erlaubt.
    Hoverboards sind auf öffentlichem Grund nicht erlaubt. (Keystone)
20.03.2017 | 19:21

HOVERBOARDS IN ST.GALLEN ⋅ Hoverboards sind im Trend. Immer mehr solcher Elektrostehroller rollen über die Strassen, auch in der Stadt. Was viele nicht wissen: Im öffentlichen Raum dürfen diese Fahrzeuge gar nicht benutzt werden. Die Polizei ist im Moment bei Kontrollen noch kulant, erklärt Dionys Widmer, Mediensprecher der Stadtpolizei.

Wie oft kontrollieren Sie Personen, die auf Hoverboards in der Stadt unterwegs sind?
Dionys Widmer:
Das kommt vereinzelt vor, ja. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Kinder oder Jugendliche. Zur Häufigkeit führen wir aber keine Statistik. Klar ist: Je schöner das Wetter, desto mehr Menschen sind mit den Hoverboards unterwegs.

Wer mit den Stehrollern im Strassennetz unterwegs ist, riskiert strafrechtliche Konsequenzen. Viele wissen das aber nicht. Sind Sie deshalb kulanter?
Widmer:
Halten wir jemanden mit einem Hoverboard an, machen wir ihn auf die gesetzlichen Bestimmungen aufmerksam und belassen es in der Regel bei einer Verwarnung. Wenn das nichts nützt und die Person wiederholt auf einem solchen Gefährt angehalten wird, folgt eine Anzeige. Grundsätzlich gilt: Wir tolerieren die Benützung von Hoverboards im öffentlichen Raum nicht. Auf privatem Gelände ist sie hingegen gestattet.

Muss die Polizei in diesem Zusammenhang also vor allem Aufklärungsarbeit leisten?
Widmer:
Auch. So gibt es zum Beispiel im Internet eine Checkliste, auf der aufgeführt ist, welche Fahrzeuge erlaubt sind und welche nicht. Unsere Instruktoren sind zudem an Schulen aktiv, um auf das Verbot aufmerksam zu machen.
Dionys Widmer (pd)
Warum sind Hoverboards eigentlich verboten?
Widmer:
Sie sind einerseits nicht typengeprüft und genügen den gesetzlich vorgeschriebenen technischen Anforderungen nicht, andererseits sind sie keiner Fahrzeugkategorie zuzuordnen. Aus diesen Gründen sind sie gemäss Strassenverkehrsgesetz auch nicht zugelassen.

Wie sieht es mit ähnlichen Fahrzeugen wie Segways oder E-Kickboards aus?
Widmer:
Bei den elektrischen Tretrollern besteht das gleiche Problem wie bei den Hoverboards. Segways sind hingegen zugelassen und haben ein Kontrollschild. (ghi) 
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist das Gegenteil von dick??
 

Meistgelesen

Die Polizei sperrte nach der Tat die Schaffhauser Altstadt ab.
Panorama: 25.07.2017, 20:40

Motorsägen-Angreifer in Thalwil ZH gefasst

Schaffhausen kann aufatmen: Der Motorsägen-Angreifer ist gefasst.
WO lokal: 25.07.2017, 15:15

Ein erschreckend heftiger Knall

Dieses Youtube-Video vom Mittwoch, 19. Juli 2017 um etwa 19.30 Uhr, zeigt bei Sekunde 23 den ...
Lanzenneunforn TG - Ewa Kressibucher, sie erhält den 6. Thurgauer KMU-Frauenpreis. Ewa in ihrem Hofladen, wo ihre Produkte wie das bekannte Rapsöl verkauft werden.
Kanton Thurgau: 25.07.2017, 17:36

Ihr Rapsöl ist in aller Munde

Ewa Kressibucher aus Lanzenneunforn erhält den diesjährigen Thurgauer KMU-Frauenpreis.
Bauer, ledig, war früher: Medard Keller hat Patricia geheiratet und hat mit ihr Katharina (links) und Viktoria.
Gossau: 24.07.2017, 07:44

Sie lassen ihr Glück nicht mehr los

Patricia und Medard Keller aus Bernhardzell empfehlen jedem ledigen Bauer, in «Bauer, ledig, ...
Kunden in der CSS-Filiale müssen sich vor dem Betreten des Gebäudes identifizieren.
Ostschweiz: 25.07.2017, 14:03

"Sechs Filialen bleiben bis auf weiteres geschlossen"

Nach der Attacke auf eine CSS-Filiale in Schaffhausen ergreift die Versicherung in allen ...
In Abtwil erinnert man sich gerne an Polo Hofers letzten Auftritt in der Ostschweiz.
Kultur: 25.07.2017, 13:02

Polo kam mit dem Bus nach Abtwil

Sein letztes Konzert in der Ostschweiz gab Polo Hofer im OZ Mühlizelg.
An der Grenze zum Fürstentum Liechtenstein war für den Holländer Endstation.
Unfälle & Verbrechen: 25.07.2017, 17:52

Bekiffter Holländer darf nicht nach Liechtenstein einreisen

Einem niederländischen Autofahrer, der bei einer Kontrolle am Zoll in Schaanwald FL «unter ...
Das Duo «Desire of Flight», hier bei der Premiere in Rapperswil.
Panorama: 25.07.2017, 08:15

Unfall in Circus Knie: Artistin abgestürzt

Die Vorstellung des Circus Knie in Luzern ist am Montagabend von einem Unfall überschattet worden.
Von der Degustationshalle bis zum Säulirennen: Die "Olma-Pedia" erzählt von 75 Jahren Messegeschichte.
Ostschweiz: 25.07.2017, 18:08

Ein Online-Lexikon zur Olma

Eine neue Internet-Plattform versammelt Zahlen, Fakten, Bilder und Anekdoten aus 75 Jahren ...
Die Strecke Gossau-Arnegg war wegen eines entgleisten Güterwagens kurzzeitig gesperrt.
Unfälle & Verbrechen: 25.07.2017, 10:44

Güterwagen bremst Bahnverkehr zwischen Gossau und Arnegg

Zwischen Gossau und Arnegg ist auf einem Anschlussgleis einer Privatfirma ein Güterwagen entgleist.
Zur klassischen Ansicht wechseln