• Der Vorverkauft für das Konzert von Andreas Gabalier im Kybunpark läuft im Gegensatz zu früheren Konzerten gut.
    Der Vorverkauft für das Konzert von Andreas Gabalier im Kybunpark läuft im Gegensatz zu früheren Konzerten gut. (Armin Weigel (EPA))
12.03.2017 | 09:22

Gabalier-Konzert: Kybunpark ist fast ausverkauft


ST.GALLEN ⋅ Er hat den Begriff des «Volks-Rock’n’Rollers» erfunden und begeistert die Massen: Für das Konzert von Andreas Gabalier in St. Gallen gibt es kaum noch Tickets.

JULIA NEHMIZ
Ein zünftiges «Hodiodioooo» und «Hulapalu» wird im Frühsommer im Kybunpark St.Gallen erschallen: Der Schlagerstar Andreas Gabalier tritt am 16. Juni im Stadion auf. Schon jetzt melden die Veranstalter: Fast ausverkauft. «Es gibt nur noch VIP-Tickets und einige Sitzplätze», sagt Catherine Bloch, Mediensprecherin der Agentur Stargarage. Das freut die FC St.Gallen Event AG. «Der aktuelle Stand ist bei 25200 verkauften Tickets», sagt Mediensprecher Daniel Last. «Wir sind fast ausverkauft.» Gabalier zieht die Massen an. Der Vorverkauf startete mit einem riesigen Run auf die Tickets: Nach 24 Stunden war über die Hälfte der Billetts weg. Das war bei anderen Konzerten im St.Galler Stadion nicht immer so: Bei Stars wie Elton John (2014) oder Herbert Grönemeyer (2016) harzte der Vorverkauf.

Ein Volksfest mit der Stimmungsbombe
Vielleicht liegt es daran, dass Gabalier «eine Stimmungsbombe ist», wie Catherine Bloch sagt. «Seine Konzerte sind etwas ganz Spezielles, muss ich wirklich sagen, und ich habe viel Konzerterfahrung», betont Bloch. «Es ist ein Volksfest.» Sie geht davon aus, dass die Konzertbesucher St.Gallen in eine Festhütte verwandeln. Fast jeder komme in Lederhosen oder Dirndl. Der österreichische «Elvis der Alpen» hat zwar im gesamten deutschsprachigen Raum Fans, doch nach St.Gallen reisen diese hauptsächlich aus der Region an. «Die meisten Besucher kommen aus dem Gebiet zwischen Chur und Zürich», sagt Bloch. Tourismus St.Gallen-Bodensee rechnet damit, dass einige Konzertbesucher in umliegenden Hotels nächtigen werden. Ob Andreas Gabalier hier übernachtet, kann Catherine Bloch nicht sagen. «Aber er steigt sicher in der Schweiz ab, da er am nächsten Tag in Birrfeld auftritt.»
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Türen hat ein Adventskalender??
 

Meistgelesen

Die Swisscom hat technische Probleme.
Schweiz: 23.03.2017, 16:55

Panne bei Swisscom beeinträchtigte Festnetztelefonie

Eine Panne bei der Swisscom hat am Donnerstagnachmittag während zirka einer Stunde die ...
Gemäss der St.Galler Kantonspolizei gab es keine Verletzten beim Unfall auf der Stadtautobahn.
Unfälle & Verbrechen: 23.03.2017, 18:04

Unfall vor dem Stephanshorntunnel

Am Donnerstagabend hat sich in St.Gallen ein Unfall vor dem Stephanshorntunnel ereignet.
In einer Kurve kam es zur Frontalkollision.
Unfälle & Verbrechen: 23.03.2017, 11:31

Frontalkollision auf Rehetobelstrasse

Am Mittwoch hat sich auf der Rehetobelstrasse in St.Gallen ein Verkehrsunfall ereignet.
Die Flaggen, hier auf dem Obersten Gerichtshof in Westminster, wehen auf Halbmast. Auf den Alltag der Londoner hat der Anschlag wenig Auswirkungen.
Kanton St.Gallen: 23.03.2017, 11:56

"Wir blieben relativ gelassen"

Der 29-jährige St.Galler Marc Paulsen lebt und arbeitet in London.
Der ETR 610 von Alstom ist als pannenanfällig bekannt. Auch der entgleiste Zug in Luzern gehört zu dieser Baureihe.
Panorama: 23.03.2017, 17:05

Zug-Modell als pannenanfällig bekannt

Noch ist unklar, warum ein italienischer Eurocity-Zug in Luzern am Mittwoch entgleiste.
Im Video zur Crowdfunding-Aktion lässt der FC Wil Spieler zu Wort kommen und bessere Zeiten aufleben.
FC Wil: 23.03.2017, 15:46

FC Wil pumpt seine Fans an

2,5 Millionen Franken braucht der FC Wil, um die laufende Saison beenden zu können.
Nach dem zweiten Wahlgang der Walliser Staatsratswahlen haben die Behörden von Brig und Visp Anzeige wegen des Verdachts auf Wahlbetrug eingereicht. (Symbolbild)
Schweiz: 23.03.2017, 17:55

Verdacht auf Wahlbetrug im Wallis

Vier Tage nach dem zweiten Wahlgang für die Walliser Regierung gibt es Hinweise auf mögliche ...
Der Verkauf der Therme Vals wird zum Fall für die Justiz.
Wirtschaft: 23.03.2017, 12:10

Thermen-Verkauf wird Justizfall

Der Verkauf der berühmten Therme Vals in Graubünden an den Churer Investor Remo Stoffel im März ...
Zur Beute der Diebe gehören auch drei Brautkleider.
Unfälle & Verbrechen: 23.03.2017, 09:43

Hochzeit in gestohlenem Brautkleid?

In der Zeit zwischen Sonntag, 19 Uhr und Mittwoch, 15 Uhr, ist eine unbekannte Täterschaft durch ...
Der Gaiserbahnhof wird derzeit für die Durchmesserlinie umgebaut. Wo der Bagger steht, gibt es 2018 Kurzzeit-Parkplätze.
St.Gallen: 23.03.2017, 10:38

Mehr Baustelle als Bahnhof

Rund um den Gaiserbahnhof wird derzeit fliessig gebaut.
Zur klassischen Ansicht wechseln