ST.GALLEN

Gabalier-Konzert: Kybunpark ist fast ausverkauft

Er hat den Begriff des «Volks-Rock’n’Rollers» erfunden und begeistert die Massen: Für das Konzert von Andreas Gabalier in St. Gallen gibt es kaum noch Tickets.
12.03.2017 | 09:22
JULIA NEHMIZ
Ein zünftiges «Hodiodioooo» und «Hulapalu» wird im Frühsommer im Kybunpark St.Gallen erschallen: Der Schlagerstar Andreas Gabalier tritt am 16. Juni im Stadion auf. Schon jetzt melden die Veranstalter: Fast ausverkauft. «Es gibt nur noch VIP-Tickets und einige Sitzplätze», sagt Catherine Bloch, Mediensprecherin der Agentur Stargarage. Das freut die FC St.Gallen Event AG. «Der aktuelle Stand ist bei 25200 verkauften Tickets», sagt Mediensprecher Daniel Last. «Wir sind fast ausverkauft.» Gabalier zieht die Massen an. Der Vorverkauf startete mit einem riesigen Run auf die Tickets: Nach 24 Stunden war über die Hälfte der Billetts weg. Das war bei anderen Konzerten im St.Galler Stadion nicht immer so: Bei Stars wie Elton John (2014) oder Herbert Grönemeyer (2016) harzte der Vorverkauf.

Ein Volksfest mit der Stimmungsbombe
Vielleicht liegt es daran, dass Gabalier «eine Stimmungsbombe ist», wie Catherine Bloch sagt. «Seine Konzerte sind etwas ganz Spezielles, muss ich wirklich sagen, und ich habe viel Konzerterfahrung», betont Bloch. «Es ist ein Volksfest.» Sie geht davon aus, dass die Konzertbesucher St.Gallen in eine Festhütte verwandeln. Fast jeder komme in Lederhosen oder Dirndl. Der österreichische «Elvis der Alpen» hat zwar im gesamten deutschsprachigen Raum Fans, doch nach St.Gallen reisen diese hauptsächlich aus der Region an. «Die meisten Besucher kommen aus dem Gebiet zwischen Chur und Zürich», sagt Bloch. Tourismus St.Gallen-Bodensee rechnet damit, dass einige Konzertbesucher in umliegenden Hotels nächtigen werden. Ob Andreas Gabalier hier übernachtet, kann Catherine Bloch nicht sagen. «Aber er steigt sicher in der Schweiz ab, da er am nächsten Tag in Birrfeld auftritt.»
Leserkommentare
Weitere Artikel