Buchental bewegt auch im Netz

  • Die Realschule Buchental in St. Fiden ist nach der Kritik zweier pensionierter Lehrer Gegenstand von Diskussionen.
    Die Realschule Buchental in St. Fiden ist nach der Kritik zweier pensionierter Lehrer Gegenstand von Diskussionen. (Bild: Michel Canonica)
16.03.2017 | 06:37

ONLINE-DISKUSSION ⋅ Nicht nur in Leserbriefen, auch in den Kommentarspalten von Tagblatt online gibt die Realschule Buchental zu reden. Die Meinungen sind geteilt.

Die Kritik zweier ehemaliger Lehrer der Realschule Buchental an Schulleiter Jakob Egli und an der Schulbehörde gibt auch auf Tagblatt online zu reden. In den Kommentarspalten wird das Thema kontrovers diskutiert. Dabei geht es unter anderem um Eglis Führungsstil. So schreibt eine Userin: «Es liegt nicht immer an den Lehrern! Auch in der Privatwirtschaft liegt es an der Führung, und zwar von ganz oben, wenn langjährige Unruhen herrschen!» Leidtragende seien Schüler und Lehrer. Eine Mediation könne nur Positives bringen, «aber die Stadt St.Gallen hält dies nicht für nötig. Schade!»

Kritik an Jakob Egli

Zur Sprache kommt auch Jakob Eglis Funktion als ehemaliger Gemeindepräsident von Wald AR. Er sei «kein unbeschriebenes Blatt», schreibt «St.Gallerin». 2015 sei er «als polarisierender Gemeindepräsident» abgewählt worden. Im Mai 2016 sei er in einem Leserbrief vom Präsidenten der Geschäftsprüfungskommission gerügt worden, weil er versucht habe, «die gesetzlich erforderliche Arbeit einer Revisionsgesellschaft zu verhindern», was ihm schliesslich misslungen sei. «Seine Fähigkeit als Schulleiter darf ruhig hinterfragt werden.» Dem schliesst sich «Kroenchen» an: Egli sei «als Querkopf unter den Ausserrhoder Gemeindeoberhäuptern» bekannt gewesen. Das sei so weit gegangen, dass er während Versammlungen das Wort nicht erteilt habe. Dem entspreche die Abschaffung der allgemeinen Umfrage in einem Lehrerkonvent, welche die beiden pensionierten Lehrer kritisiert hatten.

Auch Stadtrat Markus Bu­schor wird von der Kritik nicht ausgenommen. Er habe «seinen Laden nachweislich nicht im Griff», schreibt «Stadtschreiberin», er komme mit dem Schulamt «nicht richtig klar», meint «Mercator». Es gibt jedoch auch andere Stimmen. So kommentiert «Pumpelche»: «Buschor ist ein Segen für die Direktion Schule und Sport.» Wer diese tagein, tagaus führe, habe vom Betrieb innert kurzer Zeit mehr Verständnis als ein Lehrer, der während zehn Jahren seine Themenmäppchen pflege. Auf den Einwand von «Kroenchen», dass Buschor im konkreten Fall «die vorgefertigte Meinung von Herrn Egli übernimmt, ohne dass er die Fakten kennt», antwortet «Pumpelche»: «Ich habe politisch zu tun und kann deshalb sehr, sehr gut abschätzen, was Sache ist. Und glauben Sie mir, Markus Buschor ist gut. Er ist wirklich gut.» Die Schliessung des Schulhauses Tschudiwies – auch ein Vorwurf – sei ihm nicht anzulasten. (dag)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Buchstaben hat das Wort Schweiz??
 

Meistgelesen

Die Rodelbahn am Kronberg war schon mehrfach Schauplatz von Unfällen.
Unfälle & Verbrechen: 23.05.2017, 17:12

Zwei Verletzte bei Unfall auf Rodelbahn am Kronberg

Bei einem Zusammenstoss zweier Bobs auf der Rodelbahn am Kronberg sind am Dienstagmittag zwei ...
In Bielefeld hat Jeff Saibene sein Meisterstück abgeliefert. Sein Marktwert steigt.
Fussball: 24.05.2017, 05:18

Der Graf von Bielefeld

In nur acht Wochen hat sich Jeff Saibene in Bielefeld zum gefeierten und besungenen Trainer ...
Präsidentenwechsel bei der CVP-Stadtpartei: Michael Hugentobler (links) übergibt an Raphael Widmer.
St.Gallen Aufschlag: 23.05.2017, 21:42

Hugentobler nimmt sich aus dem Rennen

An der gestrigen Hauptversammlung der CVP Stadt St.
Sinnbild für den Wandel in St.Gallen: Unter Joe Zinnbauer spielte Mario Mutsch keine Rolle mehr - nach dem GC-Match wurde er vom Espenblock gefeiert.
Gegentribüne: 23.05.2017, 14:42

Die Zinnbauer-Verweigerer sind zurück

St.Gallen – Grasshoppers: Das war weit mehr als nur ein Testspiel im Hinblick auf die nächste ...
Bewaffnete Polizisten in Manchester
International: 24.05.2017, 05:18

Drei weitere Festnahmen in Manchester

Die Polizei in Manchester sucht nach dem Anschlag vom Dienstag mit mindestens 22 Toten nach ...
Der Wolf M75 ist nun auch in Appenzell Ausserrhoden nicht mehr sicher. (Symbolbild)
Ausserrhoden: 24.05.2017, 09:39

Appenzell Ausserrhoden gibt Wolf M75 zum Abschuss frei

Wie die Kantone Graubünden, Tessin und St.Gallen hat sich nun auch Appenzell Ausserrhoden dazu ...
Die Feuerwehr musste den Fahrer aus der Führerkabine befreien.
Unfälle & Verbrechen: 23.05.2017, 18:19

Lastwagen fährt in Muldenkipper: Ein Verletzter

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahnausfahrt St.Margrethen ist am Dienstagnachmittag der ...
105 junge Flüchtlinge sind derzeit in der Marienburg in Thal untergebracht.
Ostschweiz: 24.05.2017, 05:18

«Wir sind ihre Familie»

Im Kanton St.Gallen werden Asylsuchende unter 18 Jahren zentral im Internat Marienburg in Thal ...
Roger Moore hat nicht nur in der Schweiz gelebt, sondern sich auch engagiert - wie hier beim Werben für Organspenden in Anzere (Wallis) im Jahr 2002.
Kultur: 24.05.2017, 06:32

007 und seine Liebe zur Schweiz

Wie so viele Prominente aus aller Welt liess sich auch der britische Schauspieler Roger Moore ...
Strittiger Gewässerabstand: In den Schutzzonen links und rechts von Bächen dürfen Landwirte nicht düngen und keine Herbizide, Fungizide oder Insektizide ausbringen.
Ostschweiz: 24.05.2017, 05:18

Ostschweizer Bächen droht Gefahr durch Giftstoffe

Die Ostschweiz ist durchzogen von einem Netz aus Bächen und Flüssen.
Zur klassischen Ansicht wechseln