HORN

Feierliche Feuerprobe

Am «Beach Fire 2017» haben die Strandfussballer der Suzuki Swiss Beach Soccer League und die Feuerwehr Horn ein gemeinsames Fest gefeiert. Der Höhepunkt: Die Vorstellung des neuen Tanklöschfahrzeugs.
19.06.2017 | 05:17
Gerhard Huber

Gerhard Huber

redaktionot@tagblatt.ch

Festredner Direktor Walter Baumgartner von der Gebäudeversicherung Thurgau brachte es auf den Punkt, als er mit einem Augenzwinkern erklärte, wieso Beach-Soccer und Feuerwehr gut zusammen passen: «Die Akteure beim Fussball und bei der Feuerwehr sind körperlich fit, ehrgeizig, haben ein gemeinsames Ziel, Teamgeist und duschen nach Ende des Einsatzes.» Tatsächlich feierte die Bevölkerung von Horn mit Sportlern und Floriani-Jüngern ein gelungenes Fest.

Die zahlreich erschienenen Horner interessierten sich natürlich vor allem für das neue Tanklöschfahrzeug, das an diesem Tag eingeweiht wurde und der Feuerwehr Horn übergeben wurde. Nachdem von einem Sachverständigen festgestellt worden war, dass das alte Rüstfahrzeug nach 25 Jahren nicht mehr mit vernünftigem Aufwand instandgehalten werden konnte, wurde von der Feuerschutzkommission ein Anforderungsprofil erarbeitet und 2015 die Neuanschaffung ausgeschrieben. Denn schliesslich sollte keine Kommune auf die Feuerwehr verzichten, nur weil es ein paar Tage nicht gebrannt hat. Der Auftrag ging an die Firma Rosenbauer, einer der weltgrössten Feuerwehrausstatter der Welt.

Ein Freudentag für die Feuerwehr, ein Segen für alle

«Eine derartige Anschaffung, die unsere Sicherheit für weitere 25 Jahre garantieren soll, geht nicht so einfach über die Bühne, hier haben Feuerschutzkom­mission und Feuerwehr grossartig gearbeitet», erläuterte Gemeindepräsident Thomas Fehr. «Unsere Feuerwehr hat ein Recht auf eine zeitgemässe Infrastruktur. Dieses Tanklöschfahrzeug ist modern, technisch hochstehend und deckt die Anforderungen für die Brandbekämpfung ab.»

Und jetzt war es endlich so weit. Jetzt konnten Gemeinderat und Präsident der Feuerschutzkommission Marco Forster und Markus Bigger als Repräsentant der Firma Rosenbauer den Schlüssel des prachtvoll aufgeputzten Tanklöschfahrzeuges an Feuerwehrkommandant Willi Frischknecht und seine 63 Floriani-Jünger der Feuerwehr Horn übergeben. Zuvor hatten die Pfarrer Jürgen Bucher und Tibor Elekes das neue Gerät geweiht, um auch Gottes Segen für alle, die damit ihre wichtige Aufgabe verrichten, herabzurufen. «Ein Freudentag für die Feuerwehr», so Walter Baumgartner in seiner Rede, «denn jetzt ist das Triple-A, das AAA für die Feuerwehr Horn garantiert: Alarmierung, Ausbildung und Ausrüstung. Und wenn auch so mancher meint, ein solches modernst ausgerüstetes Fahrzeug sei nur ein Spielzeug für die Brandbekämpfer, im Ernstfall ist dann doch allen bewusst, wie gut eine Feuerwehr ausgerüstet sein muss, um Leben zu schützen und zu retten.» Und das neue Tanklöschfahrzeug ist bestens ausgerüstet. Aufgebaut auf einem MAN LKW mit 340 PS bietet es eine Doppelkabine, in der sich sechs «Firefighters» auf der Fahrt zum Brand ausrüsten können. Mit 2400 Litern Wasser an Bord und einer Löschpumpe, die 400 Liter pro Minute befördert, kann im Ernstfall sofort mit der Bekämpfung der Flammen begonnen werden. Ein Beleuchtungsmast sichert gute Sicht auf das Geschehen auch in der Nacht. Ein Schaumsystem und eine Verkehrsleiteinrichtung an der Rückseite des Fahrzeugs komplettieren die Ausrüstung. Dieser Typ wurde weltweit bereits 5300-mal ausgeliefert und ist bestens bewährt.

Dreifacher Löschangriff vorgeführt

Willi Frischknecht und seine Leute boten den Besuchern Showeinlagen. So wurde ein von Benzin und Öl befreites Auto in Brand gesteckt und mit dem neuen Gerät ein dreifacher Löschangriff vorgeführt. Mit einer grossen Autodrehleiter konnte Jung und Alt eine Reise in luftige Höhe erleben und über den Platz schweben. Bei Kleinlöschgerätedemos wurde der richtige Umgang mit Feuerlöschern und Branddecken demonstriert.

Leserkommentare
Weitere Artikel