Grüne künden Kandidatur an

  • Die Grünen wollen mit einer eigenen Kandidatur ins Wahlrennen um die Nachfolge des St.Galler Stadtrats Nino Cozzio eingreifen.
    Die Grünen wollen mit einer eigenen Kandidatur ins Wahlrennen um die Nachfolge des St.Galler Stadtrats Nino Cozzio eingreifen. (Urs Bucher)
14.06.2017 | 16:58

ST.GALLER STADTRATSWAHL ⋅ Im Herbst treten sicher drei Kandidierende für die Nachfolge von Nino Cozzio im St.Galler Stadtrat an. Denn auch die Grünen wollen definitiv bei der Stadtratsersatzwahl vom 24. September mitmischen.

In einem Mail an Medienredaktionen hat Susanne Hoare-Widmer, Präsidentin der Grünen von Stadt und Region St.Gallen, am Mittwoch eine Kandidatur angekündigt. Noch diese Woche sollen weitere Informationen sowie eine Einladung zur Nominationsversammlung und zur Begegnung mit der Kandidatin oder dem Kandidaten folgen. Der Entscheid für eine Kandidatur ist offenbar Anfang Woche an einer Sitzung des grünen Vorstandes gefallen.
 

Grüne Nomination am 24. Juni

Weitere Informationen zur grünen Kandidatur für die Stadtratsersatzwahl gab es am Mittwoch noch keine. Vor allem bleibt der Name des Kandidierenden vorläufig noch unter Verschluss. Die grüne Nominationsversammlung soll am Samstag, 24. Juni, stattfinden. Dannzumal soll die grüne Kandidatin oder der grüne Kandidat auch für Fragen der Medien zur Verfügung stehen.
 
Über eine Kandidatur aus dem grünen Block (Grüne, Junge Grüne, Grünliberale) wird seit Ankündigung des Rücktritts von CVP-Stadtrat Nino Cozzio spekuliert. Auf Nachfrage hiess es bei Grünen wie bei Grünliberalen jeweils, man sei deswegen miteinander im Gespräch. Diese Kontakte bestehen offenbar immer noch. Namen von möglichen Kandidierenden von Grünen und Jungen Grünen waren bisher nur sparsam zu hören. Gerüchteweise als Kandidaten genannt wurden etwa Kantonsrat Thomas Schwager sowie Kantonsrat und Stadtparlamentarier Basil Oberholzer. In der Gerüchteküche glaubte man zu wissen, dass eher mit einer grünliberalen Kandidaten, etwa mit Kantonsrätin Sonja Lüthi, zu rechnen sei.
 

Bisher drei Kandidaturen

Damit treten voraussichtlich drei Kandidierende im Herbst für die Cozzio-Nachfolge an. Die CVP will ihren nach der Abwahl von Patrizia Adam im vergangenen Herbst verbleibenden Stadtratssitz mit dem Kantonsrat und Gaiserwalder Gemeindepräsidenten Boris Tschirky verteidigen. Er wurde am Dienstag von der Parteibasis offiziell und einstimmig fürs Wahlrennen nominiert. Bereits am Montag hat die SVP an einer Medienorientierung publik gemacht, dass der Parteivorstand mit Stadtparlamentarier und Unternehmer Jürg Brunner in den Wahlkampf steigen möchte; er soll am 26. Juni nominiert werden. Noch nichts entschieden ist derzeit gemäss Angaben von Stadtparteipräsident Andreas Dudli bei der FDP. (vre)
 
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welche Farbe hat eine reife Banane??
 

Meistgelesen

St.Galler Jubel: Torschütze Albian Ajeti sprintet zu den mitgereisten Espen-Fans. Rechts im Bild Tranquillo Barnetta.
FC St.Gallen: 16.08.2017, 20:44

Ajeti im Hochsommer eiskalt

Der FC St.Gallen sichert sich in Lugano den zweiten Saisonsieg.
Regierungsrätin Carmen Haag, Stellvertreterin von Walter Schönholzer, spricht am Rande der heutigen Sitzung des Thurgauer Grossen Rates mit Demonstranten vor dem Rathaus.
Ostschweiz: 16.08.2017, 18:08

Warten auf die Konsequenzen

Die Thurgauer Regierung bedauert den Fall K., gibt aber keine Fehler zu.
Beim Unfall erlitt die E-Bike-Fahrerin so schwere Verletzungen, dass sie daran starb.
Unfälle & Verbrechen: 16.08.2017, 10:23

E-Bikefahrerin stürzt, wird von Anhänger überrollt und stirbt

Am Dienstagnachmittag ist eine in der Region wohnhafte 35-jährige Frau auf der Dorfstrasse in ...
Die Villa Jacob wird verschoben.
St.Gallen: 16.08.2017, 11:55

Die Villa hat das Ziel erreicht

Das kommt nicht alle Tage vor: Am Mittwoch wurde die historische Villa Jacob um 20 Meter ...
Im Rathaus Wil ist man "gespannt auf die 'neuen' 'Wiler Nachrichten'".
Wirtschaft: 16.08.2017, 16:54

Zehnder-Übernahme: Aufhorchen in der Stadt Wil

Die Stadt Wil ist vom Kauf der Zehnder Regionalmedien durch die BaZ Holding AG besonders ...
Will publizistisch an Einfluss gewinnen: Christoph Blocher.
Wirtschaft: 16.08.2017, 18:30

Medien in Blochers Griff

SVP-Chefdenker Christoph Blocher hat via den BaZ-Verlag die Zehnder Regionalmedia AG übernommen.
Arthur "Turi" Honegger posiert anlässlich der Verleihung des Menschenrechtspreises der Anna-Göldi-Stiftung, aufgenommen am 13. Juni 2015 in Ennenda.
Panorama: 16.08.2017, 15:56

Der Toggenburger Verdingbub ist verstummt

Am Dienstag ist der Schriftsteller und Journalist Arthur Honegger in Nesslau 92jährig gestorben.
Der ausgesetzte Welpe hat sich im Tierheim erholt
Region St.Gallen: 16.08.2017, 06:25

Ausgesetzter Dalmatiner: Paar unter Verdacht

Die Suche nach dem Besitzer des ausgesetzten Dalmatiners hat eine neue Wendung genommen.
Zielpublikum der fliegenden Händler: Sonnenbadende an einem Strand von Barcelona
Panorama: 16.08.2017, 20:49

Ekelverpflegung am Strand von Barcelona

Fliegende Händler verkaufen am Strand der spanischen Mittelmeermetropole Barcelona mit ...
Motionär Hanspeter Gantenbein spricht im Frauenfelder Rathaus zu den Mitgliedern des Thurgauer Grossen Rats.
Kanton Thurgau: 16.08.2017, 17:55

Das Aus für jährliche Lohnerhöhungen des Staatspersonals

Der Grosse Rat kippt die Regelung, dass die Lohnsumme der Kantonsangestellten jährlich zwingend ...
Zur klassischen Ansicht wechseln