Grüne künden Kandidatur an

  • Die Grünen wollen mit einer eigenen Kandidatur ins Wahlrennen um die Nachfolge des St.Galler Stadtrats Nino Cozzio eingreifen.
    Die Grünen wollen mit einer eigenen Kandidatur ins Wahlrennen um die Nachfolge des St.Galler Stadtrats Nino Cozzio eingreifen. (Urs Bucher)
14.06.2017 | 16:58

ST.GALLER STADTRATSWAHL ⋅ Im Herbst treten sicher drei Kandidierende für die Nachfolge von Nino Cozzio im St.Galler Stadtrat an. Denn auch die Grünen wollen definitiv bei der Stadtratsersatzwahl vom 24. September mitmischen.

In einem Mail an Medienredaktionen hat Susanne Hoare-Widmer, Präsidentin der Grünen von Stadt und Region St.Gallen, am Mittwoch eine Kandidatur angekündigt. Noch diese Woche sollen weitere Informationen sowie eine Einladung zur Nominationsversammlung und zur Begegnung mit der Kandidatin oder dem Kandidaten folgen. Der Entscheid für eine Kandidatur ist offenbar Anfang Woche an einer Sitzung des grünen Vorstandes gefallen.
 

Grüne Nomination am 24. Juni

Weitere Informationen zur grünen Kandidatur für die Stadtratsersatzwahl gab es am Mittwoch noch keine. Vor allem bleibt der Name des Kandidierenden vorläufig noch unter Verschluss. Die grüne Nominationsversammlung soll am Samstag, 24. Juni, stattfinden. Dannzumal soll die grüne Kandidatin oder der grüne Kandidat auch für Fragen der Medien zur Verfügung stehen.
 
Über eine Kandidatur aus dem grünen Block (Grüne, Junge Grüne, Grünliberale) wird seit Ankündigung des Rücktritts von CVP-Stadtrat Nino Cozzio spekuliert. Auf Nachfrage hiess es bei Grünen wie bei Grünliberalen jeweils, man sei deswegen miteinander im Gespräch. Diese Kontakte bestehen offenbar immer noch. Namen von möglichen Kandidierenden von Grünen und Jungen Grünen waren bisher nur sparsam zu hören. Gerüchteweise als Kandidaten genannt wurden etwa Kantonsrat Thomas Schwager sowie Kantonsrat und Stadtparlamentarier Basil Oberholzer. In der Gerüchteküche glaubte man zu wissen, dass eher mit einer grünliberalen Kandidaten, etwa mit Kantonsrätin Sonja Lüthi, zu rechnen sei.
 

Bisher drei Kandidaturen

Damit treten voraussichtlich drei Kandidierende im Herbst für die Cozzio-Nachfolge an. Die CVP will ihren nach der Abwahl von Patrizia Adam im vergangenen Herbst verbleibenden Stadtratssitz mit dem Kantonsrat und Gaiserwalder Gemeindepräsidenten Boris Tschirky verteidigen. Er wurde am Dienstag von der Parteibasis offiziell und einstimmig fürs Wahlrennen nominiert. Bereits am Montag hat die SVP an einer Medienorientierung publik gemacht, dass der Parteivorstand mit Stadtparlamentarier und Unternehmer Jürg Brunner in den Wahlkampf steigen möchte; er soll am 26. Juni nominiert werden. Noch nichts entschieden ist derzeit gemäss Angaben von Stadtparteipräsident Andreas Dudli bei der FDP. (vre)
 
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Räder hat ein Motorrad??
 

Meistgelesen

Wenn sich Gewalt ihren Bann bricht, sind alle gefordert - Beteiligte, Arbeitgeber, und oftmals auch Richter.
Kanton Thurgau: 28.06.2017, 06:31

Rote Köpfe und blaue Augen

Ein Mitarbeiter der Ernst Fischer AG wird am Arbeitsplatz handgreiflich gegen eine ...
Manch einer kommt von weit her und ist noch nicht mit den Gepflogenheiten vom Sittertobel vertraut.
Ostschweiz: 28.06.2017, 10:56

Liebe Nicht-Ostschweizer, das muss man über das OASG wissen!

Wer in der Ostschweiz aufgewachsen ist, hat das Open Air St.Gallen schon mit der Muttermilch ...
Im Gegensatz zu vielen anderen Festivals darf man im Sittertobel noch grillieren. Doch auch sonst bleiben kaum Wünsche offen.
Ostschweiz: 28.06.2017, 14:40

Open Air: Es muss nicht immer vom eigenen Grill sein

Wer am Open Air lange feiern will, muss sich stärken.
Der Absender «Kantonspolizei» sei eine Fälschung, warnt die Polizei.
Unfälle & Verbrechen: 28.06.2017, 15:54

St.Galler Polizei warnt vor gefälschten E-Mails

Die St.Galler Kantonspolizei warnt vor gefälschten E-Mails, die im Umlauf sind.
Der Rettungsdienst sowie ein Notarzt seien rasch vor Ort gewesen und hätten den 15-Jährigen reanimiert. Anschliessend ist er ins Spital geflogen worden.
Unfälle & Verbrechen: 28.06.2017, 18:22

15-Jähriger ertrinkt beinahe im Seerhein

Ein 15-jähriger ist am Mittwoch nach einem Badeunfall in Tägerwilen mit der Rega ins Spital ...
In diesem Bild ist ein Hinweis enthalten, der bei unserem Quiz von Nutzen sein könnte.
Ostschweiz: 28.06.2017, 16:33

Open Air: Wie gut kennen Sie Ihr Lieblingsfestival?

Alter Schlamm-Hase oder Neuling? Bereits zum 41. Mal findet dieses Wochenende das Open Air ...
Dieses Jahr wird es mehr Regentropfen als Sonnenstrahlen geben.
Ostschweiz: 26.06.2017, 13:46

Sonnencreme oder Gummistiefel? - So wird das Open-Air-Wetter

Gewitter, kalt und Sonnenschein: Am diesjährigen Open Air St.Gallen ist von allem etwas dabei.
Fabian Füger in seiner Bäckerei.
Rorschach: 27.06.2017, 10:49

Steinacher Beck holt nationalen Preis

Der junge Bäcker-Konditor Fabian Füger ist mit der nationalen Branchenauszeichnung "Bäckerkrone" ...
Matthias Glarner muss nach dem Unfall zuerst zur Ruhe kommen.
Schwingen: 28.06.2017, 14:38

Schwingerkönig mit Glück im Unglück

Am Tag nach seinem schweren Unfall mit dem Sturz von der Gondel äussert sich Schwingerkönig ...
Die Verhafteten wurden der Kantonspolizei Thurgau übergeben.
Unfälle & Verbrechen: 28.06.2017, 13:40

Fingerabdrücke überführen Mazedonier

Am Sonntag haben Grenzwächter in Tägerwilen einen Mann festgenommen.
Zur klassischen Ansicht wechseln