3000 Staatsangestellte protestieren in St. Gallen

  • "STOPP der SPARschweinerei", heisst es auf dem fliegenden Sparschwein.
    "STOPP der SPARschweinerei", heisst es auf dem fliegenden Sparschwein. (Alexandra Pavlovic)
20.04.2017 | 23:06

PENSIONSKASSE ⋅ Das Staatspersonal geht für eine Einmaleinlage in die Pensionskasse auf die Strasse – ein Signal an den Kantonsrat.

Katharina Brenner
Unter dem Motto "Jetzt reicht’s" haben am Donnerstag rund 3000 St. Galler Staatsangestellte für eine Einzahlung von 200 Millionen Franken in die Pensionskasse demonstriert. Die Kundgebung fand im Vorfeld der Session in der kommenden Woche statt. Am Dienstag wird der Kantonsrat über das Geschäft befinden; die Finanzkommission des Kantonsparlaments hatte sich im Vorfeld gegen die Einlage ausgesprochen.
Die Kundgebung begann am frühen Abend mit einer Besammlung vor klösterlicher Kulisse auf dem Gallusplatz. Anschliessend gingen die Teilnehmer gemeinsam zur Marktgasse, wo vor dem Vadian-Denkmal eine Bühne aufgebaut war. Der Tenor der fünf Redner lautete, dass die Regierung und der Kantonsrat Verantwortung übernehmen und ihre Versprechen halten müssten. 
 

Mangelnde Wertschätzung für Polizisten und Pfleger

Neben Vertreterinnen und Vertretern von Verbänden sprach auch der Präsident der St. Galler SP-Grünen-Fraktion Peter Hartmann. Während Jahrzehnten die Vorsorgegelder des Personals abzugreifen und dann die Rechnung nicht zu begleichen: "Das ist Zechprellerei." Die Einlage sei das eine Problem, der Wegfall der Vertrauensbasis das andere. Seit Jahren gebe es keine Reallohnentwicklung, keine Stellen für zusätzliche Aufgaben und mehr Druck am Arbeitsplatz, sagt Hartmann. "Die Politik muss Lehrern, Polizisten und Pflegefachkräften im Kanton mehr Wertschätzung entgegenbringen." Edith Wohlfender, Geschäftsleiterin der St. Galler Sektion des Schweizer Berufsverbands der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner SBK, verglich die Pensionskasse mit einem Patienten: "Die Pensionskasse braucht jetzt dringlich die versprochene Geldspritze vom Kanton, denn sie muss für uns alle gesund werden."

Bilderserien zum Artikel (1)

Videos zum Artikel (1)
  • Das St.Galler Staatspersonal demonstriert für seine Pensionskasse

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Schreiben Sie bitte Tagblatt rückwärts?
 

Meistgelesen

Der Moment der Krönung: Angela Stocker (links) setzt ihrer Nachfolgerin Marion Weibel die Krone auf.
Kanton Thurgau: 21.10.2017, 16:10

Marion Weibel gewinnt die Apfelkrone

Am Samstag fand in der Arena an der Olma die 20. Wahl zur Thurgauer Apfelkönigin statt.
Ein ungesicherter Lichtschacht lässt sich mit einem Schraubenzieher einfach öffnen, wie Urs Bücheler von der Kantonspolizei St. Gallen demonstriert.
Schauplatz Ostschweiz: 21.10.2017, 13:37

Einbrecher hassen seine Tipps

Die Kantonspolizei St.Gallen beschäftigt Profis, die wissen, wie man Einbrechern das Leben ...
«Zum Leidwesen meiner Eltern»: Philipp Eugster war schon immer vom Bösen fasziniert.
Appenzellerland: 21.10.2017, 07:54

Der Horrortyp aus Herisau

Philipp Eugster liebt Horrorfilme und wollte schon immer in einem mitspielen.
Die "Moschee des Lichts" nimmt Formen an. Der Rohbau steht, aktuell werden die Fenster montiert und im Innern die Böden verlegt.
Stadt Frauenfeld: 20.10.2017, 18:06

Frauenfelder Moschee - Ostschweizer Muslime wehren sich gegen Vorwürfe

Im nächsten Sommer will die Islamische Gemeinschaft in ihre neue Moschee in Frauenfeld umziehen.
Unfälle & Verbrechen: 21.10.2017, 17:54

Porschefahrerin touchiert Vater mit Kind auf Arm

Eine 48-jährige Porschefahrerin hat am Samstagnachmittag in St.Gallen einen Familienvater am Arm ...
Zehn Spiele - vier Tore: St. Gallens Danijel Aleksic trifft wieder.
Sport: 21.10.2017, 05:20

FCSG-Aleksic kann wieder lachen

Unter Trainer Giorgio Contini ist Mittelfeldspieler Danijel Aleksic wieder aufgeblüht.
Charles Frey im Jahr 2013. Damals erschien sein letztes Buch "Die sieben Pforten des Geistes".
St.Gallen: 20.10.2017, 20:53

Akron ist tot - der St.Galler Okkultist stirbt 69-jährig

Der St.Galler Schriftsteller, Verleger und Okkultist Charles Frey, alias Akron, ist gestorben.
Christian Kuchler bereitet die Ochsenschwanz- und Wurzelschaumsuppe in der Küche der 
«Taverne zum Schäfli» zu.
Weinfelden: 21.10.2017, 11:29

Kühles Wetter, heisse Töpfe

Herbstzeit ist Suppenzeit. Vier Köche verraten ihre Lieblingsrezepte und was bei einer guten ...
Auf der A2 in Uri kam am Freitag ein 36-jähriger Motorradfahrer ums Leben. (Themenbild)
Panorama: 21.10.2017, 17:15

Tödlicher Töffcrash im Kanton Uri

Ein 36-jähriger Motorradfahrer ist am Freitagnachmittag bei einem Selbstunfall auf der A2 bei ...
Kinderbetreuung und Hausarbeit ist häufig immer noch Frauensache.
Schweiz: 21.10.2017, 10:06

Alte Rollenbilder – hüben wie drüben

Die Frau kümmert sich um Haus und Kinder, der Mann sichert das finanzielle Überleben: tradierte ...
Zur klassischen Ansicht wechseln