Singen, bis die Augen versagen

  • Anton Ledergerber zeigt eine Aufnahme des Männerchors kurz nach seinem Beitritt. Damals zählte er fast 40 Mitglieder.
    Anton Ledergerber zeigt eine Aufnahme des Männerchors kurz nach seinem Beitritt. Damals zählte er fast 40 Mitglieder. (Michel Canonica)
20.04.2017 | 20:52

ABSCHIED ⋅ Weil er die Noten nicht mehr sieht, tritt Anton Ledergerber nach 70 Jahren aus dem Männerchor Waldkirch aus. Dessen Zukunft ist ungewiss; es fehlt an Nachwuchs.

Noemi Heule
Anton Ledergerber hat in der Rekrutenschule nicht nur schiessen, sondern auch singen gelernt. "Immer nach dem Hauptverlesen befahl uns der Hauptmann, zu singen", sagt er. Für den 92-Jährigen war das Singen mehr als ein Zwang. Nach dem Militär, mit 20 Jahren trat er dem Männerchor Waldkirch bei. Und blieb ihm seither treu. Über 70 Jahre lang. Eine stolze Zahl, die ihn sogleich zur Bescheidenheit drängt. "Zwischendurch fehlte ich an vielen Proben", sagt er. Damals, Ende der 1940er Jahre, als er bei der Bahn auf verschiedenen Posten aushalf, zuerst in Winterthur, dann in Gossau, Winkeln, Möhlin und Unterterzen.
 

Kein Singen ohne Augenlicht

Als er nach Waldkirch zurückkehrte, um den Hof der Familie zu übernehmen, stieg er sogleich wieder ein. Und fehlte an praktisch keiner Probe. "Ich bin kein Sänger, der ab Blatt singen kann", sagt er. "Ich brauche Übung, muss Noten und Text genau studieren." Dies ist ihm heute unmöglich, sein linkes Auge ist seit drei Jahren blind, blau und mit einer milchigen Schicht überzogen. Auch auf seinem rechten Auge sieht er nur noch 40 Prozent. Das Gebrechen zwang ihn, das Singen aufzugeben. "Sonst hätte ich noch lange weitergemacht", sagt Ledergerber, der auch auf ein Hörgerät angewiesen ist. 
 

Erinnerungen in schwarz-weiss

In einem goldenen Rahmen, zwischen einer Sängertrophäe, einer betenden Maria und dem Familienwappen, hat Ledergerber in seiner Stube die Anfänge seiner Mitgliedsjahre im Männerchor festgehalten. Auf der Schwarz-Weiss-Fotografie zählt der Verein fast 40 Mitglieder; heute ist er auf die Hälfte geschrumpft. Lebhaft erinnert sich Ledergeber vor allem an jene Momente, die abseits der Chorproben stattfanden. "Öppe e Festli" hätten die Sänger gefeiert und nach der Probe in der Beiz weitergesungen. "Das gemeinsame Singen fehlt heute", sagt er. Ohnehin spielten die Jungen lieber ein Instrument als zu singen. Dabei wäre es so einfach: "Es braucht nur ein Gesangbuch und fertig", sagt er.

Als aufgestellt und lustig bleibt Ledergerber dem Chor in Erinnerung – auch wenn er nicht immer viel zu lachen hatte. Als jüngstes von acht Kindern im Weiler Ronwil geboren, chrampfte er bereits früh auf dem elterlichen Hof; er fuhrwerkte damals noch mit Ross und Wagen. Später übernahm er den Betrieb und gab ihn mit 62 an seinen "Junior" weiter. Fast 20 Jahre lang war er sodann als Gemeindeweibel tätig. Schon vorher hatte er plötzlich seine Frau, Mutter von drei Kindern, verloren.
Heute ist er nicht mehr allein. Seine Freundin, ebenfalls Witwe, umsorgt ihn, seit es ihm gesundheitlich schlechter geht. Mit ihr stimmt er ab und an auch den "Pajazzo" an. Dafür nämlich braucht er keine Noten.
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welches der Begriffe ist ein Vorname: Laus, Klaus, Haus?
 

Meistgelesen

Die Polizei sperrte nach der Tat die Schaffhauser Altstadt ab.
Panorama: 25.07.2017, 20:40

Motorsägen-Angreifer in Thalwil ZH gefasst

Schaffhausen kann aufatmen: Der Motorsägen-Angreifer ist gefasst.
WO lokal: 25.07.2017, 15:15

Ein erschreckend heftiger Knall

Dieses Youtube-Video vom Mittwoch, 19. Juli 2017 um etwa 19.30 Uhr, zeigt bei Sekunde 23 den ...
Lanzenneunforn TG - Ewa Kressibucher, sie erhält den 6. Thurgauer KMU-Frauenpreis. Ewa in ihrem Hofladen, wo ihre Produkte wie das bekannte Rapsöl verkauft werden.
Kanton Thurgau: 25.07.2017, 17:36

Ihr Rapsöl ist in aller Munde

Ewa Kressibucher aus Lanzenneunforn erhält den diesjährigen Thurgauer KMU-Frauenpreis.
Bauer, ledig, war früher: Medard Keller hat Patricia geheiratet und hat mit ihr Katharina (links) und Viktoria.
Gossau: 24.07.2017, 07:44

Sie lassen ihr Glück nicht mehr los

Patricia und Medard Keller aus Bernhardzell empfehlen jedem ledigen Bauer, in «Bauer, ledig, ...
Kunden in der CSS-Filiale müssen sich vor dem Betreten des Gebäudes identifizieren.
Ostschweiz: 25.07.2017, 14:03

"Sechs Filialen bleiben bis auf weiteres geschlossen"

Nach der Attacke auf eine CSS-Filiale in Schaffhausen ergreift die Versicherung in allen ...
In Abtwil erinnert man sich gerne an Polo Hofers letzten Auftritt in der Ostschweiz.
Kultur: 25.07.2017, 13:02

Polo kam mit dem Bus nach Abtwil

Sein letztes Konzert in der Ostschweiz gab Polo Hofer im OZ Mühlizelg.
An der Grenze zum Fürstentum Liechtenstein war für den Holländer Endstation.
Unfälle & Verbrechen: 25.07.2017, 17:52

Bekiffter Holländer darf nicht nach Liechtenstein einreisen

Einem niederländischen Autofahrer, der bei einer Kontrolle am Zoll in Schaanwald FL «unter ...
Das Duo «Desire of Flight», hier bei der Premiere in Rapperswil.
Panorama: 25.07.2017, 08:15

Unfall in Circus Knie: Artistin abgestürzt

Die Vorstellung des Circus Knie in Luzern ist am Montagabend von einem Unfall überschattet worden.
Von der Degustationshalle bis zum Säulirennen: Die "Olma-Pedia" erzählt von 75 Jahren Messegeschichte.
Ostschweiz: 25.07.2017, 18:08

Ein Online-Lexikon zur Olma

Eine neue Internet-Plattform versammelt Zahlen, Fakten, Bilder und Anekdoten aus 75 Jahren ...
Die Strecke Gossau-Arnegg war wegen eines entgleisten Güterwagens kurzzeitig gesperrt.
Unfälle & Verbrechen: 25.07.2017, 10:44

Güterwagen bremst Bahnverkehr zwischen Gossau und Arnegg

Zwischen Gossau und Arnegg ist auf einem Anschlussgleis einer Privatfirma ein Güterwagen entgleist.
Zur klassischen Ansicht wechseln