«Die Freude an der Arbeit ist das Wichtigste»

  • Die «Ilge» wird von der Familie Jost geführt: Paula und Erhard mit Sohn Mike.
    Die «Ilge» wird von der Familie Jost geführt: Paula und Erhard mit Sohn Mike. (Bild: Angelina Donati)
20.03.2017 | 05:36

FAMILIENBETRIEB ⋅ Ein Jahr ist es her, seit das Restaurant Ilge in Arnegg wieder geöffnet ist. Das Pächterehepaar Jost erzählt, was sich alles geändert hat.

Angelina Donati

Angelina Donati

angelina.donati

@tagblatt.ch

Die Familie Jost hat dem über 400-jährigen Wirtshaus Ilge wieder neues Leben eingehaucht. Zuvor blieb der Betrieb eineinhalb Jahre zu. Erst hätten sich die Arnegger und die Gäste aus der Region daran gewöhnen müssen, dass das Restaurant wieder geöffnet hat. «Es hat sich alles schnell eingependelt», blickt Erhard Jost auf die Übernahme vor einem Jahr zurück. «Wir haben grosse Freude an dem, was wir tun. Und das ist doch das Wichtigste.»

Gekocht wird nach wie vor mit Rezepten aus Frankreich und Italien. Auch werde beim Einkaufen auf saisonale Produkte geachtet. Das Fleisch stamme grösstenteils aus der hiesigen Metzgerei Forster. Die artgerechte Tierhaltung ist dem «Ilgen»-Pächterehepaar ein grosses Anliegen.

Aus dem «Ilgen»-Trio wird ein Quartett

Vereine haben noch nicht wirklich in die «Ilge» gefunden. Wohl auch, weil es keine Beiz ist, sondern ein Speiselokal, das auf Mittag- und Abendessen spezialisiert ist. Während viele andere Restaurants am Sonntag geschlossen haben, läuft’s in der «Ilge» rund: «Der Sonntag ist der wichtigste Tag überhaupt», so Jost. Montags und dienstags bleibt das Lokal hingegen zu. Um besonders auch den Gästen am Wochenende gerecht zu werden, unterstützt Sohn Patrick seine Mutter Paula im Service. Sohn Mike hilft bereits von Beginn weg seinem Vater beim Kochen und Zubereiten der Speisen. «Ein echter Familien­betrieb», freut sich der Pächter.

Frischen Wind gibt es bald auch wieder auf der Terrasse. Dieser Tage wurde sie von der Familie auf Vordermann gebracht. Jetzt fehlt nur noch das passende Wetter. Seit gut zwei Monaten erklingt ausserdem die «Ilgen»-Glocke wieder – immer um 11 und um 19 Uhr. «Ich habe mir schon überlegt, ob ich mir eine Pfarrkutte anziehen soll», scherzt Erhard Jost. Und fügt gleich hinzu: «Diese Glocke gehört einfach hierhin. Für die Arnegger hat sie eine grosse Bedeutung.»

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Räder hat ein Motorrad??
 

Meistgelesen

Verteilte Autogramme in St.Gallen: Pamela Anderson.
Ostschweiz: 25.06.2017, 07:49

Pamela Anderson in St.Gallen

Schauspielerin Pamela Anderson hat sich im St.Galler Nachtleben getummelt.
Das Schönste am deutschen Bodenseeufer: die Aussicht auf den Säntis und die Alpsteinkette.
Hbos-ostschweiz: 25.06.2017, 05:17

Die Riviera am Bodensee

Das deutsche Seeufer gilt manchen als attraktiver als die Schweizer Seite.
Die genaue Schadenssumme konnte die Kantonspolizei St.Gallen noch nicht beziffern.
Unfälle & Verbrechen: 25.06.2017, 10:12

Grossbrand in Schwarzenbacher Logistikfirma

Am Sonntag hat ein Grossbrand einen grossen Schaden in einer Logistikfirma verursacht.
Die Kollision war derart heftig, sodass sich eines der Autos um rund 180 Grad gedreht hat.
Unfälle & Verbrechen: 25.06.2017, 12:00

Frontalkollision fordert vier Verletzte

Am Samstagnachmittag ist es auf der Sonnenstrasse in St.Gallen zu einer Frontalkollision gekommen.
In diesem Tresor vermutet der Besitzer einen wertvollen Schatz.
Ostschweiz: 25.06.2017, 11:51

Fünf Tonnen Geheimnis

Täglich fahren Autofahrer durch Rickenbach und staunen über den Tresor in einem Garten.
Kened und Nikoll Ukgjini sind die Väter des FC Besa St. Gallen.
Hbos-ostschweiz: 25.06.2017, 13:35

Ein fast perfektes Jubiläum

Vor 25 Jahren gründeten Albaner in St. Gallen einen eigenen Fussballclub.
Kämpfen Ignazio Cassis und Karin Keller-Sutter bald gegeneinander um einen Bundesratssitz?
Ostschweiz: 25.06.2017, 08:25

Neuer Bundesrat: Ostschweiz meldet Anspruch an

Die FDP sucht nach Bundesratskandidaten aus der lateinischen Schweiz.
Beim Kaffeehaus des zweithöchsten Stadtsanktgallers fand die Kontrolle statt.
St.Gallen: 24.06.2017, 18:49

Eistee, Wasser und zwei Polizisten

Wer in der Stadt wirtet, ist auch mit Vorschriften konfrontiert, die kurios erscheinen.
Wenn das Programm stimmt, sind auch Sporthallen geeignete Treffpunkte.
Hbos-ostschweiz: 25.06.2017, 05:17

Muslimische Jugendarbeit steht am Anfang

In der Ostschweiz mangelt es der muslimischen Jugendarbeit an Plattformen - und an Personal mit ...
Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.
Unfälle & Verbrechen: 25.06.2017, 10:00

Auto überschlägt sich

Am Samstagnachmittag ist auf der Heiterswil in Wattwil ein 73-jähriger Mann mit seinem Auto ...
Zur klassischen Ansicht wechseln