• Der Winter ist zurück. Im April ist das in der Ostschweiz eher die Regel als die Ausnahme.
    Der Winter ist zurück. Im April ist das in der Ostschweiz eher die Regel als die Ausnahme. (Urs Bucher)
19.04.2017 | 17:47

Es hat auch schon im Juni geschneit


FRÜHLINGSSCHNEE ⋅ Verschneite Gärten und Wiesen, Pflotsch auf den Strassen: In der Ostschweiz hat der Winter in den letzten Tagen ein Comeback gegeben. Doch aussergewöhnlich sind Schneefälle im April für St.Gallen nicht – auf dem Säntis hat es gar viel zu wenig Schnee für diese Jahreszeit.

Maria Kobler-Wyer
"Am Mittwochmorgen lagen in St.Gallen fünf Zentimeter Schnee", sagt Klimatologe Thomas Schlegel von Meteoschweiz gegenüber "Tagblatt online". "Das ist aber nicht aussergewöhnlich. Mitte bis Ende April schneit es in St.Gallen häufig." Der letzte Schnee fällt im langjährigen Mittel in St.Gallen – die Messstation liegt auf 776 Meter über Meer – um den 7. April. In jedem 2. Jahr aller ausgewerteten Jahre fällt nach dem 7. April noch Schnee, in jedem 3. Jahr schneit es nach dem 20. April. Im vergangenen Jahr etwa schneite es noch am 24. und 25. April. Und seit der Jahrtausendwende gab es im April nur in drei Jahren keinen Schnee.

Die Schneehöhe wird laut Schlegel jeweils am Morgen um 8 Uhr gemessen. "Schneit es den ganzen Tag, am anderen Morgen liegt aber kein Schnee mehr am Boden, wird das nicht als Schneefall registiert", sagt Thomas Schlegel.



Seltener ist Schneefall im Mai. Seit dem 4. Mai 1991 – damals wurden vier Zentimeter gemessen – fiel in St.Gallen im Wonnemonat kein Schnee mehr. Die Rekordschneemenge im Frühling zeigte die Messstation dennoch im Mai an, allerdings bereits vor 60 Jahren: Am 7. Mai 1957 lagen zwölf Zentimeter Schnee. 30 Jahre später, am 3. Mai 1987, schneite es neun Zentimeter. Einmal waren die Hügel in St.Gallen sogar im Juni weiss – mit vier Zentimetern am 1. Juni 1962.



Während wir im Tal keine Freude mehr haben an der weissen Pracht, liegt auf dem rund 2500 Meter hohen Säntis viel zu wenig Schnee. "Am Mittwochmorgen wurden 2,21 Meter gemessen", sagt Klimatologe Thomas Schlegel. "Das ist ausgesprochen wenig." Normal sollten um diese Jahreszeit 4,5 Meter Schnee liegen. "In diesen Höhenlagen wird jeweils im April die Höchstmenge gemessen, dann fängt die Schneeschmelze an", sagt Schlegel. Die höchste gemessene Schneemenge geht auf den April 1999 zurück: Damals lag der Schnee 8,16 Meter hoch. Auf dem Säntis ist laut Schlegel allerdings das ganze Jahr Schneefall möglich. Im vergangenen Jahr freuten sich die Touristen Mitte Juli über Schnee auf dem Säntis.
 

Bilderserien zum Artikel (2)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist jedes Jahr am 24.12.: Weihnachten oder Ostern??
 

Meistgelesen

Zur Bergung musste ein Spezialkran aufgeboten werden.
Unfälle & Verbrechen: 26.04.2017, 06:56

Lastwagen war viel zu schwer

Zwischen St.Margrethen und Rheineck blockierte am Mittwochmorgen ein Lastwagen eine Fahrbahn auf ...
Der Basler Jurist Bernhard Heusler soll der Wunschkandidat von Dölf Früh sein.
FC St.Gallen: 26.04.2017, 06:03

Früh will Heusler

Weil Dölf Früh im Mai gesundheitsbedingt zurücktritt, braucht der FC St.Gallen einen neuen ...
Fühlt sich geehrt, dass Dölf Früh ihn als Nachfolger will: FC-Basel-Präsident Bernhard Heusler.
FC St.Gallen: 26.04.2017, 14:57

FCSG-Präsidium: Aufregung um Heusler

Am Mittwoch ist publik geworden, dass sich Dölf Früh den scheidenden FC-Basel-Präsidenten ...
In der Kirche Vogelherd in Wittenbach werden sich nach der Freistellung des Pfarrers bis auf weiteres verschiedene Pfarrer von Evangelisch Tablat mit Predigen abwechseln.
Region St.Gallen: 25.04.2017, 18:40

Pfarrer freigestellt, um ihn zu schützen

Mit viel Elan und neuen Ideen: So wirkt Daniel Kiefer seit zwei Jahren als Pfarrer.
Die Freunde des Schiesssports können in der Schweiz auf eine starke Lobby zählen.
Schweiz Import: 26.04.2017, 12:57

Schützen rüsten zum Kampf

Die EU hat ihr Waffenrecht verschärft. Die Schweiz muss die neuen Regeln übernehmen, will sie ...
Alles Dunkel in der St.Galler Yendi-Filiale im Neumarkt. Kleider können hier vorerst nicht mehr gekauft werden.
Wirtschaft Ostschweiz: 26.04.2017, 18:22

Lichter löschen für Ostschweizer Yendi-Filialen

Das Freiburger Modehaus Yendi hat vor rund zwei Wochen Konkurs angemeldet.
Mitten auf der Autobahn ging das Benzin aus: Doch das Auto neu zu starten ging gründlich schief.
Unfälle & Verbrechen: 26.04.2017, 11:57

Während voller Fahrt plötzlich ohne Benzin

Am Dienstag, um 18.30 Uhr, ist ein 28-Jähriger mit seinem Auto auf der Autobahn A13, ...
St.Galler Kantonsangestellte demonstrieren für die 200-Millionen-Einlage in die Pensionskasse.
Kanton St.Gallen: 26.04.2017, 09:41

"Das Parlament betreibt eine Hinhaltetaktik"

Die Entscheidung über die Einmaleinlage in die St.Galler Pensionskasse ist vom Kantonsparlament ...
Hat FCSG-Coach Joe Zinnbauer noch Rückhald in der Mannschaft?
FC St.Gallen: 26.04.2017, 16:38

Kann man gegen den Trainer spielen?

Die ketzerischen Fragen mögen nach dem jüngsten Absturz des FC St.
Die St.Galler Kantonspolizei hat Hinweise zu den Böllerwerfern erhalten (Symbolbild).
Kanton St.Gallen: 26.04.2017, 08:30

Böllerwürfe: Sachschaden beträgt rund 3000 Franken

Nach den Böllerwürfen auf ein Postauto und einen Stadtbus am Rande der Offa sucht die Polizei ...
Zur klassischen Ansicht wechseln