Es hat auch schon im Juni geschneit

  • Der Winter ist zurück. Im April ist das in der Ostschweiz eher die Regel als die Ausnahme.
    Der Winter ist zurück. Im April ist das in der Ostschweiz eher die Regel als die Ausnahme. (Urs Bucher)
19.04.2017 | 17:47

FRÜHLINGSSCHNEE ⋅ Verschneite Gärten und Wiesen, Pflotsch auf den Strassen: In der Ostschweiz hat der Winter in den letzten Tagen ein Comeback gegeben. Doch aussergewöhnlich sind Schneefälle im April für St.Gallen nicht – auf dem Säntis hat es gar viel zu wenig Schnee für diese Jahreszeit.

Maria Kobler-Wyer
"Am Mittwochmorgen lagen in St.Gallen fünf Zentimeter Schnee", sagt Klimatologe Thomas Schlegel von Meteoschweiz gegenüber "Tagblatt online". "Das ist aber nicht aussergewöhnlich. Mitte bis Ende April schneit es in St.Gallen häufig." Der letzte Schnee fällt im langjährigen Mittel in St.Gallen – die Messstation liegt auf 776 Meter über Meer – um den 7. April. In jedem 2. Jahr aller ausgewerteten Jahre fällt nach dem 7. April noch Schnee, in jedem 3. Jahr schneit es nach dem 20. April. Im vergangenen Jahr etwa schneite es noch am 24. und 25. April. Und seit der Jahrtausendwende gab es im April nur in drei Jahren keinen Schnee.

Die Schneehöhe wird laut Schlegel jeweils am Morgen um 8 Uhr gemessen. "Schneit es den ganzen Tag, am anderen Morgen liegt aber kein Schnee mehr am Boden, wird das nicht als Schneefall registiert", sagt Thomas Schlegel.



Seltener ist Schneefall im Mai. Seit dem 4. Mai 1991 – damals wurden vier Zentimeter gemessen – fiel in St.Gallen im Wonnemonat kein Schnee mehr. Die Rekordschneemenge im Frühling zeigte die Messstation dennoch im Mai an, allerdings bereits vor 60 Jahren: Am 7. Mai 1957 lagen zwölf Zentimeter Schnee. 30 Jahre später, am 3. Mai 1987, schneite es neun Zentimeter. Einmal waren die Hügel in St.Gallen sogar im Juni weiss – mit vier Zentimetern am 1. Juni 1962.



Während wir im Tal keine Freude mehr haben an der weissen Pracht, liegt auf dem rund 2500 Meter hohen Säntis viel zu wenig Schnee. "Am Mittwochmorgen wurden 2,21 Meter gemessen", sagt Klimatologe Thomas Schlegel. "Das ist ausgesprochen wenig." Normal sollten um diese Jahreszeit 4,5 Meter Schnee liegen. "In diesen Höhenlagen wird jeweils im April die Höchstmenge gemessen, dann fängt die Schneeschmelze an", sagt Schlegel. Die höchste gemessene Schneemenge geht auf den April 1999 zurück: Damals lag der Schnee 8,16 Meter hoch. Auf dem Säntis ist laut Schlegel allerdings das ganze Jahr Schneefall möglich. Im vergangenen Jahr freuten sich die Touristen Mitte Juli über Schnee auf dem Säntis.
 

Bilderserien zum Artikel (2)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist das Gegenteil von Gut??
 

Meistgelesen

Verteilte Autogramme in St.Gallen: Pamela Anderson.
Ostschweiz: 25.06.2017, 07:49

Pamela Anderson in St.Gallen

Schauspielerin Pamela Anderson hat sich im St.Galler Nachtleben getummelt.
Das Schönste am deutschen Bodenseeufer: die Aussicht auf den Säntis und die Alpsteinkette.
Hbos-ostschweiz: 25.06.2017, 05:17

Die Riviera am Bodensee

Das deutsche Seeufer gilt manchen als attraktiver als die Schweizer Seite.
Die genaue Schadenssumme konnte die Kantonspolizei St.Gallen noch nicht beziffern.
Unfälle & Verbrechen: 25.06.2017, 10:12

Grossbrand in Schwarzenbacher Logistikfirma

Am Sonntag hat ein Grossbrand einen grossen Schaden in einer Logistikfirma verursacht.
Die Kollision war derart heftig, sodass sich eines der Autos um rund 180 Grad gedreht hat.
Unfälle & Verbrechen: 25.06.2017, 12:00

Frontalkollision fordert vier Verletzte

Am Samstagnachmittag ist es auf der Sonnenstrasse in St.Gallen zu einer Frontalkollision gekommen.
In diesem Tresor vermutet der Besitzer einen wertvollen Schatz.
Ostschweiz: 25.06.2017, 11:51

Fünf Tonnen Geheimnis

Täglich fahren Autofahrer durch Rickenbach und staunen über den Tresor in einem Garten.
Kened und Nikoll Ukgjini sind die Väter des FC Besa St. Gallen.
Hbos-ostschweiz: 25.06.2017, 13:35

Ein fast perfektes Jubiläum

Vor 25 Jahren gründeten Albaner in St. Gallen einen eigenen Fussballclub.
Kämpfen Ignazio Cassis und Karin Keller-Sutter bald gegeneinander um einen Bundesratssitz?
Ostschweiz: 25.06.2017, 08:25

Neuer Bundesrat: Ostschweiz meldet Anspruch an

Die FDP sucht nach Bundesratskandidaten aus der lateinischen Schweiz.
Beim Kaffeehaus des zweithöchsten Stadtsanktgallers fand die Kontrolle statt.
St.Gallen: 24.06.2017, 18:49

Eistee, Wasser und zwei Polizisten

Wer in der Stadt wirtet, ist auch mit Vorschriften konfrontiert, die kurios erscheinen.
Wenn das Programm stimmt, sind auch Sporthallen geeignete Treffpunkte.
Hbos-ostschweiz: 25.06.2017, 05:17

Muslimische Jugendarbeit steht am Anfang

In der Ostschweiz mangelt es der muslimischen Jugendarbeit an Plattformen - und an Personal mit ...
Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.
Unfälle & Verbrechen: 25.06.2017, 10:00

Auto überschlägt sich

Am Samstagnachmittag ist auf der Heiterswil in Wattwil ein 73-jähriger Mann mit seinem Auto ...
Zur klassischen Ansicht wechseln