Hühner dem Schicksal überlassen

  • Der ausgesetzte Hahn im Wald bei Berlingen.
    Der ausgesetzte Hahn im Wald bei Berlingen. (Bild: Barbara Weber)
14.06.2017 | 06:31

QUÄLEREI ⋅ Eine Spaziergängerin hat in einem Waldstück bei Berlingen Hühner gefunden. Höchstwahrscheinlich sind die Tiere dort ausgesetzt worden. Tierschützer sind empört.

Barbara Weber ist entsetzt. «Stellen Sie sich vor, Sie würden einfach so in der Wüste ausgesetzt», sagt sie. Am Samstag war Weber in einem Waldstück bei Berlingen unterwegs, als sie auf einmal ­einen Hahn krähen hörte. «Ich habe mich umgeschaut und bin dem Ruf gefolgt», sagt sie. Nicht weit im Wald fand sie einen Hahn und acht Küken. «Die Tiere sind vermutlich am Samstagmorgen ausgesetzt worden», sagt Weber. Dort erwarte sie der sichere Tod. «Hühner haben im Wald null Überlebenschance.» Sie dort auszusetzen, sei Quälerei.

Tiere aussetzen ist strafbar

Auch Barbara Kappeler vom Tierschutzverein Steckborn ist empört. «Immer wieder setzen überforderte Besitzer ihre Tiere im Wald aus», sagt sie. Für die betroffenen Tiere ende das meist tödlich, wenn sie nicht gefunden würden. «Wenn jemand mit seinen Tieren, nicht mehr zurecht kommt, soll er sich bei einem Tierschutzverein melden», sagt Kappeler. Dieser nehme sie dann bei sich auf und suche Platz für sie. «Wer Tiere aber einfach so aussetzt, macht sich strafbar.» Auch im aktuellen Fall gebe es deshalb eine Strafanzeige. Leider gibt es aber immer wieder ausgesetzte Tiere. «Erst im vergangenen November wurden hier drei Hühner in einem Wald gefunden», sagt Kappeler. «Wer ausgesetzte Tiere findet, verständigt am besten Tierschutzvereine oder die Polizei.»

Mysteriöser Käfigdieb

Fünf der acht Küken haben den aktuellen Fall überlebt. «Ihnen geht es gut, jetzt suchen wir einen Unterschlupf», sagt Kappeler. Der Hahn sei in einem derart schlechten Zustand gewesen, dass ihn der Tierarzt habe erlösen müssen. «Und drei Küken konnten wir im dichten Gestrüpp vor dem Abend nicht mehr einfangen», sagt Kappeler.

Die Tierschützer hatten Käfige und Futter ausgelegt, in der Hoffnung, die Küken über Nacht zu erwischen. «Mysteriöserweise waren die Käfige und die Tiere am nächsten Morgen verschwunden», sagt Kappeler. «An der Stelle fanden wir nur noch Marder-Kot.» (mre)

Hinweis

Informationen zu den ausgesetzten Hühnern nimmt der Tierschutzverein Steckborn unter der Nummer 076 336 20 41 entgegen.

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Buchstaben hat das Wort Schweiz??
 

Meistgelesen

St.Galler Jubel: Torschütze Albian Ajeti sprintet zu den mitgereisten Espen-Fans. Rechts im Bild Tranquillo Barnetta.
FC St.Gallen: 16.08.2017, 20:44

Ajeti im Hochsommer eiskalt

Der FC St.Gallen sichert sich in Lugano den zweiten Saisonsieg.
Regierungsrätin Carmen Haag, Stellvertreterin von Walter Schönholzer, spricht am Rande der heutigen Sitzung des Thurgauer Grossen Rates mit Demonstranten vor dem Rathaus.
Ostschweiz: 16.08.2017, 18:08

Warten auf die Konsequenzen

Die Thurgauer Regierung bedauert den Fall K., gibt aber keine Fehler zu.
Beim Unfall erlitt die E-Bike-Fahrerin so schwere Verletzungen, dass sie daran starb.
Unfälle & Verbrechen: 16.08.2017, 10:23

E-Bikefahrerin stürzt, wird von Anhänger überrollt und stirbt

Am Dienstagnachmittag ist eine in der Region wohnhafte 35-jährige Frau auf der Dorfstrasse in ...
Die Villa Jacob wird verschoben.
St.Gallen: 16.08.2017, 11:55

Die Villa hat das Ziel erreicht

Das kommt nicht alle Tage vor: Am Mittwoch wurde die historische Villa Jacob um 20 Meter ...
Im Rathaus Wil ist man "gespannt auf die 'neuen' 'Wiler Nachrichten'".
Wirtschaft: 16.08.2017, 16:54

Zehnder-Übernahme: Aufhorchen in der Stadt Wil

Die Stadt Wil ist vom Kauf der Zehnder Regionalmedien durch die BaZ Holding AG besonders ...
Will publizistisch an Einfluss gewinnen: Christoph Blocher.
Wirtschaft: 16.08.2017, 18:30

Medien in Blochers Griff

SVP-Chefdenker Christoph Blocher hat via den BaZ-Verlag die Zehnder Regionalmedia AG übernommen.
Arthur "Turi" Honegger posiert anlässlich der Verleihung des Menschenrechtspreises der Anna-Göldi-Stiftung, aufgenommen am 13. Juni 2015 in Ennenda.
Panorama: 16.08.2017, 15:56

Der Toggenburger Verdingbub ist verstummt

Am Dienstag ist der Schriftsteller und Journalist Arthur Honegger in Nesslau 92jährig gestorben.
Der ausgesetzte Welpe hat sich im Tierheim erholt
Region St.Gallen: 16.08.2017, 06:25

Ausgesetzter Dalmatiner: Paar unter Verdacht

Die Suche nach dem Besitzer des ausgesetzten Dalmatiners hat eine neue Wendung genommen.
Zielpublikum der fliegenden Händler: Sonnenbadende an einem Strand von Barcelona
Panorama: 16.08.2017, 20:49

Ekelverpflegung am Strand von Barcelona

Fliegende Händler verkaufen am Strand der spanischen Mittelmeermetropole Barcelona mit ...
Motionär Hanspeter Gantenbein spricht im Frauenfelder Rathaus zu den Mitgliedern des Thurgauer Grossen Rats.
Kanton Thurgau: 16.08.2017, 17:55

Das Aus für jährliche Lohnerhöhungen des Staatspersonals

Der Grosse Rat kippt die Regelung, dass die Lohnsumme der Kantonsangestellten jährlich zwingend ...
Zur klassischen Ansicht wechseln