Bund bremst SOB bei automatischen Zügen aus

  • Der Bund ist der Ansicht, dass in der Schweiz ein einheitlicher Standard in Sachen selbstfahrende Züge entwickelt werden soll.
    Der Bund ist der Ansicht, dass in der Schweiz ein einheitlicher Standard in Sachen selbstfahrende Züge entwickelt werden soll. (KEYSTONE)
15.06.2017 | 22:38

PILOTPROJEKT ⋅ Die Südostbahn AG (SOB) will automatisch fahrende Züge ausprobieren. Beim Bundesamt für Verkehr ist ein Gesuch für die Finanzierung der Ausschreibung eingereicht worden. Jetzt werden aber die Pläne der SOB vom Bundesamt für Verkehr (BAV) durchkreuzt.

«Das BAV ist der Ansicht, dass in der Schweiz ein einheitlicher Standard entwickelt werden soll. Darum sollen die Bahnunternehmen zusammen mit der Industrie einen Bericht erstellen», sagte BAV-Sprecher Gregor Saladin gestern gegenüber der Sendung «Schweiz aktuell» von SRF. Erst anschliessend würde dann über einzelne Gesuche entschieden.

Bei der SOB wird der Entscheid des Bundesamts bedauert. Trotzdem sei das Pilotprojekt noch nicht gestorben. Für Markus Bart, Leiter Infrastruktur bei der SOB, ist der Entscheid gemäss SRF eine Art Moratorium. «Das BAV will sich einen Gesamtüberblick verschaffen, weil die Branche miteinander eine Lösung erarbeiten möchte. Das Projekt der SOB ist ein Teil davon.» Man werde zusammen mit den SBB und BLS in einer Arbeitsgruppe am Thema weiterarbeiten.

In einem ersten Schritt soll bei der SOB das Personal durch Assistenzsysteme unterstützt und entlastet werden, wie das Bahnunternehmen gestern in einem Communiqué mitteilte. In den Endbahnhöfen ergäben sich höhere Streckenkapazitäten und schnellere Wendezeiten. Weiter werde die Pünktlichkeit verbessert.

Ob und wann es dereinst Züge geben werde, bei denen das Lokomotivpersonal nicht mehr im Führerstand sitze, sei offen. Die SOB will die Versuche mit dem bestehenden Fahrmaterial auf der heutigen Infrastruktur durchführen. Erste Testfahrten waren für 2019 geplant. Ab 2020 sollte das System kommerziell genutzt werden. (sda/dwi)
Kommentare
Kommentar zu: Bund bremst SOB bei automatischen Zügen aus
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()

geschrieben am 16.06.2017 08:22 | von Ulrich Wälte-Bürgi

Da will doch der Bund seine SBB schützen, weil sie bei der Innovation noch nicht so weit ist.

antworten
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist das Gegenteil von dick??
 

Meistgelesen

St.Galler Jubel: Torschütze Albian Ajeti sprintet zu den mitgereisten Espen-Fans. Rechts im Bild Tranquillo Barnetta.
FC St.Gallen: 16.08.2017, 20:44

Ajeti im Hochsommer eiskalt

Der FC St.Gallen sichert sich in Lugano den zweiten Saisonsieg.
Regierungsrätin Carmen Haag, Stellvertreterin von Walter Schönholzer, spricht am Rande der heutigen Sitzung des Thurgauer Grossen Rates mit Demonstranten vor dem Rathaus.
Ostschweiz: 16.08.2017, 18:08

Warten auf die Konsequenzen

Die Thurgauer Regierung bedauert den Fall K., gibt aber keine Fehler zu.
Beim Unfall erlitt die E-Bike-Fahrerin so schwere Verletzungen, dass sie daran starb.
Unfälle & Verbrechen: 16.08.2017, 10:23

E-Bikefahrerin stürzt, wird von Anhänger überrollt und stirbt

Am Dienstagnachmittag ist eine in der Region wohnhafte 35-jährige Frau auf der Dorfstrasse in ...
Die Villa Jacob wird verschoben.
St.Gallen: 16.08.2017, 11:55

Die Villa hat das Ziel erreicht

Das kommt nicht alle Tage vor: Am Mittwoch wurde die historische Villa Jacob um 20 Meter ...
Im Rathaus Wil ist man "gespannt auf die 'neuen' 'Wiler Nachrichten'".
Wirtschaft: 16.08.2017, 16:54

Zehnder-Übernahme: Aufhorchen in der Stadt Wil

Die Stadt Wil ist vom Kauf der Zehnder Regionalmedien durch die BaZ Holding AG besonders ...
Will publizistisch an Einfluss gewinnen: Christoph Blocher.
Wirtschaft: 16.08.2017, 18:30

Medien in Blochers Griff

SVP-Chefdenker Christoph Blocher hat via den BaZ-Verlag die Zehnder Regionalmedia AG übernommen.
Arthur "Turi" Honegger posiert anlässlich der Verleihung des Menschenrechtspreises der Anna-Göldi-Stiftung, aufgenommen am 13. Juni 2015 in Ennenda.
Panorama: 16.08.2017, 15:56

Der Toggenburger Verdingbub ist verstummt

Am Dienstag ist der Schriftsteller und Journalist Arthur Honegger in Nesslau 92jährig gestorben.
Der ausgesetzte Welpe hat sich im Tierheim erholt
Region St.Gallen: 16.08.2017, 06:25

Ausgesetzter Dalmatiner: Paar unter Verdacht

Die Suche nach dem Besitzer des ausgesetzten Dalmatiners hat eine neue Wendung genommen.
Zielpublikum der fliegenden Händler: Sonnenbadende an einem Strand von Barcelona
Panorama: 16.08.2017, 20:49

Ekelverpflegung am Strand von Barcelona

Fliegende Händler verkaufen am Strand der spanischen Mittelmeermetropole Barcelona mit ...
Motionär Hanspeter Gantenbein spricht im Frauenfelder Rathaus zu den Mitgliedern des Thurgauer Grossen Rats.
Kanton Thurgau: 16.08.2017, 17:55

Das Aus für jährliche Lohnerhöhungen des Staatspersonals

Der Grosse Rat kippt die Regelung, dass die Lohnsumme der Kantonsangestellten jährlich zwingend ...
Zur klassischen Ansicht wechseln