FRÜHZEITIG

Innerrhoder Polizeikommandant geht in Pension

Der Innerrhoder Polizeikommandant Andreas Künzle wird auf Ende Juni 2018 in Pension gehen. Damit muss die Stelle ein halbes Jahr bevor Künzle das Pensionsalter erreicht neu besetzt werden.
07.12.2017 | 16:30
Dies teilte die Innerrhoder Staatskanzlei mit. Die frühzeitige Pension erfolge auf Wunsch Andreas Künzles. Die Standeskommission habe das Justiz-, Polizei und Militärdepartement ermächtigt, per Ausschreibung nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger zu suchen. (sk/jw)
Weitere Artikel