HERISAU

Ausserrhoden verteilt über 200'000 Franken an Lotteriefonds-Geldern

Der Ausserrhoder Regierungsrat hat rund 202'500 Franken aus dem Lotteriefonds für gemeinnützige Projekte bewilligt. Insgesamt waren 36 Gesuche eingereicht worden.
13.09.2017 | 11:45
19 davon betrafen die Entwicklungs− oder die Katastrophenhilfe. Dabei seien nach einem besonderen Beschluss auch 55'000 Franken für Bondo gesprochen worden, teilte das Departement Finanzen am Mittwoch mit.

Zwölf Gesuche stammen aus dem Kanton. So wird etwa ein Buchprojekt der Stiftung Waldheim mit 4500 Franken unterstützt. Für die Rettung eines Grenadier-Offizierzelts aus dem 18. Jahrhundert bekommt das Schützenmuseum Trogen 20'000 Franken. Die Gemeinde Hundwil wird mit 3000 Franken für einen Wasserlehrpfad am Fitzisbach bedacht. (sda)
Leserkommentare
Weitere Artikel