BAHNAUSBAU

Appenzellerland will schnellere Bahnverbindungen nach Zürich

Der Ausserrhoder Regierungsrat fordert für den nächsten Ausbauschritt bei der Bahn, dass das Appenzellerland via Gossau schneller mit dem Raum Zürich verbunden wird.
24.01.2018 | 11:55
Der Vorschlag des Bundesrats, bis 2035 insgesamt 11,5 Mrd. Franken in die Bahninfrastruktur zu investieren, werde unterstützt, teilte das Departement für Bau- und Volkswirtschaft am Mittwoch mit.

Der Regierungsrat verlange dabei allerdings "eine schnellere und bessere Anbindung des Appenzellerlandes via Gossau". Dadurch könne das Hinterland, Herisau als grösster Ort im Kanton, wie auch Appenzell als Innerrhoder Hauptort besser mit der Schnellzugstrecke von St.Gallen nach Zürich verbunden werden.

Die Ostschweiz habe in der Vergangenheit deutlich unterdurchschnittlich von den Ausbauten im Schienennetz profitiert. Dies gelte es mit dem nächsten Schritt zu korrigieren, hält der Regierungsrat fest. (sda)
Leserkommentare
Weitere Artikel