Horner Feuerwehr-Kommandant hat in Kasse gelangt

  • Die Feuerwehr Horn vermeldet einen unfreiwilligen Abgang in ihrem Kommando.
    Die Feuerwehr Horn vermeldet einen unfreiwilligen Abgang in ihrem Kommando. (Rudolf Hirtl (Symbolbild))
18.03.2017 | 09:08

ABGESETZT ⋅ Eklat bei der Feuerwehr Horn: Der bisherige Feuerwehr-Kommandant ist per sofort von seinem Amt freigestellt worden. Er hatte unrechtmässig Sold und Benzin bezogen.

Das teilt der Gemeinderat Horn in einem Communiqué mit. Die Feuerwehr wird neu von Willi Frischknecht kommandiert - er war bisher Vizekommandant.

Bei Rechnungskontrolle aufgeflogen
Der bisherige Kommandant stand seit 1990 bei der Feuerwehr Horn als Feuerwehrmann und Offizier sowie während 15 Jahren als Kommandant im Einsatz. "Er wurde gestern vom Gemeinderat von seinem Amt freigestellt, nachdem bei der Rechnungskontrolle finanzielle Unstimmigkeiten, namentlich erhöhte Treibstoffkosten sowie einzelne, unbegründete Soldauszahlungen festgestellt worden waren", schreibt die Gemeinde in ihrer Mitteilung.

"Mit grosser Reue entschuldigt"
Der bisherige Kommandant habe bestätigt, ungerechtfertigte Benzin- und Soldbezüge getätigt zu haben, hält der Gemeinderat weiter fest. Er habe sich "in aller Form sowie mit grosser Reue für diese in der Not erfolgten Verfehlungen" entschuldigt. Eine daraufhin zwischen ihm und der Gemeinde geschlossene Vereinbarung regelt gemäss der Mitteilung die vollständige Rückzahlung aller Ausstände sowie weitere Modalitäten.

Keine Anzeige
Aufgrund der Vorkommnisse sowie der getroffenen Vereinbarung sei der Gemeinde Horn - abgesehen von der administrativen Aufarbeitung des Vorfalls - kein finanzieller Schaden entstanden, heisst es weiter. Der Gemeinderat betrachtet eine Rüge sowie die unmittelbare Ablösung vom Kommando angesichts der langjährigen Tätigkeit des Mannes zugunsten der Feuerwehr und der Gemeinde Horn als angemessene Massnahmen. Auf die Einleitung weiterer rechtlicher Schritte werde wegen des sofortigen Eingeständnisses, der gezeigten Reue sowie der speziellen Umstände verzichtet.

Frischknecht übernimmt
Neuer Kommandant der Feuerwehr Horn ist Hauptmann Willi Frischknecht. Dem bisherigen Vizekommandanten wurde diese Aufgabe vom Gemeinderat übertragen. Er steht fortan rund 60 Feuerwehrangehörigen vor und ist für deren Ausbildung und Einsatz verantwortlich.

Der abgesetzte Feuerwehrkommandant will zur Affäre keine Stellung nehmen. "Es ist alles gesagt", erklärte er auf telefonische Anfrage. Bei der Gemeinde Horn wird für weitere Auskünfte auf Gemeindepräsident Thomas Fehr verwiesen. Dieser weilt derzeit aber im Ausland und war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. (dwa/jor)
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wie viele Türen hat ein Adventskalender??
 

Meistgelesen

Diana Gutjahr rückt für Hansjörg Walter in den Nationalrat nach.
Kanton Thurgau: 25.09.2017, 13:23

Diana Gutjahr: "Ich will im Unternehmen bleiben"

Die 33-jährige Unternehmerin Diana Gutjahr rückt für Hansjörg Walter in den Nationalrat nach.
Die Froneri-Fabriken in Goldach und Rorschach produzieren im Jahr 30000 Tonnen Glace und Tiefkühlkost.
Wirtschaft: 25.09.2017, 12:35

Frostige Zeiten bei Froneri

In den beiden ehemaligen Frisco-Findus-Fabriken in Goldach und Rorschach wird jede dritte Stelle ...
Attraktiv für die Zuschauer, aber nicht ungefährlich: Motocross.
Amriswil: 25.09.2017, 17:13

"Er ist noch nicht über dem Berg"

Nach zwei schweren Unfällen stehen die Veranstalter des Amriswiler Motocross am Pranger.
Grünweisser Jubel: Im Moment läuft es dem FC St.Gallen nach Wunsch.
FC St.Gallen: 25.09.2017, 16:15

Warum der FC St.Gallen jetzt träumen darf

Der zweite Platz des FC St.Gallen nach dem ersten Saisonviertel ist zwar nur eine Momentaufnahme.
Gibt auf: Jürg Brunner.
St.Gallen: 25.09.2017, 15:01

SVP-Brunner: "Ich will nicht Steigbügelhalter der Linken sein"

Nach dem ersten Wahlgang vom Sonntag haben die Spitzen von CVP, FDP und SVP sowie der ...
Wolfgang Giella.
Gossau: 25.09.2017, 16:23

Ein Churer soll es für Gossau richten

Die überparteiliche Findungskommission schickt Wolfgang Giella ins Rennen um das Amt des ...
Immer weniger Personen nutzen das Angebot der Verkehrsbetriebe St. Gallen.
St.Gallen: 25.09.2017, 07:37

St.Gallen hat keine Erklärung für den Rückgang bei den Stadtbus-Fahrgästen

Die Verkehrsbetriebe verzeichnen seit Jahren immer weniger Fahrgäste.
Am Motocross Amriswil haben sich innert zwei Tagen, zwei schwere Unfälle ereignet. (Symbolbild)
Amriswil: 25.09.2017, 10:56

Wieder ein Unfall am Motocross Amriswil: Fahrer schwer verletzt

Nachdem sich bereits am Samstag ein sechsjähriger Knabe schwer verletzt hatte, zog sich am ...
Verlässt die AfD-Pressekonferenz: Vorsitzende Frauke Petry.
International: 25.09.2017, 09:56

Frauke Petry sorgt für Eklat an AfD-Pressekonferenz

Die deutsche AfD-Vorsitzende Frauke Petry will der Fraktion ihrer Partei im Bundestag nicht ...
Längerfristig wollen Stadt und Kanton sich die Option für ein Tram offen halten. (Archivbild)
St.Gallen: 25.09.2017, 11:02

Kanton und Stadt St.Gallen wollen kein Tram

Der Kanton und die Stadt St.Gallen haben an einer Medienkonferenz bekanntgegeben, die Planung ...
Zur klassischen Ansicht wechseln