Blind an der Offa

  • Die diesjährige Offa wird heute Mittwoch eröffnet.
    Die diesjährige Offa wird heute Mittwoch eröffnet. (MARTIN RUETSCHI (KEYSTONE))
18.04.2017 | 22:19

FRÜHLINGSMESSE ⋅ Am Mittwoch startet die Offa. Thema des gestrigen Eröffnungsanlasses war das Blindsein. Zwei Gastredner, die ohne Augenlicht leben, erzählen aus ihrem Alltag.

Arcangelo Balsamo
Ein Leben ohne Spiegel: Was für Models undenkbar ist, gehört für Blinde zum Alltag. So auch für zwei sehbehinderte Gastredner, die an der gestrigen Eröffnungsfeier der Offa aus ihrem Leben erzählten. Anlass für ihren Auftritt ist eine der Sonderschauen der diesjährigen Frühlings- und Trendmesse. Im Dunkelzelt von Obvita, der Organisation des Ostschweizerischen Blindenfürsorgevereins, werden Sehende der Dunkelheit ausgesetzt und von Blinden oder Sehbehinderten geführt.

Einer von ihnen ist Virgil Desax, der am Dienstag mit der ebenfalls blinden Radiojournalistin und Schriftstellerin Yvonn Scherrer eine Diskussion führte. Dabei gingen die beiden auf Fragen ein, die sie häufig gestellt bekommen, wie etwa: "Wie lebt es sich ohne Spiegel?" Ein Spiegel sei für sie einfach nur eine glatte Oberfläche, sagte Yvonn Scherrer. Er könne rechteckig oder oval sein und hänge einfach nur da. Manchmal stehe sie davor, lache ihn aus und strecke ihm die Zunge heraus, weil er auf sie nicht dieselbe Macht ausübe wie auf andere Frauen.

Wie lange sie schon blind seien, würden sie auch oft gefragt. Die Radiojournalistin sagte, sie sei im Alter von sieben Monaten erblindet. Grund war eine Operation. Wäre diese nicht durchgeführt worden, hätte sich ihr Tumor am Sehnerv weiter ausgebreitet. "Die Operation hat mir das Leben gerettet."
 

Mit moderner Technik zum Rheinfall gewandert

Auch Virgil Desax war nach einer Operation erblindet; beim ihm war es allerdings ein Chirurgiefehler. Er war damals 22 Jahre alt. Er habe keinen Groll gegen die Ärzte, er lebe mittlerweile wie früher und schätze heute das Leben mehr. Er hob hervor, dass es heutzutage dank der modernen Technik viele Möglichkeiten gebe, auch als Blinder ein normales Leben zu führen. Einmal sei er sogar zu Fuss von Weinfelden an den Rheinfall gewandert, lediglich mit Blindenstock und Handy, das ihm den Weg wies. "Alleine bis zum Rheinfall gehen – das wäre ein Albtraum für mich", sagte Yvonn Scherrer. Es sei für sie etwas vom Schönsten, mit ihrem Blindenhund als eingespieltes Team durch den Bahnhof zu "schweben".

Nicolo Paganini, Direktor der Olma-Messen St.Gallen, zeigte sich beeindruckt und "ein wenig gerührt". Er wünschte sich, dass möglichst viele Offa-Besucher das Dunkelzelt besuchen und etwas über das Blindsein erfahren.

41. Frühlings- und Trendmesse Offa: Mittwoch bis Sonntag, 23. April, täglich von 10 bis 18 Uhr, Degustationshallen von 11 bis 21 Uhr geöffnet. 524 Aussteller und über 20 Sonderschauen.
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was wird am 31.12 jeden Jahres gefeiert??
 

Meistgelesen

Ermittlungen am Ort, wo mehrere Menschen bei einer Terrorattacke zu Tode gefahren wurden.
International: 17.08.2017, 17:21

Im Zickzack Menschen niedergemäht

Nach einem Terroranschlag im Zentrum Barcelonas mit einem Lieferwagen sind zwei Personen ...
Blick auf die Unfallstelle.
Unfälle & Verbrechen: 17.08.2017, 17:27

Lieferwagen fährt auf Postauto auf

An der Langgasse in St.Gallen ist am frühen Donnerstagabend ein Postauto in eine ...
Gegen die Mutter könnte ein Strafverfahren eröffnet werden.
Panorama: 17.08.2017, 09:42

17-Jährige lässt ihr Baby im Auto schlafen - Hitzetod

Tragischer Vorfall im vorarlbergischen Bludenz: Ein zweijähriger Bub ist tot im Auto gefunden ...
René Quellet - hier 2003 mit Franz Hohler an einer Gala im Zürcher Volkshaus - ist am Donnerstag 86-jährig gestorben.
Kultur: 17.08.2017, 20:32

Der Mime René Quellet ist tot

Einem breiten Publikum ist René Quellet bekannt als Partner von Franz Hohler in der Sendung ...
Auch dieses Pferd aus dem Bestand von Ulrich K. wurde verkauft.
Ostschweiz: 17.08.2017, 19:55

Entwurmt und geputzt in neue Hände

Hunderte Personen haben sich in der Nähe von Bern am Verkauf der Hefenhofer Pferde beteiligt.
Der Tatort: In der Seerheinbadi in Tägerwilen wurde am 15. Mai 2016 eine weibliche Leiche gefunden.
Kanton Thurgau: 17.08.2017, 15:02

Tötungsdelikt in Tägerwilen: Mutmasslicher Täter widerruft Geständnis

An Pfingsten 2016 hatte eine Spaziergängerin am Ufer der Seerheinbadi in Tägerwilen eine ...
Beliebte Exil-Thurgauerin: Mona Vetsch lebt und arbeitet in Zürich.
Ostschweiz: 17.08.2017, 14:27

Mona - das umtriebige «Faultier»

Die Thurgauer Moderatorin Mona Vetsch wird in der neuen SRF-Dok- Sendung ins kalte Wasser geworfen.
Standbild aus dem Skandalvideo
Schweiz: 17.08.2017, 15:54

Nach Skandalvideo aus Rekrutenschule: Sieben Tage Arrest für Armee-Vorgesetzten

In einer Schiessübung forderte ein Armee-Vorgesetzter seine Rekruten auf, einen Konflikt mit ...
Unter Druck: Der Thurgauer Kantonstierarzt Paul Witzig.
Ostschweiz: 17.08.2017, 20:11

"Über Witzig wurde nicht gesprochen"

Am Donnerstag gaben Regierungsrat Walter Schönholzer und Generalsekretär Andreas Keller der ...
Diese Stop-Signalisation in Bütschwil stammt nicht von offizieller Seite. Sie entstand in Eigenregie eines Anwohners.
Toggenburg: 17.08.2017, 13:07

Anwohner pinselt eigenes Verkehrssignal - verkehrt herum

Eine «Stop»-Signalisation in Bütschwil zieht derzeit die Aufmerksamkeit auf sich.
Zur klassischen Ansicht wechseln