Hafenkran-Umzug ans andere Rheinufer

  • Der Hafen St. Johann in Basel 2010 vor dem Abriss: Rund zwanzig Gebäude, mehrere Hafenkräne auf Schienen sowie Bahngeleise wurden für die Erweiterung des Novartis Campus entfernt.
    Der Hafen St. Johann in Basel 2010 vor dem Abriss: Rund zwanzig Gebäude, mehrere Hafenkräne auf Schienen sowie Bahngeleise wurden für die Erweiterung des Novartis Campus entfernt. (Keystone/GEORGIOS KEFALAS)
17.07.2017 | 11:55

HAFENKRAN ⋅ Ein ausrangierter Hafenkran aus dem 2010 stillgelegten Rheinhafen St. Johann in Basel wird vis-à-vis wieder aufgebaut. Die Arbeiten haben nun begonnen, nachdem abgewiesene Einsprachen nicht weitergezogen worden waren.

Terrainarbeiten am Rheinufer haben vergangene Woche begonnen, wie ein Novartis-Sprecher am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Er bestätigte Angaben der "TagesWoche". Der Konzern schenkt der Stadt den stählernen grossen Kran, der bei der Aufhebung des Hafens St. Johann für den Novartis Campus obsolet geworden war.

Das Ungetüm soll Ende August per Lastwagen ans Rheinufer gekarrt werden. Dort geht es per Lastschiff an den Klybeckquai, wo dann mobile Kräne beim Wiederaufbau helfen. Aufrichte feiern will man am 18. September. Der Umzug über den "Bach" kostet den Kran allerdings den Denkmalstatus.

Der Kran war nach der Hafenschliessung demontiert und im nahen Elsass eingelagert worden. Die baselstädtische Regierung hatte im vergangenen Oktober angekündigt, ihn nach dem Wiederaufbau für die Bevölkerung begehbar zu machen. Ihr Plan war, den Hafenkran als ganzjährig betriebenes Restaurant oder als Bar zu nutzen.

Krankabinen-Beiz

Ob und wie Gastronomie den Kran dereinst beleben wird, ist wegen Widerständen aus der Nachbarschaft jedoch noch offen. Die Eröffnung ist so wohl erst 2018 realistisch.

Auf dem Klybeck-Industrieareal, an dessen Ufer der Kran nun montiert wird, soll gemäss im Mai publizierten Absichten in den nächsten zwanzig Jahren ein neues Stadtquartier mit Gewerbeflächen und Wohnraum für etwa 10'000 neue Einwohner entstehen. Novartis und BASF werden ihre Flächen dort weniger oder gar nicht mehr für Industriezwecke benötigen.

Der Hafen St. Johann, wo der Kran herkommt, war 1906 bis 1911 für die Kohleanlieferung an das dortige Gaswerk gebaut worden. Die Kohlevergasung samt Verwertung anfallender Stoffe ist die Wiege der chemisch-pharmazeutischen Industrie und damit des heutigen Reichtums der Region Basel. (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welcher der folgenden Begriffe ist keine Farbe: Gelb, Blau, Tisch?
 

Meistgelesen

Peter Spuhler.
Kanton Thurgau: 20.09.2017, 13:50

"Es wird nie einen Bundesrat Peter Spuhler geben"

Am Morgen, als in Bern die Wahl des Nachfolgers von Bundesrat Didier Burkhalter anstand, hat ...
Bundesratskandidat Ignazio Cassis, FDP-TI, Mitte, lacht, waehrend er von Celine Amaudruz, SVP-GE, begruesst wird, waehrend der Ersatzwahl in den Bundesrat durch die Vereinigte Bundesversammlung, am Mittwoch, 20. September 2017 im Nationalratssaal in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Schweiz: 20.09.2017, 10:09

Ignazio Cassis ist der 117. Bundesrat der Schweiz

Der neue Bundesrat heisst Ignazio Cassis. Die Vereinigte Bundesversammlung hat den 56-jährigen ...
Der Patron und sein Nachfolger: Peter Spuhler (links) und Thomas Ahlburg.
Wirtschaft: 20.09.2017, 16:22

Das Ende einer Ära: Stadler-CEO Peter Spuhler tritt ab

Peter Spuhler übergibt die operative Leitung beim Schienenfahrzeughersteller Stadler an Thomas ...
Schweiz: 20.09.2017, 12:16

"Jetzt ist die Ostschweiz an der Reihe"

Chefredaktor Stefan Schmid beantwortet vier drängende Fragen nach der Wahl von Ignazio Cassis ...
Geschäftsführer Markus Rusch in der Druckereihalle. Die 6-Farben-Druckmaschine (im Hintergrund) soll verkauft werden.
Appenzellerland: 20.09.2017, 07:18

«Druckbranche ist kaputt»

Dieser Tage erfuhren die Mitarbeitenden der Appenzeller Druckerei AG von einem Stellenabbau.
Die Olma - ein Happening für Gross und Klein.
Ostschweiz: 20.09.2017, 15:25

Das sind die 75 Olma-Botschafter

Die Olma feiert diesen Oktober ihren 75. Geburtstag.
Lukas Stüble mit Mia und vier neuen Tickets.
Schauplatz Ostschweiz: 20.09.2017, 05:21

Hund zerkaut Rolling-Stones-Tickets

Eine St.Galler Familie kauft für 1400 Franken Billette für das heutige Rolling-Stones-Konzert im ...
Peter Spuhler (links) mit seinem Nachfolger Thomas Ahlburg.
Wirtschaft Ostschweiz: 20.09.2017, 15:45

Auch in Zukunft der starke Mann bei Stadler Rail

"Mit dem Rücktritt als CEO der Firma Stadler Rail schafft sich Peter Spuhler Raum, um sich ...
Die St.Galler Stadtpolizei musste eine verwirrte Frau von der Autobahnausfahrt St.Fiden holen.
Unfälle & Verbrechen: 20.09.2017, 13:47

Polizei fängt Fussgängerin auf Autobahnausfahrt ab

Bei der Ausfahrt St.Fiden auf der St.Galler Stadtautobahn war eine psychisch kranke Frau auf der ...
Pascal Hollenstein Leiter Publizistik Regionalmedien.
Schweiz: 20.09.2017, 09:27

"Cassis ist die einzig richtige Wahl"

Der publizistische Leiter Pascal Hollenstein schreibt in seinem Kommentar: "Gewonnen hat der ...
Zur klassischen Ansicht wechseln