Grossandrang am Flughafen Zürich: 200'000 Passagiere erwartet

  • Gedränge vor dem Check-In Schalter am Flughafen Zürich. Das Flughafenpersonal kontrolliert, ob alle in der richtigen Schlange stehen.
    Gedränge vor dem Check-In Schalter am Flughafen Zürich. Das Flughafenpersonal kontrolliert, ob alle in der richtigen Schlange stehen. (Keystone/ENNIO LEANZA)
15.07.2017 | 18:43

SOMMERFERIEN ⋅ Pünktlich zum Ferienanfang an den Zürcher Schulen herrscht auch am Flughafen Grossandrang. Am Wochenende werden über 200'000 Passagiere erwartet, die abfliegen, ankommen oder auf einen anderen Flug wechseln.

Das sind rund 25'000 Passagiere mehr pro Tag als im Durchschnitt. Bis am Samstagabend um 18 Uhr wurden bereits über 76'000 Passagiere gezählt, wie eine Mitarbeiterin des Flughafens auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Dabei fehlten noch die Langstreckenflüge vom Abend.

Das grosse Passagieraufkommen forderte auch die Flughafenmitarbeiterinnen. Gemäss Regula Haller vom Terminal Management des Flughafens gibt es an diesen ersten Ferientagen beispielsweise viele Leute, die "nicht besonders reisegewandt" sind.

Ihre Mitarbeitenden liefen deshalb die Warteschlangen ab und klärten, ob sich die Passagiere am richtigen Schalter befinden, damit diese nicht zu viel Zeit verlieren. "Das ist wichtig, damit sie heute noch ihren Flug finden", sagte Haller in einem sda-Video.

Der Ansturm hielt auch die Mitarbeitenden im Gepäcksortiersystem während des ganzen Tages auf Trab. Abteilungsleiter Ralph Hoppenheit rechnete allein am Samstag mit knapp 50'000 abfliegenden Gepäckstücken, die über ihr System laufen. Dabei könne es auch mal zu kleineren Störungen kommen. Diese könnten aber dank guter Organisation normalerweise in wenigen Minuten behoben werden.

Mehr Zeit einplanen

Angesichts des hohen Passagieraufkommens rät der Flughafen Zürich den Reisenden, genügend Zeit einzuplanen und mindestens zwei Stunden vor dem Abflug am Flughafen einzutreffen.

Wer in die USA fliegt, der soll gar drei Stunden vor dem Start erscheinen. Ab dem 20. Juli gelten verschärfte Sicherheitsmassnahmen. Am Gate der USA-Flüge werden die elektronischen Geräte der Passagiere noch einmal separat kontrolliert.

Damit der Ferienbeginn für Reisende trotz des erwarteten Hochbetriebs entspannt beginnt, empfiehlt die Flughafen Zürich AG zudem, die Möglichkeit des Vorab-Check-ins zu nutzen. (sda)

Videos zum Artikel (1)
  • Ferienanfang stellt Flughafen Zürich auf Bewährungsprobe

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Schreiben Sie bitte Tagblatt rückwärts?
 

Meistgelesen

In den Churfirsten ist ein Berggänger tödlich verunglückt.
Unfälle & Verbrechen: 23.07.2017, 08:08

Berggänger stirbt nach Unfall

Am Samstagmittag ist ein 57-jähriger auf einer Tour über die Churfirsten beim Selun abgestürzt.
Die beiden Teams haben sich nichts geschenkt: St.Galler Roman Buess und Waadtländer Alain Rochat im Kopfballduell.
FC St.Gallen: 22.07.2017, 20:42

Eine Achterbahnfahrt zum Saisonstart

Der FC St. Gallen erlebt beim 3:3 in Lausanne ein selbstverschuldetes Auf und Ab.
Elvina und ihr Mann Kushia (Mitte) sollen das Land verlassen. Die Familie kämpft dagegen: Amber und Patrick Schenk (oben links), Kurt und Patricia Sturzenegger (links Mitte), Geschwister und Kinder.
Ostschweiz: 22.07.2017, 07:13

Alle für Vater

Das Bundesgericht hat entschieden: Ein älteres pakistanisches Ehepaar muss die Schweiz verlassen.
In der Nacht auf Samstag hat die St.Galler Kantonspolizei mehrere Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.
Unfälle & Verbrechen: 22.07.2017, 12:12

Fahrausweis einen Tag nach der Prüfung schon wieder weg

In der Nacht auf Samstag hat die St.Galler Kantonspolizei mehrere Autofahrer wegen Alkohol- oder ...
Das Ehepaar repräsentiert die Schweiz in der Schule ihrer Kinder.
Region Uzwil/Flawil: 22.07.2017, 05:17

Die Selfmade-Bäckerin

Jacqueline Baumann hat einst in Flawil eine Lehre als Kauffrau bei der Flawa abgeschlossen.
Die Informatikerin Nicole Falkner beschäftigt sich beruflich mit Nullen und Einsen, dem binären Code.
Region Wil: 22.07.2017, 08:13

Die Frau hinter den Zahlen

Nullen und Einsen gehören zu ihrer Sprache. In dieser «Männerdomäne» sind Informatikerinnen ...
Beim Eingang der Badi Ermatingen werden die Gäste auf die Entenflohgefahr aufmerksam gemacht.
Kanton Thurgau: 22.07.2017, 08:28

Er beisst, stirbt und beisst

Die Badi Ermatingen warnt vor Entenflöhen: Bei warmen Wassertemperaturen werden viele Badegäste ...
Die Männer brachten das Opfer zum Straucheln und entrissen ihm das Portemonnaie.
Unfälle & Verbrechen: 23.07.2017, 09:49

Zu sechst jungen Mann überfallen

In der Nacht auf Sonntag haben mehrere Täter an der Unterstrasse in St.Gallen einen 22-jährigen ...
Der Inhalt des TLFs wird im neuen Fahrzeug weiterhin benutzt.
Region St.Gallen: 22.07.2017, 05:17

24 Jahre lang «durch dick und dünn»

Seit kurzem bietet die Gemeinde Muolen ihr Tanklöschfahrzeug mit Baujahr 1993 zum Verkauf an.
Blitzreiche Gewitter sind am Samstagabend von Bern weiter über das Mittelland bis nach Süddeutschland gezogen.
Panorama: 23.07.2017, 01:52

Kräftige Gewitter führen zu Überschwemmungen

In der Nacht auf Sonntag sind teils kräftige Gewitter mit viel Regen, Hagel und Sturmböen über ...
Zur klassischen Ansicht wechseln