SPEZIALCHEMIE

Ems-Chemie mit positivem Halbjahresresultat

Die von SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher geführte Ems-Chemie-Gruppe hat im ersten Halbjahr 2017 den Umsatz um 6,5 Prozent auf rund 1,1 Milliarden Franken gesteigert. Auch beim operativen Ergebnis ging es im Vorjahresvergleich nach oben.
14.07.2017 | 06:30

Der Betriebsgewinn auf Stufe Ebit erhöhte sich von Januar bis Juni laut einer Mitteilung des auf Polymere und Spezialchemikalien ausgerichteten Unternehmens vom Freitag um 5,8 Prozent auf 280 Millionen Franken.

Besonders freundliches Wachstum verzeichnete die Ems-Gruppe laut dem Communiqué im Absatzmarkt Asien, obwohl sich die gesamtwirtschaftliche Entwicklung etwa in China verlangsamte.

Den vollständigen Halbjahresbericht will die Ems-Gruppe Ende August publizieren. Für das Gesamtjahr 2017 erwartet die Gruppe aber weiterhin einen Nettoumsatz und ein Betriebsergebnis leicht über den Vorjahreswerten.

Gleichzeitig mit der Bekanntgabe der Halbjahresresultate teilte das Unternehmen mit, dass ab 1. Januar 2018 die Geschäftsleitung der Ems-Gruppe aus Magdalena Martullo-Blocher, Peter Germann, Jürgen Spindler und Stefan Baumgärtner bestehen werde. Finanzchef Peter Germann werde aber sein Amt Mitte Oktober an den 46-jährigen Baumgärtner übergeben, der von Ruag Space kommt. Die derzeitigen Mitglieder der Geschäftsleitung Rolf Holderegger und Markus Kremmel scheiden aus dem Gremium aus. Holderegger trete per Ende Jahr in den Ruhestand und Kremmel kehre zum Unternehmensbereich Ems-Eftec zurück. (sda)

Leserkommentare
Weitere Artikel