Trotz Unfall weitergefahren

Am Samstag ist im Schorentunnel ein fahrunfähiger Autofahrer in die Tunnelwand geprallt. Trotz grossem Schaden am Fahrzeug fuhr er weiter und blieb erst im Rosenbergtunnel stehen.
10.02.2018 | 16:14
Die Kantonspolizei St.Gallen führt den Unfall des 33-Jährigen auf nicht angepasste Geschwindigkeit und Fahrunfähigkeit zurück. Der Autofahrer musste sich einer Blut- und Urinprobe unterziehen. Sein Führerausweis wurde eingezogen. Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei St.Gallen entstand ein Sachschaden von 13'000 Franken. Das Auto wurde abgeschleppt. (kapo/pab)
 
Leserkommentare
Weitere Artikel