BERG TG

Sieben-Meter Sturz: Bahnarbeiter schwer verletzt

Bei Bauarbeiten ist in der Nacht auf Dienstag ein Fahrleitungsmast umgestürzt. Ein Arbeiter stürzte dabei sieben Meter in die Tiefe und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Er musste von der Rega ins Spital geflogen werden.
12.09.2017 | 10:48
Der 34-Jährige war kurz vor 2.30 Uhr auf einer Baustelle mit der Demontage von Fahrleitungsmasten beschäftigt, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilt. Gemäss bisherigen Erkenntnissen kippte dabei ein Masten und der Arbeiter stürzte rund sieben Meter tief auf den Boden.
 
Beim Sturz erlitt der Mann schwere Kopfverletzungen. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst musste er von der Rega ins Spital geflogen werden. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Thurgau abgeklärt. (kapo/jw)
Leserkommentare
Weitere Artikel